TSG 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund

Tipp Hoffenheim – Dortmund

PreZero Arena, Sinsheim, Deutschland

 

Analyse TSG 1899 Hoffenheim

Nach der Trainerentlassung von Alfred Schreuder, kurz vor Ende der vergangenen Saison, steht aktuell ein neues Gesicht mit einem großen Namen an der Seite der TSG 1899 Hoffenheim: Sebastian Hoeneß. Der Sohn von Dieter Hoeneß und somit Neffe von Uli Hoeneß führte in der letzten Spielzeit die zweite Mannschaft des FC Bayern München zum Titel in der 3. Liga und soll nun in Sinsheim für Furore sorgen. Dies gelang ihm bisher auch recht gut, denn mit 8:5 Toren und sechs Punkten steht das Team aus dem Kraichgau aktuell auf Platz 6 der Tabelle.

Die Platzierung resultierte dabei aus folgenden Ergebnissen: am ersten Wochenende der neuen Saison gewann die Mannschaft verdientermaßen mit 3:2 beim 1. FC Köln, um dann am darauffolgenden Spieltag mit einem sagenhaften 4:1 den Branchenprimus FC Bayern München aus der heimischen Arena zu schießen. Der FCB wirkte in der Partie noch etwas ausgelaugt, da die Mannschaft weniger Tage zuvor beim internationalen Supercup in Budapest gegen den FC Sevilla antreten musste. Anschließend verlor die TSG in einem relativ ausgeglichenen Spiel auswärts mit 1:2 bei der Eintracht Frankfurt. Auffällig: in jeder der Partien trafen sowohl die Hoffenheimer, als auch die Gegner.

Gegen Borussia Dortmund stehen folgende Spieler nicht zur Verfügung: Ermin Bicakcic, Konstantinos Stafylidis und Havard Nordtveit. Der Einsatz von Kapitän Benjamin Hübner ist noch fraglich.

Analyse Borussia Dortmund

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre hat auch in dieser Saison wieder hohe Ansprüche und will um den Titel in der 1. Fußball Bundesliga mitspielen. Die Borussen besitzen dafür allemal die Qualität, zumal sie in diesem Sommer keinen sonst so üblichen Abgang einer ihrer Leistungsspieler verkraften mussten. Jadon Sancho stand zwar vor einem Wechsel zu Manchester United, der Transfer kam dann aber doch nicht zustande, da die Engländer wohl zu spät auf dem Transfermarkt agierten. Auf der Habenseite kamen hingegen mit Thomas Meunier, Jude Bellingham und Reinier drei interessante Akteure nach Dortmund, von denen sich zumindest der belgische Rechtsverteidiger und der englische Mittelfeldmann bereits einen Platz in der ersten Elf sichern konnten.

So konnten auch die beiden dafür sorgen, dass Borussia Dortmund nach drei absolvierten Partien mit 7:2 Toren und sechs Punkten einen Rang vor der TSG 1899 Hoffenheim, nämlich auf Platz 5 liegt. Am ersten Spieltag lieferten sie im heimischen Stadion eine mehr als ordentliche Partie und fertigten Borussia Mönchengladbach mit 3:0 ab, um dann anschließend bei einer schwach geführten Vorstellung mit 0:2 beim FC Augsburg zu verlieren. Die Dortmunder taten sich dabei gegen eine typisch tief stehende, wenig am Spiel teilhabende Mannschaft, wie es der FC Augsburg gegen große Gegner gerne ist, schwer. Mit einem etwas spielerisch freudigeren Gegner, wie dem SC Freiburg, lief es für die Borussen dann schon besser: sie kamen auf 61% Ballbesitz und besiegten die Breisgauer zuhause mit 4:0.

Gegen die Hoffenheimer werden Thorganz Hazard, Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou und Marcel Schmelzer den Schwarz-Gelben nicht zur Verfügung stehen.

Prognose zu Hoffenheim – Dortmund

Beide Teams haben gute Voraussetzungen dafür, am Ende der Saison unter den Top 5 zu stehen. Die Hoffenheimer haben dank Andrej Kramaric und vielen weiteren Angreifern eine gute Offensive zu bieten, die linke Außenbahn wurde für ein Jahr mit dem unglaublich talentierten Ryan Sessegnon verstärkt, der von den Tottenham Hotspur ausgeliehen wurde. Die Dortmunder offensiven Qualitäten sind sowieso unbestritten, und da in der Abwehr nun eine ganze Reihe an Akteuren ausfällt, wird es hier zumindest für die TSG ein wenig leichter. Die Chancen stehen mehr als gut, dass beide offensivfreudigen Teams hier treffen werden, am Ende sollten dann wohl auch mehr als 2,5 Tore fallen.

Wett Empfehlung

Tipp: Beide treffen und über 2,5 Tore (Stand: 13.10.2020 – 19:30 Uhr)

Einsatz: 3/10

Schaut auch in der Premium-Gruppe vorbei!