Wett Tipp Brose Bamberg – Alba Berlin

Revanche oder erneut bitteres Ende für Alba? Das heutige Pokalhalbfinale steht vor allem aus Sicht der Berliner unter dem Zeichen der Revanche. Im letzten Jahr verlor man an Ort und Stelle in der Brose Arena das bereits sicher geglaubte Pokalfinale durch einen Last-Second-Dreier mit 83:82. Doch in diesem Jahr stehen die Vorzeichen anders.

Analyse Brose Bamberg

Die Franken waren über Jahre hinweg das Aushängeschild der Basketball Bundesliga. Der neunfache Meister und sechsfache Pokalsieger musste in diesem Jahr jedoch einen herben Rückschlag hinnehmen. Der Etat wurde vom Hauptsponsor aus der Automobilzulieferbranche massiv gekürzt und somit haben viele Stars das Team verlassen.

Zisis, Rice, Hubit, Hickman, Alexander, Heckmann und Coach Perego haben Bamberg in der Zwischenzeit verlassen. Lediglich Harris, Olinde und Taylor haben dem Pokalsieger die Treue gehalten.

Die Kürzungen schlugen sich direkt auf dem Court nieder. Platz 7, eine Bilanz von 8:6 Siegen – oberes Mittelmaß, mehr nicht. Gegen nahezu alle Top-Teams der Liga setzte es Niederlagen in dieser Spielzeit (Crailsheim, Bayern, Oldenburg, Würzburg und auch der heutige Gegner aus Berlin).

Analyse Alba Berlin

Der heutige Favorit aus der Hauptstadt ist mit seinem Kader ganz anders bestückt und darf sich vor allem auf Rückkehrer aus seinem Verletztenlazarett freuen. Während Cavanaugh und Thiemann bereit seit ein paar Wochen wieder aktiv in den Spielbetrieb eingreifen, hat Point Guard und Topspieler Peyton Siva unter der Woche gegen Tel Aviv sein Comeback gefeiert.

Der Kader ist durchgängig stark besetzt und ausgeglichen. So scoren zB Eriksson, Hermannsson (zudem bester Assistgeber), Giedraitis, Giffey und Nnoko alle samt durchschnittlich zweistellig in den nationalen Wettbewerben – eine beachtliche Zahl. Außerdem zählt der Top-Rebounder des Teams Luke Sikma zu den besten Lowpost-Playern der BBL.

In der Bundesliga bewegt man sich mit 10:3 Siegen auf einem guten dritten Platz und ist auf Augenhöhe mit dem Zweitplatzierten aus Ludwigsburg. Ligaprimus München muss man als ungeschlagenen Tabellenführer fairerweise immer etwas ausklammern. Eben dieser ist im Pokal allerdings nicht mehr vertreten. Umso mehr dürfte Alba heute motiviert sein, um den derzeit „einfachsten“ Titel der Saison zu holen – hierfür braucht es „nur noch“ zwei Siege.

Fazit

Fackeln wir nicht lange – Alba ist das stärkere Team mit tieferem Kader. Sie sind für mich der aktuelle Titelfavorit im Pokal und brennen auf Revanche. Bamberg wird zu Hause sicherlich kein einfacher Gegner sein, dennoch rechne ich mit einem Sieg der Albatrosse und nehme auch das kleine Handicap mit.

Tipp: Sieg Alba Berlin (HC -1,5) – Quote 1,66 (Betano – Stand 12.01., 14:30 Uhr) – Stake 2 / 10