Fussball Tipp SC Paderborn – Hertha BSC

Fussball Tipp SC Paderborn – Hertha BSC

Benteler Arena, Paderborn, Deutschland – 15.000 Plätze

Jetzt live verfolgen auf: Sky Bundesliga

Analyse SC Paderborn

Paderborn belegt aktuell den 18. Platz der 1. Fussball Bundesliga. Somit stehen sie auch auf dem letzten Platz der Tabelle. Sie sammelten bisher erst 16 Punkte und haben somit, stand jetzt, fünf Punkte Rückstand auf den Nichtabstieg. Ihr Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, wobei auch vor der Saison klar war, dass es eine schwere Saison wird. Als Aufsteiger muss man sich erstmal in der Bundesliga zurechtfinden. Bisher gelang das noch nicht wirklich, aber immerhin war der Start in die Rückrunde erstmal ganz ordentlich für einen Tabellenletzten. Die nächsten fünf Spiele werden wohl zeigen, ob der Nichtabstieg realisiert werden kann, denn mit Hertha, Mainz, Köln und Düsseldorf spielen sie gegen die direkte Konkurrenz. Zwischendrin geht es noch gegen die Bayern, zu einer Art Zusatzspiel.

Offensiv sind sie nicht mehr als solide, stellen aber immerhin nicht den schwächsten Angriff der Liga. Mit Werder Bremen, Union Berlin, Hertha BSC, VfL Wolfsburg und Fortuna Düsseldorf schossen immerhin fünf Teams weniger Treffer. Sie blieben bisher auch erst vier Mal ohne eigenen Treffer und davon erst einmal im eigenen Stadion. Ihre große Schwachstelle ist die Defensive, denn mit 45 Gegentoren kassieren sie im Schnitt zwei Treffer. Nur Mainz 05 und Werder Bremen kassierten bisher mehr Gegentore als sie. Sie spielten bisher drei Mal zu Null und das war gegen Freiburg, Bremen und Düsseldorf. Im eigenen Stadion holten sie erst siebe Punkte. Kein anderes Team verlor bisher mehr Heimspiele (8) und dennoch stehen sie “nur” auf Platz 17 der Heimtabelle. In elf Heimspielen schossen sie 15 Tore und kassierten 27.

Topscorer beim SC Paderborn ist Streli Mamba mit fünf Toren, gefolgt von Abdelhamid Sabiri und Ben Zolinski mit jeweils drei Treffern. Zudem trafen Klaus Gjasula, Sebastian Schonlau, Cauly Oliveira, Kai Pröger und Sven Michel jeweils zwei Mal. An der Breite fehlt es ihnen nicht, aber einen echten Knipser haben sie nicht. Trainer Steffen Baumgart muss im Kellerduell gegen Hertha BSC verletzungsbedingt nur auf Luca Kilian verzichten. Zusätzlich muss Gerrit Holtmann eine Rotsperre absitzen. Paderborn hat einen Altersschnitt von 25,1 Jahren, womit ihr Kader sehr ausgeglichen ist. Ihr Marktwert beläuft sich auf lediglich 31,25 Millionen und ist damit mit Abstand der geringste der Bundesliga. Wertvollster Spieler ist Sebastian Vasiliadis mit vier Millionen.

Analyse Hertha BSC

Hertha BSC belegt mit 23 Punkten den vierzehnten Platz der Bundesliga. Aktuell muss man vom puren Abstiegskampf sprechen. Verliert man gegen Paderborn könnten sie immer mehr in den Keller rutschen. Auf den Relegationsplatz sind es auch nur sechs Punkte Vorsprung. Nach dem Investment im Winter wäre ein Abstieg eine Katastrophe. Sie gaben in der gesamten Liga am meisten Geld für neue Spieler aus. In der vergangenen Saison wurden sie Elfter der Bundesliga und sammelten 43 Punkte. Diese Saison will man eigentlich toppen. Doch danach sieht es bei weitem nicht aus, denn Jürgen Klinsmann gab unter der Woche seinen Rücktritt bekannt. Nun steckt Hertha in einer enorm schwierigen Phase, sie schleuderten Geld aus dem Fenster und stehen mit einmal ohne Trainer da. Ein Szenario wie für einen Abstieg geschrieben.

Mit 25 Toren stellen sie eine der schwächsten Offensive der Liga. Nur Fortuna Düsseldorf erzielte bisher weniger Treffer. Die Berliner blieben bisher sieben Mal ohne eigenen Treffer, was definitiv zu viel ist. Ihre Defensive ist zudem alles andere als sattelfest. Sie kassierten bereits 37 Gegentore. In dieser Statistik sind sie immerhin besser als sechs andere Teams. Dennoch spielten sie immerhin fünf Spiele zu Null und wackeln in der Regel häufig. In fremden Stadien holten sie bisher zwölf Punkte, was eine solide Ausbeute ist, weswegen man sich auch auf Platz zehn der Auswärtstabelle wiederfindet. In zehn Auswärtspartien schossen sie nur 13 Treffer und kassierten 16. Davon verloren sie immerhin nur vier Spiele.

Topscorer im Team ist Dodi Lukebakio mit nur fünf Toren, gefolgt von Marko Grujic, Vedad Ibisevic, Javairo Dilrosun und Vladimir Darida mit jeweils drei Treffern. Zudem erzielte Dedryck Boyata zwei Treffer. Offensiv fehlt es ihnen in allen Bereichen, sie haben keinen Topstürmer und die Breite in der Offensive kann das nicht aufwiegen. Neuzugang Krzysztof Piatek soll diese Lücke schließen, man darf jedoch gespannt sein, ob er das schafft. Nach dem Jürgen Klinsmann abgewandert ist, übernimmt Alexander Nouri übergangsweise. Er muss im Spiel gegen Paderborn lediglich auf keinen Spieler verzichten. Die alte Dame stellt mit 25,9 Jahren im Schnitt, ebenfalls einen sehr ausgeglichenen Kader. Der Marktwert der Hertha ist auf 233,2 Millionen angestiegen. Wertvollster Spieler im Kader ist Neuzugang Kryzstof Piatek mit 27 Millionen.

 

Prognose zu Wett Tipp SC Paderborn – Hertha BSC

Wir erwarten ein sehr enges Spiel zwischen diesen beiden Teams. Hertha ist in unseren Augen nicht der leichte Favorit in diesem Spiel, wir sehen Paderborn eher vorn und das nicht ohne Grund. Paderborn konnte nach der Rückrunde immerhin vier Punkte holen und das obwohl sie recht starke Gegner hatten. Im eigenen Stadion wird die Motivation besonders hoch sein. Hauptfaktor ist jedoch das Umfeld der Berliner. Ein Club der große Töne gespuckt hat, im Namen von Jürgen Klinsmann, der nach zehn Wochen seinen Rücktritt verkündet hat. Sie nahmen viel Geld in die Hand, welches sich bisher noch nicht bezahlt gemacht hat. Man sprach von Champions League und vom Big City Club und ist aktuell die Lachnummer der Liga. Nun steht man ohne Trainer, weniger Geld und wenig Punkten im Keller der Bundesliga. Es treffen hier zwei enorm wacklige Defensive aufeinander und wir erwarten somit einige Treffer, mindestens einen auf beiden Seiten.

Wett Empfehlung zu SC Paderborn – Hertha BSC

Tipp: Beide Teams treffen & über 2,5 @ 1,90 (Stand:14.02 – 01:00 Uhr)

Einsatz: 2/10