Preview ITF M-15 Santo Domingo 🏆🇩🇴

Wer glaubt, dass die Tennissaison nach den Davis Cup Finals ihr verdientes Ende gefunden hat, irrt gewaltig. Rund um den Globus finden die nächsten Wochen noch einige ITF-Events mit teils namhafter Besetzung statt. Der Cut für die Australian Open Quali ist für einige Jungs, die sonst eher auf Challengerebene anzutreffen sind, in Reichweite und daher sind die Turniere fast wie schwache Challenger besetzt. In dieser Woche konzentrieren wir uns auf das Hardcourt-Event in Santo Domingo, was im Urlaubsparadies der Dominikanischen Republik liegt.

14:30 Uhr | Nick Hardt 🇩🇴 (511.) – Michel Vernier 🇨🇱 (772.)

Dank der Aufgabe von Nordquist nach Satz 1 konnte Hardt gestern ordentlich Körner sparen. Der junge Lokalmatador gewann das Turnier bereits im letzten Jahr und ist auch heute gegen Vernier klarer Favorit. Der Chilene Vernier musste gegen den College-Spieler Scott über drei Sätze gehen und dies bei 32 Grad im Schatten über drei Stunden. Zwei Assen standen sechs Doppelfehler gegenüber und nur 70 % gewonnene Punkte über den ersten Aufschlag.

Die 1,37 auf Hardt eignet sich super für Kombis.

14:30 Uhr | Jan Choinski 🇬🇧 (275.) – Federico Zeballos 🇧🇴 (570.)

Zusammen mit Altmaier ist Choinski hier rein numerisch der beste Spieler des Turniers. Ein Ausscheiden gegen Zeballos, der dann doch lieber auf Sandplatz unterwegs ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die 1,31 eignet sich super für Kombis.

14:30 Uhr | Maxime Mora 🇫🇷 (961.) – Maurizio Echazu 🇵🇪 (559.)

No Odds

14:30 Uhr | Antonio Cayetano March 🇪🇨 (758.) – Arklon Huertas Del Pino 🇵🇪 (564.)

Beide gewannen ihre Erstrundenspiele letztendlich souverän, auch wenn March den ersten Satz verschlafen hatte. Interessanterweise gab es bereits ein Duell der beiden auf Sand in diesem Jahr und dies gewann March im April mit 6:3, 6:7, 6:0. Hardcourt ist nicht unbedingt der Lieblingsbelag von beiden, jedoch schätze ich dort den Peruaner aufgrund seiner Collegezeit in den USA stärker ein. Aufgrund des H2H möchte ich jedoch nicht auf seine Favoritenquote von 1,63 setzen. Warten wir live eventuelle Spots ab.

16:00 Uhr | José Olivares 🇩🇴 (616.) Gage Brymer 🇺🇸 (504.)

José Olivares bescherte uns live gestern einen entspannten Win bei seinem klaren und ungefährdeten Sieg über den schwachen Mendez. Nun bekommt er mit Brymer einen stärkeren Gegner, den ich jedoch nicht für unschlagbar halte. Der Heimvorteil pushte Olivares hier bereits letztes Jahr zu starken Leistungen über stärker eingeschätzte Spieler, wieso also nicht auch heute?

Ein Plus-HC von 3,5 Spielen müssen wir live abwarten, ein Satzgewinn von Olivares scheint hier die beste Wette und sollte circa mit einer 1,6 quotiert werden.

16:00 Uhr | Toby Kodat 🇺🇸 (1914.) – Paul Jubb 🇬🇧 (533.)

Sehr interessantes Duell, auf welches ich mich am meisten freue und was wir in einigen Jahren vielleicht auch in den ersten Runden eines ATP-Turniers sehen könnten. Kodat braucht mit seinen 16 Jahren natürlich noch etwas Entwicklungszeit und sollte seine besten Ergebnisse auf Sand einfahren, während der 20-jährige Jubb bereits auf Challengerebene sein Level präsentieren konnte und auf schnelleren Courts besser aufgehoben ist.

Kodat drehte das Spiel gegen Carabelli in der ersten Runde aus eigentlich unmöglicher Position. Der Argentinier führte bereits mit 6:4, 5:3 (30:0) und servierte zum Match. Danach implodierte er jedoch und Kodat drehte dieses Spiel noch mit viel Willen und Kraft. Jubb hatte gegen Mendoza viel weniger Probleme. Ich sehe hier Jubb gewinnen und Kodat nicht noch einmal die Überraschung schaffen. Die Quoten auf den Briten sind mit 1,06 jedoch frech niedrig. Sollte Jubb anfangen, hoffe ich, dass die Over-Line von +6 Games irgendwie auf 6,5 oder 7 steigt. Dann würde ich das Plus-HC auf Kodat empfehlen.

16:00 Uhr | Ricardo Rodriguez-Pace 🇻🇪 (523.) – Yeudy Villar 🇩🇴 (1374.)

Das Weiterkommen des jungen Villar war für mich sehr überraschend, auch weil ab Stand von 2:1 keine Zwischenstände bis zum Endergebnis mehr publik wurden. Wie man mit nur 42 % First Serve In und einem Ass und zwei Doppelfehlern weiterkommen kann, ist wohl auch ihm selbst ein Rätsel. Beim Nutzen von 3/3 Breakbällen zeigte er sich in den engen Momenten jedoch nervenstark und behielt die Oberhand. Nun kommt mit Rodriguez-Pace ein viel erfahrenerer und stärkerer Gegner.

Der Venezoelaner hatte mit Quinton Vega keinerlei Probleme und konnte beim kurzen Match Kraft sparen. Seine Verletzung aus den vorangegangenen Turnieren schien ihn dabei auch nicht mehr zu behindern. Normalerweise gewinnt er dieses Duell hier klar. Eine 1,05 ist jedoch wieder sehr klein gesetzt, sodass wir live eine größere Quotenauswahl abwarten müssen.

16:00 Uhr | Daniel Rodrigues 🇵🇹 (907.) – Daniel Altmaier 🇩🇪 (299.)

Daniel Altmaier ist zusammen mit Choinski der mit Abstand höchstgerankte Spieler dieses Turniers und wenn alles “normal” läuft, bestreiten sie beide auch das Finale. Der Kempener schien gestern anfangs etwas Probleme im Übergang von Indoor auf Outdoor-HC gehabt zu haben und brauchte seine Zeit, um Yitbarek zu knacken. Am Ende war das Ergebnis mit 7:5, 6:0 jedoch standesgemäß.

Rodrigues schlug in Runde 1 wie erwartet den schwachen Maginley, machte dabei jedoch kein starkes Spiel. 10 Doppelfehler darf er sich gegen Altmaier nicht erlauben, genau wie nur 47 % des ersten Aufschlags ins Feld zu bringen. Wenn ein Maginley sich schon drei Breakbälle erspielt, wird ein Altmaier noch viel mehr Profit daraus schlagen.

Sieg Altmaier bietet sich mit einer 1,28 als Kombifüller an. Bet365 hat das 2:0 für eine 1,72 im Angebot und 1xbet bietet unter 21 Spiele für eine 1,88 an.

Tippspiel

José Olivares 🇩🇴  Gage Brymer 🇺🇸