Überrollt Bitcoin die Online Casinoszene?

Viele deutsche Online Casinonutzer staunten 2019 nicht schlecht, als PayPal auf Betreiben der Bundesregierung seine Dienste für derartige Angebote komplett zurückzog. Seither ist es nur noch möglich, den Bezahldienst in Casinos einzusetzen, die auch Sportwetten im Angebot haben. Doch selbst hier unterscheiden viele Anbieter bereits zwischen Einzahlungen für Sportwetten und Einzahlungen für Casinospiele. Damit ist einer der beliebtesten Bezahldienste überhaupt vom Markt verschwunden. Alternativen müssen her. Aber nicht jeder Casinospieler möchte sich Neteller oder Skrill anschließen und auch die Zahlung mit Kreditkarte hat ihre Tücken. Wird Bitcoin zu einer wichtigen Konkurrenz?

Casinos mit Bitcoin auf dem Vormarsch

Bei den ganz großen Casinos ist Bitcoin bisher noch nicht sonderlich präsent. Doch immer mehr, vor allem kleinere, Casinos sind bestrebt, Bitcoin als Zahlungsmittel in ihren Angeboten zu integrieren. Wer aktiv nach Bitcoin Casinos sucht, wird schnell feststellen, dass die Auswahl noch sehr eingeschränkt ist. Aber täglich wird das Angebot breiter und größer. Casinos mit Bitcoin haben zwar einige Vorteile, aber auch nicht wenige Nachteile.

Vorsicht! Auf die Lizenzierung achten

Wenn sich etwas Neues auf dem Markt etabliert, ist erst einmal Vorsicht geboten. Auch wir raten zunächst zur Zurückhaltung. Das hat folgenden Hintergrund: Es kommt vor, dass sich neue Casinos auf dem Markt versuchen zu etablieren, die nur und ausschließlich Bitcoin oder andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel zulassen. Wer genauer hinschaut, stellt dann fest, dass diese Online Casinos keine gültige und anerkannte Lizenz besitzen. Denn eine Lizenzierung ist nicht zwingend erforderlich, um ein Online Casino zu starten. Wer auf ein solches dubiose Angebot hereinfällt und seine Zahlung mittels Bitcoin leistet, läuft Gefahr, die gesamte Einzahlung unwiederbringlich zu verlieren.

Auf dieser Seite finden Sie die derzeitigen TOP 10 Casinos mit Echtgeld Spielen von Slots oder Tischspielen. Dies ist eine gute Quelle für seriöse Angebote, denn alle hier aufgeführten Casinos sind geprüft und für seriös befunden worden. Grundvoraussetzung, um überhaupt in dieser Liste zu erscheinen, ist die Tatsache, dass eine gültige Lizenz einer Regulierungsbehörde vorhanden ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass folgende wichtigen Kriterien erfüllt sind:

  • Das Casino zahlt Gewinne und Guthaben zuverlässig aus
  • Es gibt eine Anlaufstelle im Streitfall
  • Die angebotenen Spiele sind fair und nicht manipuliert
  • Die Kundengelder sind speziell abgesichert gegen Pleiten und Insolvenzen
  • Die Bonus Angebote sind transparent, verständlich und fair
  • Das Casino bietet valide Zahlungsmethoden an
  • Die Kundendaten sind verschlüsselt und nicht für Dritte einsehbar

Bitcoin – Fluch oder Segen?

Bitcoin hat einige Vorteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Es handelt sich um Blockchain Technologie. Das bedeutet, alle Zahlungsvorgänge sind zurückverfolgbar und eindeutig zu verifizieren. Dabei bleiben Nutzer und Empfänger gleichermaßen anonym. Blockchain arbeitet dezentral, es gibt bei Bitcoin also keine Bank oder eine andere Institution, welche die Kontrolle über sämtliche Aktivitäten hat.

Aber es gibt auch paar Nachteile. Denn durch die Anonymität lockt Bitcoin natürlich auch Personen an, die es mit Recht und Gesetz nicht so genau nehmen. Daher wird die Kryptowährung häufig für kriminelle Machenschaften missbraucht. Die Delikte reichen von Drogen- und Waffenhandel bis hin zur Geldwäsche, Menschenhandel und Terrorismus. Außerdem können Bitcoin Guthaben, wenn sie nicht ausreichend geschützt sind, von Hackern gestohlen werden. Mehr über Bitcoin gibt es hier zu lesen.

Vormarsch wird weitergehen

Auf der Suche nach immer neuen Zahlungsmethoden wird der Vormarsch von Bitcoin auch in der Online Casinobranche sicherlich weitergehen. In nicht allzu ferner Zukunft werden auch die großen Anbieter wie Bwin oder Bet365 nachziehen und die Kryptowährung zum Bezahlen und Empfangen von Echtgeld zulassen. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, denn vor einer Einführung muss die Akzeptanz hierfür geschaffen werden.