Tipp: 1. FC Nürnberg- SC Freiburg 

1. FC Nürnberg 

Der 1. FC Nürnberg hält am letzten Spieltag der Hinrunde weiterhin die Rote Laterne in der Hand und möchte diese nur zu gerne abgeben. Unter der Woche trat man am Dienstagabend in Mönchengladbach an und musste sich dort mit 0:2 verdient geschlagen geben. Zu Anfang hätte der Club sogar in Führung gehen können, der Gladbacher Torwart Yann Sommer parierte jedoch eine Großchance exzellent, sodass der Ball nur die Latte touchierte. Wohl beeindruckt davon, stellte man die Offensivbemühungen nahezu ein und muss sich so als verdienter Verlierer betrachten. Nun ist bei einem Sieg gegen den SC Freiburg ein Überwintern auf Relegationsplatz 16 möglich.

Verletzte Spieler: Christian Mathenia, Dennis Lippert, Enrico Valentini, Eduard Löwen, Edgar Salli

Gesperrte Spieler: –

SC Freiburg 

Der SC Freiburg steht nach 16 Spieltagen auf dem 12. Tabellenplatz und hat auf den VfB Stuttgart, der aktuell auf dem ersten möglichen Abstiegsplatz rangiert, vier Punkte Vorsprung, den man nach diesem Spiel noch ausweiten möchte. Am vergangenen Mittwoch hatte die von Christian Streich trainierte Mannschaft gegen Hannover 96 mehrere Möglichkeiten liegen lassen und trennte sich nach 90 Minuten von den Niedersachen mit 1:1. Vielleicht hatte man Mitleid mit den Gästen, da deren Trainer André Breitenreiter bei schlechter Punkteausbeute an Spieltag 16 und 17 Straftraining über die Weihnachtszeit angedroht hatte. Die Breisgauer gaben sich jedoch wohltätig und treffen nun auf einen weiteren Kandidaten vom Tabellenende.

Verletzte Spieler: Nikolas Höfler, Roland Sallai, Brandon Borello

Gesperrte Spieler: –

Weitere Fakten:
  • Es kommt am Samstagnachmittag erst zum 19. Aufeinandertreffen
  • Die Bilanz spricht für die Gäste: Zehn Siege der Freiburger stehen fünf Unentschieden und drei Erfolge des 1. FC Nürnberg gegenüber

Prognose unseres Autors:

Beide Mannschaften stehen verdientermaßen im unteren Drittel der Tabelle, sodass wir an diesem Samstagabend wohl eher ein umkämpftes Spiel als großartigen Fußball sehen werden. Lohnt es sich dennoch einzuschalten? Auf jeden Fall. Ich gehe davon aus, dass der 1. FC Nürnberg in diesem Spiel mehr Ballbesitzanteile haben wird, worüber sich der SC Freiburg, vorausgesetzt, das eigene Konzept geht auf, freuen darf. Die Defensive der Gäste ist deutlich stärker als die der Heimmannschaft, die ganze zwölf Tore mehr kassierte. Wenn die Freiburger die angebotenen Konter gut nutzen, gehe ich davon aus, dass sie hier drei Punkte mitnehmen können. So empfehle ich die Wette auf „Unentschieden-keine Wette- SC Freiburg“. Bei einem Sieg des SC Freiburg ist die Wette gewonnen, bei einem Unentschieden gibt es den Einsatz zurück.

Tipp: Unentschieden-keine Wette- SC Freiburg, Quote 1.97

Einsatzempfehlung 2/10

Das Glückspiel ist erst ab 18 Jahren gestattet und kann süchtig machen. Wir bitten um einen verantwortungsvollen Umgang. Falls Sie sich betroffen fühlen, finden Sie Hilfe: https://www.gamblingtherapy.org/de