Wettbonus

Nahezu jeder Buchmacher auf dem Markt bietet seinen Kunden einen Wettbonus an. Dabei ist es aber für euch alles andere als einfach den Überblick zu bewahren. Besonders für Neulinge wirkt das Angebot auf den ersten Blick zunächst komplex. Deshalb geben wir euch einen Überblick über die verschiedenen Arten beim Sportwetten Bonus.

Die Unterschiede beim Wettbonus

Zunächst erscheinen die Unterschiede beim Sportwetten Bonus nicht zu groß. Dennoch ist es notwendig genauer hinzublicken. Schließlich ist Wettbonus nicht gleich Wettbonus. Bevor ihr euch bei einem Anbieter anmeldet, solltet ihr entscheiden, wie wichtig euch ein Bonus ist und was dieser beinhalten muss. Natürlich haben die Sportwettenanbieter alle das Ziel, dass ihr euch bei ihnen anmeldet. Deshalb ist es wenig überraschend, dass sie die Kunden mit Angeboten locken. Zu verschenken haben die Anbieter aber, wenig überraschend, nichts. Dies solltet ihr euch immer vor Augen halten.

Die Angebote sind meist völlig unterschiedlich und deshalb gilt es die Bedingungen zu beachten. Ansonsten kann der Bonus vom Segen zum Fluch werden. Besonders Neukunden lassen sich gerne von einem großen Bonus locken und vergessen, dass dahinter Bedingungen stehen, welche erfüllt werden müssen, aber mit Stolpersteinen versehen sind.

In den Bonusbedingungen sind sämtliche Details verankert, die für euren Sportwetten Bonus entscheidend sind:

  • Wie hoch ist der Betrag der Mindesteinzahlung?
  • Wie viel Geld gibt es maximal?
  • Was muss ich tun, um den Bonus umzusetzen? Wie hoch ist die Mindestquote? Wie viel Tage habe ich hierfür Zeit?
  • Muss ich nur den Einzahlungs- oder auch den Bonusbetrag umsetzen? Wie lange habe ich für den Umsatz Zeit?
  • Gibt es den Bonus in der kompletten Summe oder nur in Schritten?
  • Gibt es einen Maximaleinsatz für den Umsatz?

Dies sind alles Fragen, die ihr euch stellen müsst und in den Bonusbedingungen beschrieben sind. Weiter ist es möglich, dass ihr alle Anforderungen erfüllt habt, aber die maximale Auszahlungssumme bei einem Bonus gedeckelt ist. Auch dies ist in den Bedingungen verankert.

Ebenso kann es sein, dass ihr unter bestimmen Umständen keinen Bonus erhalten. Der Spieler hat nämlich keinen Anspruch auf einen Bonus. Dies kann damit zu tun haben, dass die falsche Zahlungsmethode gewählt, keine qualifizierende Wette abgegeben oder der Bonus manuell nicht beantragt wurde.

Wettmärkte beachten

Neben den bereits erwähnten Bedingungen setzen die Anbieter ihren Kunden beim Umsatz des Bonus auch Grenzen beim Wettmarkt und der Wettart. So gilt es zu beachten, ob nur Einzelwetten oder auch Kombinationswetten erlaubt sind. Letztere sind meist daran geknüpft, dass die Wette nicht nur zwei, sondern mehrere Spiele beinhalten muss. System- und Livewette sind oftmals ganz vom Bonus ausgeschlossen. Dennoch gilt es sich auch hier sich beim Anbieter kundig zu machen. Zudem ist es nicht immer erlaubt alle Wettmärkte oder Wettarten zu spielen. Beispielsweise dürft ihr beim Bonusumsatz  nicht Über und Unter auf die gleiche Partie tippen. Bedeutet, dass entgegengesetzte Wetten nicht für den Umsatz erlaubt sind. Einzelne Sportarten können durchaus für den Bonusumsatz gesperrt sein.

Bonus wahr nehmen oder nicht?

Wenn ihr die Bedingungen gelesen habt, könnt ihr euch entscheiden, ob ihr den Bonus annehmen wollt oder nicht. Ihr habt nämlich die Möglichkeit den Bonus auszuschlagen und ohne zusätzliches Geld zu wetten. Wenn ihr ihn annimmt, dann solltet ihr wissen, wie hoch die Summe ist, die ihr einzahlen wollt. Die meisten Anbieter koppeln den Bonus an eine Mindesteinzahlungssumme. Diese Summe ist letztlich von der Höhe des Bonus abhängig, die ihr vom Anbieter bekommt.

In der Regel habt ihr nur bei der Ersteinzahlung die Möglichkeit den Willkommensbonus zu erhalten. Deshalb solltet ihr bei der ersten Einzahlung reiflich überlegen. Bei manchen Buchmachern muss für den Bonuserhalt ein Bonuscode bei der Einzahlung eingegeben werden. Dieser ist in der Bonusbeschreibung oder in der Bestätigungsmail nach der Anmeldung ersichtlich. Bei weiteren Angeboten, die ihr als Bestandskunden erhält, könnt ihr selbstverständlich auch annehmen oder ablehnen.

Wann Sportwetten Bonus wählen?

  • Bedingungen müssen aus eurer Sicht fair sein
  • Reelle Chancen haben den Umsatz zu schaffen
  • Geringere Prozentsätze sind meist einfacher umzusetzen
  • Achtet, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt
  • Nicht von zu hohen Angeboten locken lassen

Zahlungsmöglichkeiten beim Sportwetten Bonus

Die Buchmacher haben meist eine große Auswahl unterschiedlicher Zahlungsanbieter. Gerade beim Wettbonus ist es empfehlenswert nachzulesen, ob Zahlungen über bestimmte Zahlungsanbieter für den Bonus berücksichtigt werden. Unsere Erfahrungen zeigen, dass es nicht bei allen Zahlungen möglich ist einen Bonus zu erhalten. Während Zahlungen via Überweisung, PayPal oder Kreditkarte meist zulässig für den Bonus sind, kann es sein, dass diese über Neteller oder Skrill zwar möglich sind, aber nicht für den Wettbonus berechtigen.

Zudem ist es möglich, dass Gebühren bei Zahlungen anfallen. Ihr solltet euch deshalb sicher sein, ob diese anfallen und wenn ja, wie hoch sie sind. Dies könnte Auswirkungen auf die Höhe des Bonus. Andererseits gibt es Sportwettenanbieter, die für Bestandskunden Einzahlungsboni anbieten, welche aber nur mit einem bestimmten Zahlungsanbieter gekoppelt sind. Vor allem Wettanbieter mit PayPal kommen für solche Angebote in Frage.

Tipps zum Bonusumsatz:

  • Spiele ausgiebig analysieren
  • Bonusgeld behandeln, wie wenn es euer Geld ist
  • Nichts überstürzen, sondern euch den vom Anbieter genehmigten Zeitraum nutzen
  • Eigene Wettstrategie nutzen
  • Wettverhalten bei Verlust nicht ändern
  • Status des Bonusguthabend im Auge habe

Welche Arten von Sportwetten Bonus gibt es?

Im folgenden wollen wir euch die unterschiedlichen Arten beim Sportwetten Bonus vorstellen. Wie mehrfach angedeutet ist es bei diesen Angeboten notwendig, dass ihr die Bedingungen beachtet. Diese unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter und sind entscheidet, ob ihr den Bonus überhaupt erhaltet und wie ihr ihn umsetzt.

Einzahlungsbonus

Der bekannteste Bonus beim Sportwetten ist der Einzahlungsbonus. Dieser richtet sich vor allem an Neukunden (Willkommensbonus) und unterscheidet sich allerdings von Buchmacher zu Buchmacher. Vor allem in der Höhe und den Umsatzbedingungen gibt es zum Teil große Unterschiede. Durchschnittlich kann aber von 100 Prozent und maximal 100 Euro auf die erste Einzahlung ausgegangen werden. Das bedeutet in diesem Fall, dass der eingezahlten Betrag verdoppelt wird.

Beispiel: Ihr zahlt 100 Euro bei 100 Prozent ein, dann habt ihr 200 Euro zum Einsatz beim Sportwetten.

Teilweise gibt es aber auch nur 50 Prozent auf die erste Einzahlung oder sogar 200 Prozent. Die maximale Bonussumme ist aber immer an einen Höchstbetrag gebunden. 500 Euro einzahlen und 500 Euro erhalten, ist deshalb nur in sehr selten Fällen möglich.

Zudem kann es sein, dass ihr den Betrag nicht sofort in vollem Umfang, sondern in Teilen bekommt. Manchmal ist ein einmaliger Umsatz des Einzahlungsbetrags notwendig, bevor ihr überhaupt einen Teil des Bonus bekommt. Bevor ausbezahlt werden kann, muss der Bonus zu einer vom Anbieter bestimmten Quoten vielfach umgesetzt werden. Dies muss in einem gewissen Zeitfenster passieren. Ansonsten verfällt der Bonus. Der Zeitraum kann zwischen wenigen Tagen und bis zu mehreren Monaten betragen. Die Quoten liegen meist bei 1,5 bis 2,0. Sollte der Umsatz höher als fünfmal sein, dann beachtet, dass dies schwierig zu erreichen ist.

Die Bedingungen könnte so aussehen: „Der eingezahlte Betrag muss vor Anforderung einer Auszahlung einmal (1x), der erhaltene Bonus dreimal (3x) zu einer Mindestquote von 1,6 auf eine oder mehrere Sportwetten innerhalb 30 Tagen umgesetzt werden, bevor dieses Geld ausgezahlt werden kann.“

Wettgutschein und Freiwetten

Immer wieder kommt es vor, dass die Buchmacher Wettgutscheine verteilen. Diese sind oft im Internet zu finden, können aber auch als Beilage bei Bestellungen dienen oder als Mail vom Anbieter zugesandt werden. Nicht selten handelt es sich dabei um Gratisguthaben ohne Einzahlung. Wettgutscheine ohne Einzahlung betragen meist zwischen fünf und zehn Euro und sind an unterschiedliche Bedingungen geknüpft.

Oftmals dürfen die Kunden nur den Gewinn dieser Wette behalten. Dies hat aber der Vorteil, dass dieser nach der erfolgreichen Wette in der Regel sofort ausbezahlt werden kann. Ist eine Freiwette von 10 Euro auf eine Quote von 2,5 erfolgreich, dann habt ihr somit einen Reingewinn von 15 Euro.

Wettgutscheine oder Freiwetten gibt es sowohl für neue Spieler als auch Bestandskunden. Natürlich ist aber für Neukunden eine Anmeldung notwendig. Solche risikofreien Wetten sollten aber immer ausgenutzt werden, da sie für euch keinerlei Nachteil haben.

Reload Bonus

Der sogenannte Reload Bonus ist allein für Bestandkunden gedacht. Hierbei gibt es ähnlich wie beim Willkommensbonus eine Gutschrift auf die nächste Einzahlung. Diese beträgt meist 20 Prozent bis 50 Prozent, kann aber auch in manchen Fällen sogar 100 Prozent betragen. Oftmals kommt dieser Bonus zur neuen Saison oder bei bestimmten Ereignissen zum Einsatz. Auch wenn längere Zeit nicht mehr beim Anbieter getippt wurde, versuchen diese die Kunden mit einem Bonus wieder für sich zu gewinnen.

Erhöhte Quoten

Nicht alle, aber immer mehr Sportwettenanbieter bieten Quoten-Boosts oder auch „Verbesserte Quoten“ an. Bedeutet, dass es für bestimmte Spiele höhere Quoten gibt als bei der Konkurrenz. Hierbei werden besonders Neukunden angeworben, doch auch für Bestandskunden gibt es immer wieder solche Angebote. Im Gegensatz zu den Neukunden ist hierbei der Quotenunterschied aber nicht so hoch.

Beispielsweise gibt es bei einem Sieg von Bayern München statt einer 1,5 eine Quote von 1,7. Für Neukunden kann diese Quote durchaus 10,0 oder höher betragen. Diese ist dann aber meist an seinen niedrigen Einsatz gekoppelt.

Nachteile sind hier keine zu erkennen. Meist werden die Boosts bei Spielen in den beliebtesten Ligen angeboten. Aber auch Ereignisse wie spektakuläre Boxkämpfe diene oft als Quoten Boosts bei den Buchmachern.

Cashback

Cashback Wetten werden von immer mehr Buchmachern angeboten. Wie es der Name schon verrät bekommt ihr, wenn ihr das Angebot annimmt, bei einer falschen Wette den Einsatz zurück. Somit gibt es für dich keinerlei Risiko. Meist sind die Wetten zwar an Bedingungen geknüpft, doch das finanzielle Risiko ist nicht vorhanden und daher ist dieser Bonus immer geeignet.

Zusätzlich gibt es auch Anbieter, die einen Cashback auf verlorene Wetten über einen gewissen Zeitraum und zu einem unterschiedlichen Prozentsatz garantieren. Als Beispiel, kann hier der Bet3000 Cashback genannt werden. Jeden Monat erhalten die User 20 Prozent ihres Verlustes als Cashback Sportwette zurückerstattet. Diese kann sogar ohne Umsatzbedingungen direkt ausbezahlt werden.

Kombiwetten

Kombiwetten zählen als beliebteste Wettart. Beim Kombiwetten Bonus werdet ihr für euer Risiko, dass ihr zahlreiche Spiele auf euren Wettschein wählt belohnt. Ab einer bestimmten Anzahl an Kombiwetten bekommt ihr einen gewissen Prozentsatz zugeschrieben. Natürlich muss die komplette Wette richtig sein, dass ihr den Gewinn und obendrauf den Bonus erhaltet. Dies ist durchaus lukrativ, da bei ohnehin etlichen Wetten der Gewinnbetrag dadurch nochmals deutlich angehoben wird.

Mobiler Wettbonus

Die Zahl der Wetten über das Smartphone hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen. Mittlerweile werden mehr Wetten über das Smartphone abgegeben, als über andere Geräte. Deshalb kommt es immer wieder vor, dass Wettanbieter ihren Kunden Bonusangebote machen, die ausschließlich über das Smartphone zu nutzen sind. Dies sind meist Einzahlungsboni oder Gratiswetten.

Wettbonus bei anderen Angeboten nutzen

Zwar war es lange Zeit unter den Anbietern verpönt, dass ihr euren Wettbonus bei anderen Angeboten des Buchmachers nutzen könnt, doch davon weichen immer mehr ab. Die Buchmacher sehen sich mittlerweile als einer Art Vollanbieter im Glücksspiel und bieten neben Sportwetten auch Casino und weitere Glücksspiele an. Deshalb kann es vorkommen, dass ihr euren Bonus im Casino umsetzen könnt. Von diesem Angebot raten wir ab, da es sich nach unserer Meinung beim Casino um reines Glücksspiel handelt. Dies ist beim Sportwetten weitaus weniger der Fall.

Bonus nutzen?

Wenn du unsere Beschreibung gelesen hast, dann sollten bereits viele Fragen beantwortet worden sein. Dennoch musst du am Ende selbst entscheiden, ob du den Bonus bei einem bestimmten Anbieter nun spielst. Es gilt abzuwägen, ob lieber mehrfach eine niedrigere Quote oder weniger eine höhere Quote gespielt wird.

Beispiel: Ihr zahlt 100 Euro ein und der Anbieter gewährt 100 Prozent.

Bei Anbieter A müsst ihr für den Umsatz fünfmal zu einer Quote von 1,5 spielen

Bei Anbieter B müsst ihr für den Umsatz dreimal zu einer Quote von 1,8 spielen

Zudem gilt es zu beachten, ob lediglich der Einzahlungsbetrag umgesetzt werden muss oder auch der Bonusbetrag. Wichtig ist auch, dass der Anbieter zu euch passt. Wenn das Angebot euch ohnehin wenig zusagt, dann macht es kaum Sinn sich eigens beim Buchmacher anzumelden.

Lest zusätzlich Bewertungen über den Anbieter und vergewissert euch über welche Lizenzen er verfügt. Ein guter Bonus sagt nicht aus, dass es auch der Anbieter ist. Es ist daher fragwürdig, ob ihr einen Anbieter ausschließlich wegen einem lukrativen Bonus nutzt.

Wettbonus Vergleich

Ihr habt in der modernen Welt des Internets jederzeit die Möglichkeit unterschiedliche Anbieter und Wettboni zu vergleichen. Dieses Hilfsmittel solltet ihr auf alle Fälle wahrnehmen. Es ist wichtig zu wissen, auf  was ihr euch einlässt. Deshalb ist es ratsam euch die Zeit zu nehmen und einen Wettbonus Vergleich zu tätigen.

Auf dem Markt gibt es sowohl Boni die äußerst einfach, aber auch andere, die kaum umzusetzen sind. An unrealistische Boni, bei denen ihr zehnmal eine Quote von 2,0 umsetzten müsst, solltet ihr euch nicht rantasten.