1. FC Heidenheim – SV Werder Bremen

Wette 1. FC Heidenheim – SV Werder Bremen

Voit-Arena, Heidenheim, Deutschland –  15.000 Plätze

 

 

Analyse 1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim schnitt in den vergangenen Spielzeiten zwar immer relativ gut ab, für einen Platz unter den ersten 3 am Ende einer Saison mussten die Fans aber bis zu diesem Sommer warten. Dies war auch dem Unvermögen des Hamburger SV geschuldet, der es den Heidenheimern ermöglichte, am 33. Spieltag auf Rang 3 zu klettern.

Die Mannschaft der lokalen Trainer-Legende Frank Schmidt spielte in den 34 regulären Saisonspielen dabei hauptsächlich zuhause einen guten Fußball. In der Heimtabelle belegten sie mit 32:13 Toren und 37 Punkten Rang 2, während es in der Auswärtstabelle der 2. Fußball Bundesliga mit 13:23 Treffern und 18 Punkten nicht ganz so rosig aussah.

Ob also die Auswärtsschwäche der Heidenheimer dazu führte, dass die Schwaben im Hinspiel bei Werder Bremen offensiv eher wenig zustande bekamen? Gegen die Grün-Weißen hatte man zwar am Ende elf Schüsse abgegeben, von denen ging aber kein Einziger aufs Tor von Jiri Pavlenka. Ein Auswärtstor wäre für den aktuellen Zweitligisten so wichtig gewesen, denn dadurch sind sie nun vor dieser Begegnung mehr unter Druck, als die Gäste. Schießen die Bremer ein Tor, müsste der 1. FC Heidenheim direkt mit zwei Treffern antworten, um in der nächsten Saison sich mit dem Borussia Dortmund oder dem FC Bayern München zu messen.

Analyse SV Werder Bremen

Der SV Werder Bremen spielte eine Saison zum Vergessen. Lange sah es so aus, dass die Grün-Weißen sich auf Platz 17 liegend direkt in die zweite Liga verabschieden müssen, sodass es zum zweiten Abstieg der Vereinsgeschichte kommen würde, aber am letzten Tag hatte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt doch noch Anderes vor. Durch ein 6:1 zuhause gegen den 1. FC Köln und einer zeitgleichen 0:3 Niederlage des direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf bei dem 1. FC Union Berlin gelang dem Team noch der Sprung auf Rang 16.

Wer jetzt aber gedacht hatte, dass die Offensive um die Spieler wie Milot Rashica, Niclas Füllkrug oder auch Davy Klaassen genau dort ansetzen würde, wo sie beim Sieg gegen die Kölner aufgehört hatten, wurde bitter enttäuscht. Sie spielten offensiv genauso wenig kreativ, wie sie dies in den meisten Spielen zuvor in der Saison gemacht hatten. Am Ende kamen zwar 67% Ballbesitz und 15 Schüsse, von denen zwei aufs Tor kamen, zustande, viel konnte man sich aber davon nicht kaufen.

Im Rückspiel müssen die Grün-Weißen auf Kapitän Niklas Moisander verzichten, der sich im Hinspiel eine Gelb-Rote Karte einhandelte. Dafür wird nun Kevin Vogt zurück kommen, der im Hinspiel gesperrt gefehlt hatte.

 

Prognose zu 1. FC Heidenheim – SV Werder Bremen

Heidenheim wird mehr gezwungen sein, etwas für die Offensive zu tun, wenn man eine Verlängerung vermeiden will. Bremen wird sich jedoch genauso wenig zurücklehnen dürfen, weshalb ich hier ein Spiel erwarte, in dem die Bremer zu mehr qualitativen offensiven Aktionen kommen werden. Heidenheim wird zuhause nun mehr Ballbesitz als im Hinspiel haben, und Bremen muss nicht gezwungenermaßen Räume suchen, sondern ihnen werden durch Ballverluste der Heidenheimer wohl einige geboten werden. Ich denke, dass es da durchaus realistisch ist, dass folgende Wette am Ende siegreich sein wird:

Wett Empfehlung

Tipp: SV Werder Bremen gewinnt mindestens eine HZ

Quote 1.58 (Stand: 04.07.2020, 23:00 Uhr)

Einsatz: 3/10

Schaut auch in der Premium-Gruppe vorbei!