Tipp: SV Werder Bremen- Borussia Mönchengladbach

Werder Bremen
0 - 0
ft
Monchengladbach
10.11.201814:30
1.Bundesliga 18/19 BUL18
SV Werder Bremen

Der Höhenflug der Norddeutschen scheint aktuell beendet zu sein. Nach dem desaströsen 2:6 zu Hause gegen Bayer 04 Leverkusen gab man sich im Pokal zwar keine Blöße und gewann mit 5:1 bei Weiche Flensburg, jedoch setzte es am Wochenende darauf beim FSV Mainz 05 eine 1:2 Niederlage. Die Bremer argierten in diesem Spiel viel zu harmlos und verloren verdientermaßen, die Rückkehr von Abwehrchef Niklas Moisander brachte nicht die gewünschte Ruhe und Stabilität ein. So steht man nach dem 10. Spieltag immernoch auf einem guten 6. Platz, könnte aber nach diesem Spiel mit den Gladbachern gleichziehen.

Verletzte Spieler: Stefanos Kapino, Michael Zetterer, Ole Käuper, Fin Bartels, Aron Johannsson

Gesperrte Spieler: –

Borussia Mönchengladbach

Die Borussen scheinen die herbe 0:5 Niederlage im DFB-Pokal gegen Bayer 04 Leverkusen gut verdaut zu haben und gewannen verdientermaßen gegen schwache Düsseldorfer zu Hause 3:0. Thorgan Hazard bewies dabei weiterhin, wie wertvoll er ist und konnte einen Doppelpack erzielen. Mit den Frankfurtern Sébastian Haller und Luka Jovic führt er momentan die Torschützenliste an. Im Angriff hat Trainer Dieter Hecking nach Rückkehr von Lars Stindl und nun auch Raffael die Qual der Wahl. Möglicherweise wird Alassane Pléa, der zuletzt etwas nachgelassen hatte, sich zu Beginn auf der Bank wiederfinden.

Verletzte Spieler: Nico Elvedi, Denis Zakaria, Julio Villalba

Gesperrte Spieler: –

Weitere Fakten:
  • Es kommt zum 98. Aufeinandertreffen beider Mannschaften
  • Die Bilanz aus Sicht der Bremer: 38 Siege, 23 Unentschieden, 37 Niederlagen

Prognose unseres Autors:

Sowohl die Werderaner als auch die Borussen stehen in dieser Saison für anschaulichen, guten Offensivfußball. Trotz schlechter Leistungen wie z.B. der Bremer in Mainz oder der Gladbacher in Freiburg sind beide Mannschaften zu jeder Zeit aufgrund der guten Offensive für ein Tor gut. Der wichtige Innenverteidiger der Gäste, Niko Elvedi, verletzte sich im letzten Spiel gegen Düsseldorf und musste nach Abpfiff der 1. Hälfte in der Kabine bleiben. Ich gehe davon aus, dass beide Mannschaften in diesem Spiel zu einem Torerfolg kommen werden. Die Defensive der Gladbacher wird durch den Ausfall des jungen Schweizers geschwächt, offensiv wird Jiri Pavlenka, der gegen Mainz keine gute Figur machte, gegen Thorganz Hazard und Co. ebenfalls Probleme bekommen, sodass beide Mannschaften wohl treffen werden.

 

 

Einsatzempfehlung 4/10

Das Glückspiel ist erst ab 18 Jahren gestattet und kann süchtig machen. Wir bitten um einen verantwortungsvollen Umgang. Falls Sie sich betroffen fühlen, finden Sie Hilfe: https://www.gamblingtherapy.org/de

1 Kommentar

  1. Pléa wird sicherlich nicht auf der Bank sitzen, da er der wichtigste Spieler bei uns vorne drin ist und sein Fehlen in der 2. HZ gegen Freiburg und gegen Leverkusen schmerzlich aufgefallen ist. Er bindet alleine durch seine Laufwege Gegenspieler und schafft so Platz und Raum für schnelle Leute wie Hazard. Zudem ist er als Wandspieler extrem wichtig für das Gladbacher Angriffsspiel. Elvedi ist für die Gladbacher Abwehr nicht von derselben großen Bedeutung wie Ginter. Jantschke machte seine Sache gegen Düsseldorf abgeklärt und gut und sollte nicht als Schwachpunkt auszumachen sein, da man sich auf ihn immer verlassen kann. Zudem ist noch nicht klar, ob Elvedi nicht doch noch fit wird für das Bremen Spiel. Denke aber auch das mit vielen Toren hier zu rechnen sein wird 🙂