Sportwette: Deontay Wilder – Tyson Fury

 

Am Wochenende wird es heiß in der Welt des Boxens. Deontay Wilder trifft auf Tyson Fury. Bei der Pressekonferenz kam es bereits zu Tumulten. Sicherlich nichts Ungewöhnliches. Wir wissen bekanntlich, dass in der glamourösen Box-Szene vieles inszeniert ist. Dennoch ist am 2. Dezember gegen 3 Uhr einiges zu erwarten.  Selten, dass im Schwergewicht zwei physisch ebenbürtige Gegner gegenüberstehen.  Hinzu kommt, dass beide weiterhin ungeschlagen sind.  Auf den Sieger wartet im April ein Kampf gegen Anthony Joshua.

Deontay Wilder

Die Bilanz von Deontay Wilder liest sich beeindruckend. 40 Kämpfe, 40 Siege. In 98 Prozent seiner Kämpfe siegte er vorzeitig. Eine stolze Bilanz des „Bronze Bomber“. Allerdings ordnen Experten die Hälfte seiner bisherigen Gegner als Fallobst ein. Zuletzt konnte er auf alle Fälle gegen Bermane Stiverne und  Luis Ortiz überzeugen. Seine Physis ist stark. Der US-Amerikaner ist 2,01 Meter groß und hat eine Reichweite von 2,11 Metern. Derzeit hat er den Titel des WBC-Champions inne.

Tyson Fury

Tyson Fury holte im November 2015 im Kampf gegen Wladimir Klitschko den Titel in vier Verbänden. Anschließend bekam der Brite den Titel aufgrund Dopings aberkannt und pausierte 924 Tage. Somit sorgte er außerhalb des Rings für deutlich mehr Aufmerksamkeit. Erst im Juni dieses Jahres kämpfte Fury wieder und besiegte Sefer Seferi. Im August folgte ein weiterer Kampf gegen den deutsch-Italiener Francesco Pianeta. Auch hier gewann Fury aber ohne dabei zu glänzen. Weiterhin ist Fury in seinen 27 Kämpfen unbesiegt und konnte alle für sich entscheiden. In 67 Prozent seiner Kämpfe siegte er mit KO. Der Hüne misst 2,06 Meter und kann eine Reichweite von 2,16 Metern vorweisen. Mit Freddy Roach, mehrfach als bester Boxtrainer der Welt ausgezeichnet, hat Fury neben Ben Davison einen weiteren absoluten Fachmann für die Ringecke gewinnen können. Wir sind gespannt, ob der “Gypsy King” sein volles Mundwerk auch in sportlicher Hinsicht unter Beweis stellen kann.

Wettquoten zu Wilder gegen Fury

Eine Empfehlung für den Kampf wollen wir nicht aussprechen. Die Experten sehen Wilder vorne. Tatsache ist, dass Fury vor seinem Comeback mehr als 60 kg abspecken musste. Viele reden bei ihm von Selbstüberschätzung. Doch sein unorthodoxer Stil genügte auch zum Sieg gegen Wladimir Klitschko. Wilder hat eine enorme Schlagkraft. Fury behauptet, dass er der bessere Techniker sei und mit der Kraft des Gegners zurechtkommen wird. Wir sind gespannt und freuen und aus den Kampf.

Für einen Sieg von Wilder gibt es eine Quote von 1,57 auf Fury eine 2,50. Interessant könnte aufgrund der hohen KO-Quote von beiden Kämpfern eine Rundenwette sein. Für einen Entscheid vor der achten Runde gibt es beispielsweise eine Quote von 2,2.