In der britischen Yorkshire werden vom 21. September bis 29. September die besten Radrennfahrer der Welt bei der Rad WM 2019 gesucht. Dabei stehen insgesamt elf Wettbewerb aufgeteilt auf acht Tagen an. Wir wollen euch die Favoriten aufzeigen und einen Überblick über die Rad WM geben.

Der Austragungsort

Vor fünf Jahren rückte Yorkshire bereits in den Fokus der Radsportwelt. In Leeds startete die Tour de France und zog zehntausende Fans auf die Straßen und noch mehr vor die TV-Apparate in aller Welt. Yorkshire liegt im Norden von England und gilt als Radsportfanatisch.

Das Rad-Fieber wurde bereits in den 1950er Jahren geweckt als Brian Robinson als erster Brite eine Etappe bei der Tour de France gewann. Robinson stammt aus Mirfield in Yorkshire. Und auch Barry Hoban sorgte für Furore. Insbesondre die Arbeiterklasse war prägend für den Radsport in Yorkshire. Auch wenn heute von der klassischen Industrie nicht mehr viel übrig ist, so hat der Radsport überlebt. Yorkshire gilt als schönstes Radsportdomizil auf der Insel und allein der riesige Nationalpark bietet zahlreiche Strecken, welche es zu erkunden gilt.

Gesellschaftlich hat der Radsport eine starke Stellung. Es gibt zahlreiche Vereine. Allein der Verein in Ilkley hat mehr als 1.000 Mitglieder und veranstaltet jährlich zahlreiche Rennen.

Austragungsort der Rad WM 2019 – Yorkshire

Die Favoriten beim Straßenrennen der Männer

Mathieu van der Poel gilt als einer der großen Favoriten auf den Sieg

Neben Junioren, Frauen und Mixed-Rennen ist das Straßenrennen der Männer sicherlich der große Höhepunkt der Straßenweltmeisterschaft. Das Rennen wird am 29. September ausgetragen und wird über die stolze Distanz von 284,5 Kilometern geführt.

Der Favorit bei den Top Wettanbietern in Deutschland wird in Mathieu van der Poel gesehen, denn er gilt als einer der größten Talente im Radsport und wurde bereits Cross-Weltmeister. Peter Sagan wurde dreimal Weltmeister. Bei der Tour de France 2019 untermauerte er seine starke Form. Der Slowake ist ein ganz heißer Favorit für die WM in England. Das gleiche gilt für Julian Alaphilippe. Der Franzose trug bei der Tour lange Zeit das Gelbe Trikot und versetzte Frankreich in ein Radsportfieber. Seine Stärke liegt allerdings bei den Eintagesrennen. Dies wird er in Yorkshire unter Beweis stellen.

Natürlich sollten auch Fahrer wie Remco Evenepoel, Matteo Trentin, Philippe Gilbert, Greg van Avermaet oder Michael Matthews in Betracht gezogen werden. Denn die Strecke ist anspruchsvoll und könnte durch frühe Ausreißversuche Überraschungen mit sich bringen.

Wo kann ich die Rad WM 2019 sehen?

Alle Rennen (außer Mixedzeitfahren auf Eurosport 2) werden auf Eurosport 1 übertragen. Des Weiteren werden beim ZDF werden das Straßenrennen der Frauen und der Männer gezeigt. Das Einzelzeitfahren bei Männer und Frauen können im Stream des ZDF mitverfolgt werden.