Vorschau Union Berlin – Stuttgart

Vorschau Union Berlin – Stuttgart

FC Union Berlin
0 - 0
ft
VfB Stuttgart
27.05.201920:30
Stadion An der Alten Försterei
1.Bundesliga 18/19 BUL18
Union Berlin

Die Berliner haben es endlich in die Playoffs geschafft und streben nun in die Bundesliga. Die letzten Jahre bereits meist im Spitzenfeld knapp am Aufstieg gescheitert und nun nur noch ein Spiel davon entfernt.

Union Berlin hatte in den letzten Wochen genug Möglichkeiten den Aufstieg selbst perfekt zu machen. Allerdings patzten die Köpenicker seit Wochen und ließen in der entscheidenden Saisonphase die Konstanz vermissen. Lediglich 2 Siege aus den letzten zehn Spielen sind eigentlich zu wenig für den Aufstieg. Doch da auch die Konkurrenten insbesondere Hamburg patzten, haben es die Berliner dennoch in die Aufstiegs Relegation geschafft.

Im Hinspiel gelang den Berlinern auswärts ein achtbarer 2:2 Erfolg. Trotz zweimaligem Rückstand gelang jeweils der Ausgleich. Dies spricht für die tolle Moral der Mannschaft auch Rückschläge verkraften zu können. Insbesondere in der Luft war Union sehr dominant und Stürmer Andersson machte ein überragendes Spiel. In der Endphase des Spiels wäre beinahe sogar noch der Siegtreffer gelungen, allerdings entschärfte Stuttgarts Torhüter Zieler mehrfach glänzend. Im Rückspiel wird es erneut auf die Physis und gutes Zweikampfverhalten ankommen.

Zu Hause ist Union Berlin mit 11-5-1 das stärkste Team der Liga und wird hier erneut auf die Heimstärke bauen können. Bereits ein Tor armes Remis würde zum Aufstieg reichen.

Mit Kapitän Trimmel und Mittelfeld Spieler Kroos fehlen zwei Stammspieler gesperrt.

 

VfB Stuttgart

Die Stuttgarter spielten bislang eine mehr als enttäuschende Saison. Da die Konkurrenz aus Hannover und Nürnberg noch schlechter war, hat man nun die Chance in der Relegation den Klassenerhalt noch zu schaffen und die Saison zu retten.

Erst durch den Trainerwechsel vom glücklosen Markus Weinzierl zu Nico Willig ging ein spürbarer Aufwind durch das Team. Nach der peinlichen 0:6 Niederlage in Augsburg war die Trainerentlassung allerdings auch unvermeidlich. Unter dem jungen neuen Trainer wirkte das Team deutlich aggressiver und williger. Er schaffte es in wenigen Tagen das komplette Stimmungsbild positiv zu verändern. Ein starker 1:0 Sieg gegen Gladbach zum Auftakt, sowie ein 3:0 Heimsieg gegen Wolfsburg sicherten die Relegation. Auffallend die deutlich stärkere Defensive und drei zu null Spiele unter seiner Regie. Zum Abschluss gab es trotz Rotation ein ordentliches 0:0 auf Schalke.

Auswärts ist Stuttgart diese Saison katastrophal und es gelang lediglich ein Saisonsieg (1-3-13). Seit elf Auswärtsspielen ohne Sieg. Den einzigen Sieg gab es beim Tabellenletzten aus Nürnberg.

Im Hinspiel gab es ein sehr enttäuschendes 2:2. Trotz zweimaliger Führung gelang nicht der wichtige Heimsieg. Auswärts stehen die Stuttgarter daher nun gewaltig unter Druck. Nach der umjubelten Führung durch einen Konter kurz vor der Halbzeit, kassierte man unmittelbar danach den Ausgleich. Das Team wirkte oft unkonzentriert und fahrig. Hinzu kommen Überheblichkeiten und unnötige Kunststücke wie von Stürmer Donis in der zweiten Halbzeit.
Direkt nach der Pause gelang nach einem starken Konter über Gomez erneut die wichtige Führung. Nun folgte eine starke Phase in der Stuttgart klar dominierend war und auf die Entscheidung drängte. Doch bei einer Ecke fehlte erneut die Konzentration und Zuordnung und Berlin konnte zum 2:2 aus dem Nichts ausgleichen. In den letzten 15 Minuten war das Spiel dann total offen. Stuttgart wirkte sichtlich geschockt und hätte fast noch das Spiel verloren. Torhüter Zieler zeigte einige wichtige Paraden und bewahrte sein Team vor der Niederlage.

Weitere Fakten:

Der Bundesligist konnte sich in acht von zehn Fällen in der Relegation durchsetzen. Die Bundesliga ist von der Qualität meist deutlich über der zweiten Bundesliga anzusiedeln und hat sich dementsprechend meistens auch recht souverän durchgesetzt. Einzig Nürnberg und Düsseldorf schafften als Zweitligist den Aufstieg.

Zuletzt konnte sich der Bundesligist Wolfsburg zwei mal erfolgreich mit jeweils zwei Siegen in der Relegation durchsetzen und den Klassenerhalt schaffen. Der letzte erfolgreiche Aufstieg eines Zweitligisten war 2012 (Düsseldorf gegen Berlin).


Fazit zu Vorschau Union Berlin – Stuttgart

Die reguläre Saison ist zu Ende und nun steht das Endspiel für die Teilnahme an der Bundesliga an. Der Zweitligist kann viel gewinnen und der Bundesligist extrem viel verlieren. Das Hinspiel endete 2:2 Remis und somit ist der Druck komplett beim Bundesligisten. Trotz zweimaliger Führung konnten die Stuttgart nicht den wichtigen Heimsieg einfahren. Stuttgart muss daher nun zwingend treffen. Ein 0:0 oder 1:1 würde bereits den Berlinern zum Aufstieg reichen. Im Hinspiel zeigten die Berliner tolle Moral. Trotz zweimaligen Rückstandes kämpfte man sich jeweils zum verdienten Ausgleich. Auch im entscheidenden Rückspiel werden die Berliner mit Physis dagegenhalten und sich komplett verausgaben. Speziell zu Hause ist Union sehr schwer zu schlagen und nicht umsonst mit 11-5-1 das beste Heimteam der zweiten Liga gewesen. Stuttgart gewann lediglich ein einziges Spiel auswärts und hat hier enormen Druck zu gewinnen. Von den Quoten sind die Stuttgarter nun gar Außenseiter. Den Berlinern könnte bereits ein Remis zu Hause zum Aufstieg reichen. Dennoch hat Stuttgart natürlich das Potential hier zu punkten. Ob es allerdings zum Klassenerhalt reichen wird, ist fraglich.

X2 Stuttgart – Quote 1.65

Einsatz Empfehlung 2/10

 


 

Vorheriger ArtikelWett Tipp Baloncesto Fuenlabrada – Iberostar Teneriffa (ACB, 26.05.2019 – 12:30 Uhr)
Nächster ArtikelWett Tipp FC Chelsea – FC Arsenal (Europa League Finale – 29.05.2019, 21:00 Uhr)
Kevin Charly
Ist passionierter Fussballfan und verfolgt insbesondere den deutschen Fussball sehr intensiv und detailliert. Mit ambitionierten Sportwetten habe ich 2013 angefangen und dort in verschiedenen Wettforen und Wettportalen positive Erfahrungen gemacht und seitdem fast täglich Spiele analysiert und auch mit der Community in diversen Wett-Blogs geteilt. Es gilt immer die aktuellen Teamnews (Kicker, Sky, lokale Berichterstattung) und Spiele-Highlights zu bewerten und dementsprechend einen Vorsprung gegenüber den Buchmachern zu erarbeiten um diese auch langfristig zu schlagen. Dies ist mir seit 2013 eigentlich konstant gelungen und konnte so kontinuierlich dauerhafte Wettgewinne einfahren. Mittlerweile habe ich mich auf die 3.Liga und die Regionalligen spezialisiert und dort einen Vorsprung gegenüber den Buchmachern erarbeitet. Viel Erfolg mit meinen Analysen und Tipps zu den Spielen!