Preview ITF M-15 Santo Domingo 🏆🇩🇴

Wer glaubt, dass die Tennissaison nach den Davis Cup Finals ihr verdientes Ende gefunden hat, irrt gewaltig. Rund um den Globus finden die nächsten Wochen noch einige ITF-Events mit teils namhafter Besetzung statt. Der Cut für die Australian Open Quali ist für einige Jungs, die sonst eher auf Challengerebene anzutreffen sind, in Reichweite und daher sind die Turniere fast wie schwache Challenger besetzt. In dieser Woche konzentrieren wir uns auf das Hardcourt-Event in Santo Domingo, was im Urlaubsparadies der Dominikanischen Republik liegt.

15:00 Uhr | Nick Hardt 🇩🇴 (511.) – José Olivares 🇩🇴 (616.)

Die Ansetzung des ersten Viertelfinales auf dem Centre Court ist sicherlich für niemanden eine Üüberraschung. Zwei junge Lokalmatadoren fighten hier den Halbfinaleinzug aus und ich denke, dass einige Zuschauer am Freitag den Weg hierhin finden werden.

Interessanterweise gab es noch kein direktes Duell, daher müssen wir uns an andere Analysepunkte halten. Hardt zeigte sich gegen Vernier sehr clutch und wehrte alle fünf Breakbälle gegen sich ab und wurde somit im Turnierverlauf noch kein einziges Mal gebreakt. Dazu gewinnt er durchschnittlich über 80 % der Punkte wenn der erste Aufschlag ins Feld kommt, was ein sehr guter Wert ist. Im letzten Jahr gewann er die zweite Ausgabe dieses Turniers und schlug dabei Spieler wie Cressy und Tabilo.

Olivares musste gegen Brymer gestern ordentlich zittern. Im fast drei Stunden dauernden Spiel gewann er am Ende, weil er seine Breakbälle einfach effizienter als der US-Ami nutzte. Eine 3:0 Führung im dritten Satz gab er noch zu einem 3:4 her, bevor er dann doch noch gewann.

Ich glaube, dass es hier ebenso einen engen Fight gibt, sich aber Hardt am Ende aufgrund des größeren Talents durchsetzen wird. Sieg Hardt gibt es für eine 1,82 Q, über 21,5 Spiele für eine 1,8 Q. Full Risk: Hardt gewinnt und Gesamtzahl > 20.5 – Ja (Q 2,75).

15:00 Uhr | Jan Choinski 🇬🇧 (275.) – Arklon Huertas Del Pino 🇵🇪 (564.)

Choinski tat sich gestern, obwohl klarer Favorit wirklich schwer. Am Ende steht ein auf den ersten Blick “entspannter” 6:4, 6:3 Sieg gegen Zeballos da, der aber trügt. Choinski wurde zwei Mal vom Bolivianer gebreakt und rettete sich einige Mal über seinen starken Aufschlag und einige Asse. Hätte Del Pino gegen March eine etwas stärkere Leistung gezeigt, wäre ich hier zu einem Plus-HC auf den Peruaner tendiert. Das 6:0 im dritten Satz sollte man jedoch nicht overraten, denn March musste ein MTO nehmen und schien danach keine wirkliche Power mehr zu haben. Davor hielt der Ecuadorianer gut dagegen und breakte den Peruaner vier Mal. Ich denke, dass Choinski sich am Ende wieder durchsetzen sollte, schaue aber womit ich die 1,23 kombinieren kann.

15:00 Uhr | Paul Jubb 🇬🇧 (533.) – Maurizio Echazu 🇵🇪 (559.)

No Odds wieder mal. Matches mit Beteiligung von Echazu scheinen den Bookies irgendwie suspekt 😀

15:00 Uhr | Ricardo Rodriguez-Pace 🇻🇪 (523.) Daniel Altmaier 🇩🇪 (299.)

Altmaiers Quote schoss gestern vor seinem Match gegen Rodrigues extrem hoch und anfangs wirkte es wirklich so, als wäre er doch etwas müde/angeschlagen von zwei Turnierwochen am Stück. Am Ende des Arbeitstages stand ein 6:4, 6:3 Sieg auf dem Zettel, welcher bei besserem Start durchaus schneller hätte beendet werden können.

Das Leistungsvermögen von Rodriguez-Pace ist schwierig einzuschätzen, da er zwei sehr unterklassige Gegner bislang hatte. Ich finde seine 4,22 Q hier etwas zu hoch angesetzt, denn er ist auf jeden Fall besser als Daniel Rodrigues, welcher Altmaier bereits gestern zum wackeln brachte. Das +5 Spiele HC gibt es aktuell für eine 1,7. Ich warte aber live auf 5,5 oder sogar 6 Spiele ab und würde dieses dann anspielen.

Tippspiel

Nick Hardt 🇩🇴 – José Olivares 🇩🇴