SC Paderborn – Mönchengladbach

Tipp, Prognose SC Paderborn – Mönchengladbach

Analyse SC Paderborn

Der SC Paderborn ist der erste Absteiger in dieser Saison. Die Ost-Westfalen konnten nach 32 Spieltagen nur 20 Punkte sammeln und somit sind sie nicht mehr in der Lage die neun Punkte Rückstand auf Düsseldorf in zwei Spielen aufzuholen. Ihr Torverhältnis ist 34:68. Damit stellen sie die schwächste Offensive und die schwächste Defensive in der Liga. Ihre wenigen Tore hängen lediglich mit ihrer fehlenden individuellen Qualität zusammen. Sie versuchen nämlich immer Offensiv nach vorne zu spielen und den Zuschauern etwas zu bieten, aber dennoch sind die Spieler nicht Erstliga-Reif und ein Abstieg unabdingbar. Es gab einige positive Ergebnisse in der Saison, wo einerseits das 3:3 gegen den BVB und das 1:1 gegen Leipzig vor einigen Wochen genannt werden muss.

Den letzten Sieg holten die Paderborner Ende Januar beim Auswärtsspiel in Freiburg, indem sie mit 0:2 gewinnen konnten. Seitdem sind sie 13 Spiele ohne einen Erfolg. Nur Schalke 04 wartet länger in der Bundesliga auf einen Dreier. Aus den vergangenen fünf Spielen holten sie immerhin zwei Remis. Sie konnten Leipzig und Augsburg ein Bein stellen und ihnen zwei Punkte wegnehmen. Am vorletzten Spieltag gegen Bremen wurde ihr Abstieg nahezu besiegelt. Gegen den 17. der Tabelle sind sie sang und klanglos mit 1:5 untergegangen. In der ersten Halbzeit spielten sie katastrophal und im zweiten Durchgang kamen sie etwas besser rein, aber zu dem Zeitpunkt stand es bereits 0:3. Am vergangenen Spieltag gegen Union wurde der Abstieg dann zu 100 % besiegelt. Sie verloren in der alten Försterei mit 1:0.

Analyse Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach braucht weiterhin Punkte im Fernduell gegen Leverkusen, um die Champions-League Quali möglich zu machen. Sie haben momentan 59 Punkte und somit einen Zähler weniger, als die Werkself. Daher können sie sich keine Ausrutscher mehr erlauben und müssen heute Paderborn und am letzten Spieltag die Hertha definitiv schlagen, um die Chance weiterhin zu bewahren. Aus eigener Kraft können sie es ohnehin nicht mehr schaffen und sie müssen auf einen Patzer von Bayer hoffen. Das Torverhältnis der Borussia ist 61:38 und damit im Falle der Punktgleichheit besser als das von Leverkusen. Sie stellen die viert beste Abwehr und den viert besten Sturm der Liga.

Ein Großteil dieser Offensivgewalt wird gegen Paderborn nicht auflaufen können. Marcus Thuram und Alessane Plea fallen auf Grund von Sprunggelenks- und Adduktorenproblemen aus. Am vergangenen Spieltag fehlten die beiden im Duell gegen den VfL Wolfsburg auch schon. Dort wurde der Ausfall allerdings nicht bestraft, da Hofmann und Stindl das Tore schießen übernommen hatten. Hofmann erzielte einen Doppelpack und wurde beim 3:0 Matchwinner. Auch der eigentliche Ersatz im Angriff Embolo zeigte eine solide Partie. Mit der Offensive der Borussia ist auch zurechnen, wenn Plea und Thuram ausfallen.

Prognose zu SC Paderborn – Mönchengladbach

Der SC Paderborn ist sicher abgestiegen und hat somit nichts mehr zu verlieren. Gladbach hingegen hat den enormen Druck und muss in jedem Fall dieses Spiel irgendwie mit 3 Punkte beenden. Den Paderborner wird diese Freiheit durch den besiegelten Gang in Liga zwei mit Sicherheit in dieser und der nächsten Partie helfen und daher tue ich mich schwer damit auf den Handicap Sieg der Borussia zu setzen. Ich vermute hier eher ein knappes Spiel. Ich empfehle euch daher mit gutem Gewissen eine Tore Wette. Meine Empfehlung lautet, dass in dieser Partie zwischen drei und fünf Treffer fallen werden. Bei Gladbach fehlt mit Elvedi nämlich dazu auch noch ein wichtiger Innenverteidiger, wodurch Paderborn durchaus zu einem Treffer kommen kann.

Wett Empfehlung SC Paderborn – Mönchengladbach

Tipp: 3-5 Tore @ 1,73 (Stand: 19.06, 17 Uhr)

Einsatz: 2/10