Wett Tipp Sonnenhof Großaspach – Hansa Rostock

Sonnenhof Großaspach – Hansa Rostock

WIRmachenDRUCK Arena, Aspach,  Deutschland – 10.001 Plätze

Analyse Sonnenhof Großaspach

Die SG Sonnenhof Großaspach spielt bisher eine sehr schwache Saison. Seit dem 12. Spieltag der 3. Liga befinden sich die Großaspacher bereits auf einem direkten Abstiegsplatz.  Mit 18 Punkten aus 23 Spieltagen und einen Abstand von 9 Punkten auf einen Nicht-Abstiegsplatz sieht die Zukunft für die Großaspacher nicht allzu rosig aus. Dazu kommt, dass die SG diese Saison kaum in das gegnerische Tor einnetzt, lediglich 22 Treffer stehen nach dem 23. Spieltag zu Buche. Das ist ein Wert wie ihn sonst nur Absteiger besitzen.
Die Hoffnung, dass diese Torarmut besser werden könnte, liegt ganz auf den Schultern von Rückkehrer und Winter-Neuzugang Matthias Morys. Der Routinier ist seit mehreren Jahren in der 3. Liga aktiv und bekannt bei Trainern und Torhütern als eiskalter Stürmer. Bei der letzten Niederlage am Wochenende gegen den KFC Uerdingen schoss Morys als Joker direkt ein Tor. Doch Tore allein werden die SG nicht retten, denn neben dem schwachen Sturm verfügt die SG auch über eine schwache Abwehr.
Mit 48 Gegentoren stellt die SG die drittschlechteste Abwehr der dritten Liga, da kann auch der erfahrene Kapitän und Abwehrchef Julian Leist diese Saison nichts ändern. Neutrainer Mike Saldo konnte der Mannschaft bisher noch keine neuen Impulse geben. Zwar war der Auswärtsauftritt bei den Uerdingern nicht schwach, jedoch konnte der Trainer in der Vorbereitung wie auch in den ersten Spielen der Rückrunde nicht mit einem guten Konzept überzeugen. Die Bilanz der Großaspacher gegen Hansa ist jedoch äußerst positiv. In 11 Partien in der 3. Liga steht nur eine Niederlage in den Geschichtsbüchern. Das Hinspiel konnte die Großaspacher glücklich mit 1:0 im Ostseestadion gewinnen. Das Großaspach und Rostock von damals unterscheidet sich jedoch in ihrer Form und den Spielern stark im Gegensatz zu der Partie am Samstag.

Analyse Hansa Rostock

Die Rostocker haben diese Saison bereits mehrmals gezeigt, dass sie die Qualität haben, Spitzenteams zu schlagen. Jedoch zeigt sich die Kogge wie auch im letzten Jahrzehnt als zu unbeständig. Die wichtigen Spiele werden verloren und eben das ist das Problem von ihnen. Der Heimauftritt gegen Unterhaching war überzeugend, aber wurde unglücklich zu einem Unentschieden verschenkt. Die Rostocker verfügen dieses Jahr über einen starken Kader. Speziell dabei erwähnenswert sind Stürmer Pascal Breier und Torhüter Markus Kolke, die Hansa schon einige Punkte beschert bzw. gerettet haben.
Mit den Neuzugängen Hanslik und Granatkowski hat sich Hansa im Winter in der Offensive mit Qualität verstärkt. Ob die beiden Neuzugänge auch dauerhaft ihre Leistungsfähigkeit auf den Platz bringen können bleibt abzuwarten. Ich erwarte jedoch, dass Trainer Jens Härtel sich der momentanen Lage bewusst ist und gegen die kriselnden Gropßaspacher eine geeignete Taktik finden wird. Eine Niederlage würde Hansa und gerade Härtel teuer zu stehen kommen. Auswärts konnten die Rostocker hingegen diese Saison noch nicht oft überzeugen, jedoch stehen auch einige schwere Siege wie gegen Braunschweig oder ein torreicher Sieg wie gegen Viktoria Köln.


Wettempfehlung zu Sonnenhof Großaspach – Hansa Rostock

Die Rostocker müssen langsam ihren Ansprüchen gerecht werden. Insgeheim sehnt man sich nach der Rückkehr in die 2. Bundesliga. Die Winterneuzugänge sollen diesen Anspruch unterstreichen, weshalb ich denke, dass sich Hansa in der Rückrunde einspielen wird und eine starke Mannschaft darstellen wird, die in der Lage ist jeden Gegner besiegen zu können. Die Qualität im Kader dafür ist vorhanden. Bei der schwächsten Heimmannschaft der Liga wird Hansa sich nicht leicht tun. Ich erwarte kein schönes und torreiches Spiel, jedoch denke ich, dass die Kogge gewinnen wird, auch wenn nur knapp.

Einsatz: 2/10