FC Dijon – Stade Rennais

Wett Tipp FC Dijon – Stade Rennais

Stade Gaston Gerard, Dijon, Frankreich

Analyse FC Dijon

Dijon steht nach sechs Spieltagen auf dem letzten Platz der Ligue 1. Der Start in die neue Saison war fast schon erschreckend, denn bisher holten sie erst einen Punkt. So früh in der Saison ist jedoch noch alles möglich, sie haben nur drei Punkte Rückstand auf Lorient die sich auf Platz 17 befinden. Eine einfache Saison wird es für sie jedoch definitiv nicht und ich sehe sie auch gegen Ende der Saison sehr weit unten. Kader- und Leistungstechnisch sind sie einer der Favoriten auf den Abstieg.

Den bisher einzigen Punkt gab es beim 2:2 gegen Montpellier, wo sie ordentlich spielten und ihre Chancen auch effektiv nutzten. Die restlichen Spiele gegen Angers, Lyon, Stade Brestois, Strasbourg und Bordeaux gingen allesamt verloren. Vier dieser fünf Spiele verloren sie sogar ohne eigenen Treffer. Mit 3:13 Treffern stellen sie die schwächste Offensive und die zweitschwächste Defensive. Nur Angers kassierte aufgrund einer 1:6 Klatsche gegen Paris mehr Gegentore.

Ihr Kader hat durchaus interessante Namen in den Reihen doch von einer echten Einheit sind sie weit entfernt. Mit Roger Assale (YB Bern), Yassine Benzia (Lyon, Lille), Bersant Celina (Manchester City) und Didier N´Dong (Sunderland) haben sie einige bekannte Spieler im Team. Zudem konnten sie noch einige Spieler von Paris, Lyon und Monaco ausleihen oder sogar verpflichten. Doch das sind alles junge Talente ohne Erfahrung in der Ligue 1. Größter Schwachpunkt ist die Defensive und der Torwart.

Analyse Stade Rennais

Stade Rennais steht auf der anderen Seite der Tabelle, nämlich auf Platz eins der Ligue 1 und sind eins von zwei Teams, welches noch ungeschlagen ist. Sie sammelten bisher 14 Punkte und somit zwei mehr als der amtierende Meister aus Paris. Mit diesem Team muss man im Kampf um Europa rechnen. Bereits die vergangene Saison beendeten sie auf dem dritten Platz und somit sind sie in der Champions League vertreten. Dort wollen sie auch im kommenden Jahr hin.

Rennais ließ nur beim 1:1 gegen Lille und beim 2:2 gegen Stade de Reims jeweils zwei Punkte liegen. Ihre Spiele gegen Montpellier, Nimes, Monaco und Saint Etienne gewannen sie. Ihr Anfangsprogramm war somit recht hart und dennoch stehen sie nun ganz oben. Vor dem CL-Auftakt gegen Krasnodar wollen sie mit einem Sie positive Energie mitnehmen. Mit 14:7 Toren stellen sie die beste Offensive der Liga und das gegen teils schwere Brocken.

Sie haben gut eingekauft und einige echte Transfercoups gelandet. Sie holten Terrier von Lyon, Gomis und Aguerd vom kommenden Gegner Dijon, Guirassy von Amiens, Dalbert liehen sie von Inter, Rugani liehen sie von Juventus und zuletzt holten sie den heißumworbenen Doku von Anderlecht. Dabei gaben sie stolze 70 Millionen aus. Die finanzierten sie durch die Abgänge von Edouard Mendy und Rapinha die 42 Millionen in die Kasse spülten.

Prognose zu FC Dijon – Stade Rennais

Es spricht rein gar nichts für Dijon und quasi alles für Stade Rennais. Lediglich der Heimvorteil ist auf Seiten des Außenseiters, doch die Form wird unter keinen Umständen für einen Sieg gegen den Tabellenführer reichen. Sie sind zu schwach besetzt, besonders in der Breite und deutlich zu unerfahren. Aufgrund der direkten Vergleiche der vergangenen Jahre können wir jedoch davon ausgehen, dass es Tore geben wird.

Wett Empfehlung

Tipp: X2 und über 1,5 Tore @1,60 (Stand: 13.10 – 12:30 Uhr)

Einsatz: 3/10

Schaut auch in der Premium-Gruppe vorbei!