Wettbonus

Wettbonus

 

Nahezu jeder Wettanbieter auf dem Markt bietet seinen Kunden einen Wettbonus an. Dabei ist es für die User nicht einfach den Überblick zu bewahren. So gilt es die unterschiedlichen Wettbonus Angebote zu testen und die Unterschiede herauszuarbeiten. Was sind nun Sportwetten Boni überhaupt und wie unterscheiden diese sich?

Die unterschiedlichen Sportwetten Boni

Bei nahezu allen Buchmachern gibt es einen Willkommensbonus. In der Regel handelt es sich dabei um einen Sportwetten Einzahlungsbonus. Oftmals handelt es sich dabei um einen 100 Prozentbonus von bis zu 100 Euro. Jedoch handhaben dies die Buchmacher untereinander unterschiedlich. So gibt es Buchmacher bei denen der Bonus sogar 200 Euro beträgt oder auch nur 25 Euro. Auf alle Fälle solltet ihr beachten, ob ein Bonus Code notwendig ist oder nicht. Wenn dies nicht der Fall ist, dann müsst ihr euch um den Bonus nicht sorgen. Solltet ihr allerdings vergessen den Bonus Code einzugeben, dann kann dies dazu führen, dass ihr den Bonus nicht gutgeschrieben bekommt.

Gratiswetten ohne Einzahlung

Andere Buchmacher locken ihre Kunden mit Gratiswetten. Nicht selten handelt es sich dabei um Gratiswetten ohne Einzahlung. Bei Gratiswetten ohne Einzahlung ist eine einfache Registrierung notwendig und sofort könnt ihr die Gratiswette ohne Einzahlung nutzen. Größere Gratiswetten sind meist daran geknüpft, dass die User eine Wette abgeben müssen und im Verlustfall, diese Wette als Gratiswette gutgeschrieben wird. Eine durchaus interessante Möglichkeit, sich auf den Kosten des Wettanbieters das Wettprogramm genauer zu betrachten.

Cashback Wetten nutzen

Zu beachten ist, dass etliche Buchmacher ihre Angebote nicht nur an Neukunden richten, sondern dass Bestandskunden davon profitieren. Unserer Meinung solltet ihr euch einen Buchmacher aussuchen, der seine User für das Wetten belohnt. Der Sportwetten Bonus für Bestandskunden unterscheidet sich jedoch deutlich. Einige Anbieter setzen auf Treuepunkte, die bei jedem Umsatz gesammelt werden und ab einer gewissen Anzahl umgetauscht werden können. Andere locken hin und wieder mit einem gratis Wettguthaben. In anderen Fällen ist eine Einzahlung notwendig und ihr erhaltet einen Einzahlungsbonus. Dies ist die häufigste Varianten und wird von den Sportwettenanbietern vor allem bei größeren Turnieren genutzt. Immer beliebter ist aktuell der Cashback Bonus. Hier erhaltet ihr tatsächlich Sportwetten mit Geld-zurück-Garantie. Einige Buchmacher sehen derartige Cashback-Wetten als Teil des Wettbonus. Zusätzlich gibt es auch Anbieter, die einen Cashback auf verlorene Wetten über einen gewissen Zeitraum und zu einem unterschiedlichen Prozentsatz garantieren. Als Beispiel, kann hier der Bet3000 Cashback genannt werden. Jeden Monat erhalten die User 20 Prozent ihres Verlustes als Cashback Sportwetten zurückerstattet.

Bonusbedingungen beachten

Es ist sicherlich ratsam, dass ihr euch mit dem Wettbonus vorher auseinandersetzt, denn wie bereits erwähnt sind die Bedingungen unterschiedlich und dementsprechend auch vom Schwierigkeitsgrad einfacher oder schwieriger zu lösen. So gibt es Wettanbieter, die lediglich den Umsatz des Einzahlungsbetrags fordern und Buchmacher, welche Einzahlungs- und Bonusbetrag an die Umsatzbedignung knüpfen. Somit spielt es eine große Rolle, ob nur ein fünfmaliger oder zehnmaliger Umsatz erforderlich ist. Gleich gilt für die Mindestquote. Während weniger Buchmacher gar keine Mindestquote fordern, so kann diese durchaus bis zu 2,0 betragen. Die zeitliche Begrenzung spielt eine weitere Rolle, da die Bedignungen oftmals in einem vorgegebenen Zeitfenster umgesetzt werden müssen. Es gibt Buchmacher, die nicht alle Zahlungsanbieter für den Bonus qualifizieren. Deshalb gilt es für die User hier ein Auge darauf zu werfen. Letztlich gibt es vielfach eine Beschränkung der Wettmärkte.