Carl-Zeiss Jena – VfB Stuttgart

dfb-pokal-jena-stuttgart-2015
Im traditionsreichen Ernst-Abbe-Sportfeld kommt es um 20.30 Uhr im DFB-Pokal zum Duell zwischen Carl Zeiss Jena und dem VfB Stuttgart. Der Gastgeber aus Jena wittert nach dem Sieg über den HSV in der ersten Runde auch gegen den VfB Stuttgart die Chance zum weiterkommen. Eine Überraschung scheint nicht ausgeschlossen, denn bei den Schwaben läuft es alles andere als rund.

Ausgangslage:
Jena spielt mittlerweile die vierte Saison in der Regionalliga und peilt abermals den Aufstieg an. Aktuell liegt das Team von Trainer Volkan Uluc auf Rang 3 mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Norderstedt. Gegen den Berliner AK gab es den dritten Heimsieg in Serie. Zuhause ist man in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Auch die Defensive ist mit nur fünf Gegentreffern gefestigt.

Wieder einmal zeigte der VfB in dieser Saison einen tollen Offensivfußball. Doch bereits zum siebten Mal stand man nach der Partie als Verlierer da. Trotz 2:0 und 3:1-Führung spielte Stuttgart in Leverkusen weiter nach vorne und wurde am Ende eiskalt ausgekontert. Mittlerweile haben die Schwaben bereits 23 Gegentreffer kassiert. Auch wenn Trainer Zorninger nach der Niederlage mit trockenem Humor reagiert hat, weiß er genau, dass in Jena gewonnen werden muss.

Die letzten Spiele der Teams:
23.10.15 Carl Zeiss Jena – Berliner AK 07 3:1
18.10.15 Hertha BSC II – Carl Zeiss Jena 0:0
10.10.15 SV 08 Steinach – Carl Zeiss Jena 0:10 (Achtelfinale Köstritzer Thüringenpokal)
04.10.15 Carl Zeiss Jena – Neustrelitz 2:0
27.09.15 Wacker Nordhausen – Carl Zeiss Jena 0:0

24.10.15 Leverkusen – VfB Stuttgart 4:3
18.10.15 VfB Stuttgart – Ingolstadt 04 1:0
03.10.15 Hoffenheim – VfB Stuttgart 2:2
26.09.15 VfB Stuttgart – Borussia M’gladbach 1:3
23.09.15 Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:3

Die voraussichtlöiche Aufstellungen:
Jena:
Koczor – S. Eismann, Klingbeil, Gerlach, Krstic – Bär, Krauße, Erlbeck, Schlegel – Jovanovic, Starke
Nicht dabei: Eckardt (Innenbandriss)

VfB Stuttgart:
Tyton – Klein, Sunjic, Baumgartl, Insua – Schwaab, Ferati – Didavi, Maxim – Harnik, Werner
Nicht dabei: VfB Stuttgart: Langerak (Knie-OP), Gentner (Achillessehne), Kostic (Aufbautraining), Rupp (Handbruch), Serey Dié (Muskelverletzung), Ginczek (Bandscheiben-OP), R. Kruse (Aufbautraining)

Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)

Kurz & knackig:
– der VfB mit 23 Gegentoren extrem anfällig
– Jena seit sieben Spielen ungeschlagen
– Jena in den letzten drei Heimspielen jeweils mind. 2 Tore erzielt

Unser Wett-Tipp für das DFB-Pokalspiel Carl-Zeiss Jena – VfB Stuttgart

Auch wenn Jena der Außenseiter ist, sollte es das Team schaffen gegen die schwache Abwehr des VfB zumindest einen Treffer zu erzielen.

Tor Jena
Quote 1,7