Orlando Magic – Milwaukee Bucks

Wettanalyse Magic vs Bucks

In der Eastern Conference kommt es heute Abend um 23 Uhr deutscher Zeit zum Duell zwischen Orlando Magic und den Milwaukee Bucks. Die zuletzt sehr heimschwachen Jungs aus Florida sind im eigenen Amway Center klarer Außenseiter in dieser Begegnung. Orlando braucht einen Sieg, um sein Polster auf die Nicht-Playoff-Ränge weiter auszubauen, während Milwaukee mit großem  Vorsprung von der Tabellenspitze grüßt. Orlando scheint traditionsgemäß ein schweres Pflaster zu sein für die Bucks, da die Gastgeber zehn der letzten 15 Duelle für sich entscheiden konnten. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams, welches gleichzeitig das erste in dieser Spielzeit war, konnte Milwaukee jedoch klar mit 123-91 für sich entscheiden.

Analyse Orlando Magic

Trotz nur eines Erfolges aus den letzten acht Spielen stehen die Magic relativ gesichert auf Playoff Platz Acht und haben drei, vier Siege Vorsprung auf die Verfolger aus Washington, Chicago und Detroit. Wäre die Saison jetzt vorbei, hätten wir dieses heutige Duell auch als Playoff Viertelfinal Paarung. Gerade auf heimischem Parkett tun sich die Mannen von Head Coach Steve Clifford zur Zeit ungewohnt schwer und warten seit vier Spielen auf einen Sieg. Fairerweise muss man sagen, dass alle Niederlagen gegen Topteams, wie die Boston Celtics, oder die Los Angeles Clippers waren. Dabei kassierte die sonst so sattelfeste Defense, welche die beste des gesamten Osten ist, um die 111 Zähler im Schnitt. Neben Al-Farouq Aminu werden auch D.J. Augustin und Jonathan Isaac verletzungsbedingt ausfallen.

Analyse Milwaukee Bucks

Die Jungs aus Milwaukee sind – wie bereits vergangene Saison – das Maß aller Dinge im Osten. In den vergangenen 20 Matches musste das Team von Cheftrainer Mike Budenholzer nur 3 Niederlagen hinnehmen. Diese gab es in Philadelphia, in San Antonio und Anfang Februar zuhause gegen die Denver Nuggets. In der letzten Partie konnten sich Giannis Antetokounmpo und Co. für die Niederlage bei den 76ers revanchieren und siegten mit 112-101. Mit knapp 120 erzielten Punkten pro Partie sind die Milwaukee Bucks das beste Offensivteam der gesamten NBA. Sie haben einen sehr tiefen und eingespielten Kader, bei dem auch noch viel Qualität von der Bank kommt. Deshalb sind sie auch heuer wieder der Topfavorit im Osten. Verletzungen sind zum jetzigen Zeitpunkt keine bekannt, sodass Budenholzer aus dem Vollen schöpfen kann.

Fakten zu Basketball Wettanalyse Magic – Bucks

Orlando Magic:
    • Rang 8 in der Western Conference mit einer Bilanz von 22-30 Siegen
    • erzielte Punkte/Schnitt: 103,3 | Gegenpunkte/Schnitt: 104,8
    • Last 10 Games: 2-8
Milwaukee Bucks:
    • Rang 1 in der Eastern Conference mit einer Bilanz von 44-7 Siegen
    • erzielte Punkte/Schnitt: 119,9 | Gegenpunkte/Schnitt: 107,5
    • Last 10 Games: 9-1

Wettempfehlung zu Basketball Wettanalyse Magic – Bucks

Hier trifft die beste Offense auf die beste Defense, wobei sich meiner Meinung nach die hohe Pace der Bucks durchsetzen wird. Ich erwarte einen klaren Sieg von Milwaukee, die versuchen werden, das Tempo durchgehend konstant zu halten. Orlando ist defensiv deutlich anfälliger als sonst, weshalb ich von einem recht hohem Score ausgehe. Beide Mannschaften hatten einen Tag Pause und haben keine ausschlaggebenden Ausfälle zu verzeichnen. Wenn die Gäste einen normalen Offensivtag erwischen und Orlando seinen Beitrag leistet, sollte die angesetzte Line sehr gut machbar sein. Deshalb empfehle ich auf Über Punkte Gesamt zu setzen.

Unser Wett Tipp für Magic – Bucks

Gesamtzahl Spiel Über 214,5 Punkte – Quote 1,66 (1xBet) (Stand: 08.02.20 – 12:55 Uhr)

Moneymanagement 3/10