Weder die Polen noch die Slowaken haben leider das Vergnügen, vor heimischen Fans spielen zu können. Die Partien in dieser Gruppe, in welcher sich noch Spanien und Schweden befinden, finden allesamt in Spanien oder Russland statt. Wie gut, dass es bis nach Russland für beide Nationen nicht allzu weit ist. Für beide Nationen geht es wohl darum, maximal Platz 2 in dieser Gruppe zu belegen. Jedoch hat auch Schweden auf jeden Fall Ansprüche auf Rang 2, weshalb sowohl Polen als auch die Slowakei diese Partie gewinnen sollten. Wir haben hierfür einen Polen – Slowakei Tipp für euch.

Gazprom-Arena, St. Petersburg, Russland

Polen Slowakei Prognose

Polen Slowakei Experten Tipp

Polen Slowakei Experten Tipp: Polen ist zum vierten Mal bei einer Europameisterschaft dabei, diese Teilnahmen gelangen dabei alle seit der Heim-EM 2008 hintereinander. Sowohl 2008 als auch 2012 schieden die Osteuropäer jedoch in der Vorrunde aus, umso erfolgreicher waren sie dann aber vor fünf Jahren bei der EURO in Frankreich. Im Achtelfinale konnten sie die Schweiz besiegen und schieden gegen den späteren Europameister Portugal erst nach Elfmeterschießen aus. Da bei dieser EM eventuell sogar drei Teams aus dieser Gruppe weiterkommen können, wäre bei einem eher schwächeren Gegner sogar auch das Viertelfinale wieder im Bereich des Möglichen.

Den Weg zu dieser EM gestaltete Polen dabei äußerst erfolgreich. In der Gruppe G der EM-Qualifikation landeten sie mit sechs Punkten Vorsprung vor Österreich und mit satten elf Zählern vor Nordmazedonien. Auch das Torverhältnis von 18:5 sieht mehr als ordentlich aus. Einigermaßen zufriedenstellend verlief die UEFA Nations League im Jahr 2020. Die Gruppe 1 der Liga A beendeten sie auf Rang 3, hatten aber mit Italien und der Niederlande auch zwei starke Gegner vor der Brust. Die WM-Quali für das Turnier 2022 in Katar sieht relativ in Ordnung aus. Gegen England gab es eine knappe Niederlage, gegen Ungarn trennte man sich 3:3, dafür konnte man aber Andorra (wie erwartet) besiegen.

Polen EM 2020 Kader

Der Polen EM 2020 Kader lebt von großen Diskrepanzen. Auf jeder Position hat man einen herausragenden Spieler, während die üblichen Akteure meist eher durchschnittlichem Niveau entsprechen. Im Tor steht mit Wojciech Szczesny von Juventus Turin ein starker Rückhalt. Vor ihm verteidigt unter anderem Jan Bednarek vom FC Southampton – die restliche Verteidigung kommt jedoch nicht bei weitem auf sein Niveau heran.

Das Mittelfeld sieht da schon deutlich besser aus, denn hier tauchen mit Grzegorz Krychowiak (Lok. Moskau), Piotr Zielinski (SSC Neapel) und Jakub Moder (Brighton) drei interessante Namen auf. Der Sturm wird selbstverständlich von Robert Lewandowski (Bayern München) geprägt, aber auch Arkadiusz Milik (Olympique Marseille) ist ein starker Stürmer und muss hier erwähnt werden.

Wette Polen Slowakei

Die Slowakei steht aktuell auf Rang 36 der FIFA-Weltrangliste und somit 15 Plätze hinter ihrem kommenden Gegner. Für die Osteuropäer ist dies erst die zweite EM-Teilnahme, nachdem sie 2016 einer der besten Gruppendritten waren und ins Achtelfinale einzogen. Hier war dann aber gegen Deutschland durch ein klares 0:3 bereits Schluss. Auch 2021 sollten sich die Fans der Slowaken nicht allzu große Hoffnungen machen, dieses Turnier zu gewinnen, denn man gehört zu den größten Außenseitern aller 24 Teams. Dies belegt auch der Weg, auf dem sie sich für diese Europameisterschaft qualifiziert haben. In der Gruppe E der Qualifikation reichte es hinter Kroatien und Wales nur zu Rang 3. Daher mussten sie in den Playoffs Irland und Nordirland ausschalten, was einmal in der Verlängerung und einmal nach Elfmeterschießen gelang.

Die aktuelle WM-Qualifikation läuft dabei auch noch nicht wie erwartet. Zwar gelang gegen Russland ein überraschender 2:1-Erfolg, gegen die Underdogs Zypern und Malta schafften es die Slowaken aber jeweils nur zu einem Remis. Auch die Freundschaftsspiele waren seitdem nicht erfolgversprechend: 1-1 trennte man sich von Bulgarien, gegen Österreich gab es ein 0-0.

Slowakei EM 2020 Kader

Große Namen tauchen im Slowakei EM 2020 Kader kaum auf, sodass ein Weiterkommen in dieser Gruppe schon einer Überraschung gleichkäme. Mit Martin Dubravka hat man aber immerhin im Tor einen relativ soliden Rückhalt, welcher allerdings bei Newcastle United auch kein Stammtorhüter war. In der Abwehr taucht mit Milan Skriniar von Inter Mailand jedoch ein großer Name auf. Der frischgebackene italienische Meister ist jedoch der einzige in der Hintermannschaft, welcher neben Peter Pekarik von Hertha BSC in einer der Top5-Ligen Europas spielt.

Im Mittelfeld tauchen mit Laszlo Bénes und Ondrej Duda zwei Namen aus der Bundesliga auf, beide dürften sich wohl auch in der Startelf wiederfinden. Zudem dürfte Marek Hamsik den meisten ein Begriff sein. Der Mittelfeldspieler von IFK Göteborg hat jedoch nicht mehr das Niveau von früher. Im Angriff fehlt jedoch leider ein echter Vollstrecker. Hier macht Robert Mak von Ferencváros Budapest wohl nicht vielen Abwehrreihen Angst.


Wett Tipp Polen Slowakei

Diese Partie dürfte wohl nicht die höchsten Einschaltquoten haben, da ist das Duell der Gruppengegner schon deutlich interessanter. Und dies ist leider auch absolut berechtigt. Weder Polen, trotz Robert Lewandowski, noch die Slowaken verfügen über ein bombastisches Offensivspiel. Die Favoritenrolle liegt jedoch, auch zurecht, bei den Polen. Da die Slowaken jedoch mauern können, besteht die Gefahr, dass Polen hier nicht über ein Remis hinauskommt. Daher lohnt sich folgender Wett Tipp Polen Slowakei:

Tipp: Doppelte Chance Polen & -2.5 Tore, Quote 1.87

Einsatz: 3 / 10

Schaut auch in der Premium-Gruppe vorbei!

Tipsterio berichtet über jedes Spiel der Europameisterschaft 2020. Ein regelmäßiger Besuch unserer Sportwetten Seite empfiehlt sich, denn hier findest du täglich gratis Wett Tipps wie den Polen – Slowakei Tipp und eine ausführliche Analyse.

Optimal, um euren Sportwetten Bonus bei eurem Sportwetten Anbieter umzusetzen und Gewinne einzufahren.

Auf der Suche nach einer weiteren Wettempfehlung? Dann schau dir jetzt das Video von Jan Maack aka QuotenWilly an.