SV Meppen Vorschau 2019

Der SV Meppen konnte sein Saisonziel den Klassenerhalt erreichen. Vor allem in der Rückrunde spielte das Team aus dem Emsland stark auf und verdiente sich eine zweite Saison in Serie in der 3. Liga. Nun gilt es erneut den Kampf um den Klassenerhalt anzutreten. Wir blicken auf die SV Meppen Vorschau 2019.

Kader SV Meppen

Einen großen Aderlass hatte der SV Meppen in der Sommerpause zu verzeichnen, denn Nick Proschwitz und Nico Granatowski verließen den Verein. Beide waren maßgeblich am Erfolg von Meppen in der vergangenen Saison beteiligt. Ebenso bitter erscheint der Abgang von Kapitän Marco Wagner. Mit ihm verliert Meppen einen echten Leitwolf. Allerdings scheinen die Verantwortlichen nicht in Panik geraten zu sein und setzen vor allem auf Kompensation. Julius Düker vom SC Paderborn soll Proschwitz ersetzen. In der Vorbereitung zeigte sich Deniz Undav stark. Mit Yannick Osee vom FK Pirmasens und Florian Egerer von Hertha BSC II kommen junge hungrige Spieler ins Emsland. Willi Evseev kommt von Rostock und will endlich den Durchbruch schaffen. Seit einigen Jahren zählt er als großes Talent. Nicolas Andermatt vom FC Schweinfurt spielte in der Regionalliga stark auf und soll die Zentrale im Mittelfeld übernehmen. Hilal El-Helwe kommt aus Griechenland, kennt sich aber in der 3. Liga bereits bestens aus. Der agile Flügelflitzer soll die Stürmer füttern.

Trainer

Christian Neidhart hat seit 2013 bewiesen, was mit Meppen möglich ist. Er gilt als Verfechter einer offensiven Spielphilosophie. Auch gegen starke Gegner versteckt er sich nicht, sondern sucht das Heil in der Offensive. Ebenso hat er bewiesen, dass er mit schwierigen Charakteren zurecht kommt. Bestes Beispiel war der zuletzt abgeschriebene Nick Proschwitz.

Saisonprognose

Meppen sollte man vor der Saison nie abschreiben. Die Mannschaft hat einen eigenen Charakter und das Emsland steht hinter dem Verein. Auch wenn Meppen wichtige Spieler abgeben musste, so werden sie es wieder schaffen die Gegner zu ärgern. Dennoch wird der Kampf vom ersten bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg gehen. Hierbei gilt es vor allem gegen die Mitkonkurrenten zu punkten.

Titelbild:

 

Vorheriger Artikel1860 München Vorschau 2019
Nächster ArtikelCarl Zeiss Jena Vorschau 2019
Stefan Meister
Ist Chefredakteur bei Tipsterio. Studium in Philosophie, Soziologie und Politik. Zahlreiche journalistische Erfahrung bei Print- und Onlinemedien. Mit dem Sportwetten bereits mit 18 Jahren begonnen. Seither konnte ein breitgefächertes Wissen und Erfahrung im Bereich der Sportwetten aufgebaut werden.