Tennis Wettempfehlung Zhe Li – Tung-lin Wu

Tennis Wettempfehlung Zhe Li – Tung-lin Wu

Montag, 08:30 Uhr (Challenger An-Ning) – Heute kommt es beim Sandplatz-Turnier im chinesischen An-Ning zum Duell zwischen Zhe Li (WR-Position 251.) und Tung-lin Wu (WR-Position 309.)

Analyse Tung-lin Wu

Der junge Taiwanese ist eher ein ungewöhnlicher Zeitgenosse. Mit seinen 1,88 m überragt er die meisten seiner Landsleute um einiges und fühlt sich zudem auf langsamen Sandcourts sehr wohl. Die meisten Asiaten wachsen auf Hardcourts auf und daher gibt es wenige Spieler aus dem asiatischen Raum, die gute Leistungen auf Clay erbringen. In 2018 überraschte er zuerst bei Sandplatz-Turnieren in Kasachstan. In jedem Spiel startete er als klarer Aussenseiter und schlug sogar einen brasilianischen Claycourter wie Clezar, bevor Hanfmann ihn dann auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Die Woche darauf lieferte er Daniel Masur einen harten Fight über drei Sätze bevor er ausschied und blieb dabei in meinem Gedächtnis haften. In dieses Jahr startete er zuerst mit Hardcourt-Turnieren und einem ITF-Titel in Ägypten. Anfang März tauchte er dann plötzlich beim Sandplatz-Challenger in Santiago de Chile auf und überraschte viele Tennisfachleute, indem er an die guten Leistungen aus Kasachstan 2018 anknüpfte. Mit A. Gonzalez, Donati, Bagnis, Thiago Monteiro und Andujar (!) schlug er gestandene Sandplatzexperten die teilweise bereits auf ATP-Ebene gute Leistungen erbracht hatten. Im Finale scheiterte er dann äußerst knapp in drei Sätzen an Dellien. Diese Leistungen entfachten einen kleinen Hype in seiner Heimat und seine Landsleute haben die Hoffnung auf eine große Tenniszukunft zusammen mit Chun Hsin Tseng.

Analyse Zhe Li

Der erfahrene 32-jährige Chinese ist ein typisch chinesischer Hardcourtspezialist. In seiner Karriere konnte er 15 Titel sammeln – keinen davon jedoch auf Sand. Das wäre bei 15 Niederlagen in 22 Spielen überhaupt auch schwierig gewesen. Insgesamt absolvierte er nur 3 % seiner Spiele auf diesem Belag – nicht ohne Hintergedanken. In An-Ning trat er bislang drei Mal an und kassierte drei Mal eine Niederlage in der ersten Runde. Sein Spiel ohne viel Topspin ist auf Sandcourt einfach nicht effektiv und einfach auszuhebeln. Die gute Form von Anfang des Jahres (Halbfinale in Playford) konnte er nicht ganz mit in das Frühjahr retten und schied zuletzt direkt gegen den erstbesseren Spieler aus. Heimvorteil hat er auch nicht: Seine Heimatstadt Tianjin liegt fast 2700 km von An-Ning entfernt.


Fakten zu Tennis Wettempfehlung Zhe Li – Tung-lin Wu

    • Wu fühlt sich auf Sand sehr wohl und überraschte dort bei den letzten Turnieren mehrfach mit guten Leistungen
    • Im Gegensatz dazu hasst Zhe Li den Belag Sand und erreichte in seiner langen Karriere dort nur 8 Siege in 22 Spielen.
    • Wu ist in starker Verfassung und hat hier gute Chancen einige Punkte für den erstmaligen Einzug in die Top 300 der Weltrangliste zu sammeln

Prognose zu Tennis Wettempfehlung Zhe Li – Tung-lin Wu

Tung-lin Wu liebt (für einen asiatischen Spieler eher überraschend) die langsamen Sandcourts. In Santiago de Chile überzeugte er mit guten Leistungen und kam dort bis ins Finale. Im Gegnsatz dazu kommt der erfahrene Zhe Li auf Sandcorts überhaupt nicht zurecht und hat dort eine negative Karrierebilanz. Überhaupt bestritt er nur 22 seiner insgesamt 740 Spiele auf diesem Belag. In Anbetracht der Umstände sehe ich hier einen ungefährdeten Sieg von Wu als realistisch an und nehme daher die 1,66 auf ein 2:0 gerne mit.

Unser Wett Tipp für Zhe Li – Tung-lin Wu

2:0 Sieg Tung-lin Wu – Quote 1,66 (bet365)

Einsatzempfehlung 2/10