Europameisterschaft 2020

Handball Tipp Lettland – Deutschland

Analyse Lettland

Für die Letten gab es in den ersten beiden Spielen gegen Spanien (22:33) und gegen die Niederlande (24:32) nichts zu holen. Die deutliche Unterlegenheit in den ersten beiden Spielen kann unter anderem auch aus der Unerfahrenheit Lettlands abgeleitet werden. So ist es nämlich die erste Europameisterschafts-Teilnahme überhaupt.

Zwar zählen die Letten wohl zu den bisher schwächsten Mannschaften bei dieser Europameisterschaft, allerdings wollen sie sich sicherlich nicht sang- und klanglos von der Bühne verabschieden. Gegen den Deutschland-Schreck Spanien konnte Lettland immerhin gut 40 Minuten lang mithalten, bis dann Spanien aufdrehte und die Letten letztlich klar in ihre Schranken verwies.

Vieles wird bei Lettland von einem Spieler abhängen: Dainis Kristopans. Im Spiel gegen Spanien und die Niederlande gelangen ihm jeweils sage und schreibe sieben Tore. Mit seinen 2,15 Meter ist er natürlich auch ein Riese, den es zu bekämpfen gilt. Die Torgefährlichkeit Kristopans ist nicht zuletzt auch bei den Vereinen erkannt worden. So konnte Kristopans beispielsweise 2019 mit seinem Verein RK Vardar die Champions League gewinnen und wurde daraufhin auch vom Topklub Paris Saint-Germain ab dem Sommer 2020 unter Vertrag genommen. Wenn es den Letten daher gelingt, Kristopans oft genug gut in Szene zu setzen, besteht gegen Deutschland die Chance, etwas Zählbares mitzunehmen.

Schwachpunkt von Lettland ist wohl besonders die Defensive. So musste man nämlich gegen Spanien 33 Gegentore und gegen die Niederlande 32 Tore hinnehmen.

Analyse Deutschland

Nach dem die deutsche Nationalmannschaft gegen die Niederlande trotz überschaubarer Leistung doch noch deutlich mit 34:23 gewinnen konnten, mussten sie sich im darauffolgenden Spiel gegen die Spanier klar und deutlich mit 26:33 geschlagen geben.

Sogar Leistungsträger Uwe Gensheimer wurde nach dem Spiel gegen Spanien aufgrund seiner gezeigten Leistung stark von den Medien kritisiert. Bundestrainer Christian Prokop stellte sich jedoch mit deutlichen Worten hinter seinen Kapitän und verwies auf seine enormen Qualitäten, die zweifellos bestehen. Auch Gensheimer selbst ist mit seinen bisherigen Leistungen nicht zufrieden und ist sich seiner Führungsrolle im DHB-Team durchaus bewusst. Prokop nahm allerdings auch viele andere Spieler in die Pflicht, anders als beim enttäuschenden Auftritt gegen Spanien Verantwortung zu übernehmen.

Denn auch die Torhüter Andreas Wolff und Johannes Bitter konnten in diesem Turnier, besonders gegen Spanien, noch nicht wirklich überzeugen. Doch ist die Torhüterleistung definitv wichtig, um das Turnier erfolgreich bestreiten zu können.

Um die Letten rund um Kristopans schlagen zu können, benötigt das DHB-Team jetzt sämtliche Kräfte, um sich im Hinblick auf das vergangene Spiel gegen die Iberer deutlich steigern zu können.

Prognose

Bezugnehmend auf die vergangenen Partien erwarte ich eine enorme Leistungssteigerung der deutschen Nationalmannschaft gegen Lettland. Abgesehen davon sind es nämlich oft die Niederlagen, die eine Mannschaft stärker macht. Jedenfalls ist dies auch zwingend Voraussetzung, um die Hauptrunde erreichen zu können. Zumal alles andere auch ehrlicherweise eine herbe Enttäuschung wäre. Nicht nur für das DHB-Team selbst, sondern ebenso für ganz Handball-Deutschland.

Da Deutschland bereits gegen die Niederlande nicht wirklich überzeugen konnte und selbst in diesem Spiel 34 Tore erzielt hat, nehme ich die unten genannte Wette gerne mit. Im Bezug auf die Analyse, ist deutlich erkennbar, dass die Defensive hier nicht gerade das Prunkstück Lettlands ist und die zu erzielenden 31 Tore definitiv realistisch sind.

Unter Berücksichtigung sämtlicher Argumente, setze ich die Wettempfehlung bewusst etwas höher im Stake. Darüber hinaus bin ich grundsätzlich von der Mannschaft rund um Christian Prokop überzeugt.

Für etwas mehr Risiko besteht auch die Möglichkeit, über 31,5 Tore (Quote 1,83) oder sogar über 33,5 Tore (Quote 2,5) zu nehmen.

Unser Wett Tipp zu Lettland gegen Deutschland

Haupt-Tipp:
Deutschland erzielt mehr als 30,5 Tore (Q: 1,67 / Betano 12.01.2020 / 21:00Uhr)
STAKE: 5/10

Risiko-Tipp:
Deutschland erzielt mehr als 33,5 Tore (Q: 2,5 / Betano 12.01.2020 / 21:00Uhr)
STAKE: 2/10