NBA Tipp Toronto Raptors – Golden State Warriors

NBA Tipp Raptors – Warriors

Analyse – Toronto Raptors

Die Toronto Raptors haben in Game 1 der NBA Finals genau da weiter gemacht, wo sie in den Conference Finals aufgehört haben. Schon gegen Milwaukee hat das Team sehr gut funktioniert. Kawhi Leonard stellt sich immer mehr in den Dienst der Mannschaft. Dadurch bekommt er zwar selber weniger Abschlüsse, kreiert dafür aber mehr für seine Mitspieler. Pascal Siakam zum Beispiel machte gegen die Warriors ein verdammt gutes Spiel. Er hatte eine sensationelle Trefferquote und brachte 32 Punkte aufs Scoreboard. Wenn Leonard sich mal zurücknimmt, ist Siakam und auch der Rest der Raptors da. Und trotzdem kann Leonard ein Spiel am Ende doch entscheiden, weil er auf den Punkt seine Leistung bringt. Dieses Gesamtkonzept macht die Toronto Raptors so stark. Grade zuhause sind sie sehr schwer zu knacken, die Atmosphäre in Game 1 war unglaublich.

Analyse – Golden State Warriors

Die Golden State Warriors spielten in Game 1 nicht unbedingt schlecht, aber sie fanden keine Lösung die Raptors zu bezwingen. Trotz wieder einmal starken 34 Punkten von Steph Curry und einem Triple-Double von Draymond Green reichte es nicht zum Sieg. Klay Thompson schafft es nicht richtig aufzublühen, obwohl er seine Würfe bekommt. Er kann immer ein starkes Spiel machen, aber seine Leistungen sind einfach zu unkonstant. Ohne Kevin Durant muss da in der Offense mehr von ihm kommen, denn Curry kann nicht alles allein kompensieren. Wenn die beiden Splash Brothers richtig aufdrehen, dann ist ein Sieg auch in Toronto möglich. Allerdings gibt es da noch eine andere Schwachstelle, in Game 1 hat Jordan Bell auf der Center Position gespielt. Er machte kein gutes Spiel, weshalb Coach Kerr im Game 2 wohl wirder auf Kevon Looney setzen wird. Denn Kevin Durant fällt weiterhin aus und die Warriors brauchen eine Lösung, die Raptors zu knacken.

Key Facts:

  • Toronto hat erneut den Heimvorteil
  • Kevin Durant fällt auch für Game 2 aus


Prognose zu NBA Tipp Raptors – Warriors

Die Golden State Warriors haben Game 1 verloren und wollen die Serie jetzt in Toronto ausgleichen. Ohne Kevin Durant und mit einem schwankenden Klay Thompson liegt sehr viel Gewicht auf der Schulter von Stephen Curry. Denn er muss in der Offense liefern, ohne ihn wären die Warriors in Game 1 komplett untergegangen. Curry legte in den Play Offs zum sechsten Mal in Folge über 30 Punkte auf. Er kann also in Game 2 den Rekord einstellen. Aber das wäre nur ein netter Nebeneffekt, das tatsächliche Ziel ist es, die Serie auszugleichen. Und dafür kommt GS nicht an Steph Curry vorbei, wenn sie gewinnen wollen brauchen sie ihn in der aktuellen Verfassung. Und vielleicht muss Curry noch mehr selbst in die Hand nehmen, als in Game 1. Auch wenn es ohne Durant zuletzt gut lief, fehlt etwas in der Offense, zudem ist Klay Thompson nicht so wirklich in seiner Form. Das muss Curry versuchen zu kompensieren und deshalb wird er lange spielen und sehr viele Würfe nehmen. Ich gehe stark davon aus, dass er den Rekord einstellen wird und wieder über 30 Punkte macht, vermutlich sogar weit über 30.

Wettempfehlung zu NBA Tipp Raptors – Warriors

Stephen Curry über 31,5 Punkte – Quote 1,8

Einsatzempfehlung 4/10