FSV Zwickau
v
Karlsruher SC
23.04.201818:30
Stadion Zwickau
3. Liga
FSV Zwickau:
  • Tabellenplatz 16 mit 38 Punkten – Bilanz: 9-10-13 35:46 Tore.
  • Heimtabelle Platz 14 mit 26 Punkten und 21:20 Toren – vier Heimspiele in Folge ungeschlagen (2-2-1 Form).
  • Schlechte Form: 1-3-1, seit sieben Spielen ohne Sieg (0-3-4).
  • Schlechte Offensive (35 Tore in 34 Spielen ? Platz 18 der Liga) nur Bremen II und Erfurt trafen seltener.
  • Durchschnittliche Defensive (46 Gegentore in 33 Spielen ? Platz zwölf der Liga).
  • Topscorer: Ronny König (10 Tore)
  • In drei der letzten sechs Heimpartien blieb Zwickau ohne einen Gegentreffer. In zehn der letzten zwölf Spiele traf Zwickau mindestens einmal.
  • In Unterhaching verlor man in einer engen Partien auswärts mit 1:2. Es war bereits das siebte sieglose Spiele in Folge. Der Klassenerhalt ist durch das Insolvenzverfahren von Chemnitz bereits geschafft und Zwickau hat keinen Druck mehr für die restlichen Spiele.
  • Trainer Torsten Ziegner wird zum Ende der Saison zu Konkurrent Hallescher FC wechseln.
  • Aktuell hat man einige Personalprobleme und im Spiel gegen Unterhaching fielen insgesamt neun Spieler aus, bis zum Spiel am Montag dürfte die meisten aber wieder in den Kader zurückkehren. Stammspieler Davy Frick fehlt auf jeden Fall mit einer Gelbsperre.

Verletzte Spieler: Robert Koch (Kreuzbandriss), Ali Odabas (Knieverletzung), Alexander Sorge (Kreuzbandoperation)

Gesperrte Spieler: Davy Frick (10.te Gelbe Karte)

Karlsruher SC:
  • Tabellenplatz 4 mit 17-11-6 Bilanz und 62 Punkten.
  • Auswärtstabelle Platz 10 mit 19 Punkte und einer 4-7-6 14:18 Tore Bilanz, Auswärtsform: 2-2-1.
  • Form: 2-2-1, nur eine Niederlage aus den letzten 23 Spielen, fünf Siege aus den vergangenen acht Spielen.
  • Die beste Defensive der Liga mit nur 24 Gegentoren, in den letzten 22 Spielen nur ein mal mehr als ein Gegentor (Magdeburg 0:2) kassiert (15 mal zu null).
  • Topscorer: Fabian Schleusener (17 Tore)
  • Am letzten Spieltag enttäuschte man zu Hause und kam gegen stark ersatzgeschwächte Rostocker leider nicht über ein 0:0 hinaus. So konnte man den erneuten Patzer von Wehen Wiesbaden (dritte Niederlage in Folge) nicht zum Sprung auf Platz drei nutzen und steht nun punktgleich mit dem deutlich schlechteren Torverhältnis auf Rang vier.
  • Das heimstärkste Team der Liga musste nach sieben Heimsiegen in Folge erstmals wieder Punkte abgeben und spielte trotz Überlegenheit etwas unglücklich nur 0:0. Kapitän David Pisot nach dem Spiel: “Für uns war mehr drin. Wir hatten Chancen – aber kein Glück. Die direkten Aufstiegsplätze hat er bereits abgehakt. “Wir müssen schauen, dass wir die Punkte holen, um Rang drei zu erkämpfen.”
  • Angesicht von acht Punkten Rückstand auf Magdeburg hat man die Hoffnungen auf den direkten Aufstieg bereits aufgegeben und konzentriert sich nun auf das Erreichen von Rang drei. Wehen Wiesbaden hat nun ein schweres Auswärtsspiel bei Hansa Rostock und der KSC erneut die Chance an Wehen vorbeizuziehen.
  • Rechtsverteidiger Matthias Bader zog sich gegen Hansa Rostock eine Knieverletzung zu und wird im Saisonendspurt definitiv fehlen.

Verletzte Spieler: Matthias Bader (Knieverletzung)

Gesperrte Spieler: Lorenz (5.te Gelbe Karte)

Weitere Fakten:
  • H2H: 0-0-1 für Kalrsruhe
  • Das Hinspiel endete 1:0 für Karlsruhe
  • Karlsruhe hat am Mittwoch noch ein wichtiges Regionalpokalspiel und Derby gegen Waldhof Mannheim, deshalb wurde auch diese Partie auf die ungewohnte Anstoßzeit Montag 18:30 verlegt.
Voraussichtliches Lineup:
  • 1 Johannes Brinkies
  • 7 Bentley Baxter Bahn
  • 8 Christian Mauersberger
  • 20 Rene Lange
  • 28 Nils Miatke
  • 1 Kai Eisele
  • 16 Anthony Barylla
  • 23 Daniel Gremsl
  • 13 Mike Könnecke
  • 6 Christian Göbel
  • 15 Ronny König
  • 32 Benjamin Uphoff
  • 5 David Pisot
  • 3 Daniel Gordon
  • 25 Jonas Föhrenbach
  • 13 Kai Bülow
  • 8 Marcel Mehlem
  • 10 Marvin Wanitzek
  • 21 Marco Thiede
  • 23 Florent Muslja
  • 30 Anton Fink
  • 24 Fabian Schleusener
Substitute
  • 22 Sinan Tekerci
  • 30 Lukas Cichos
  • 24 Julian Hodek
  • 27 Fabian Schnabel
  • 1 Dirk Orlishausen
  • 2 Burak Camoglu
  • 4 Martin Stoll
  • 27 Dominik Stroh-Engel

 


Prognose unseres Autors:

Zwickau ist die letzten vier Heimspiele ungeschlagen, allerdings auch seit sieben Spielen ohne Sieg. Der Klassenerhalt ist bereits frühzeitig geschafft, so dass man hier keinerlei Druck mehr hat. Zuletzt gab es einige Personalprobleme und sollte abwarten wer am Montag spielen kann. Für Karlsruhe zählt hier eigentlich nur ein Sieg und verlieren ist ohnehin verboten. Gegen Rostock zeigte man sich offensiv erneut nicht konsequent und torgefährlich genug und es bleib am Ende leider beim fürs Heimteam enttäuschenden 0:0. Pech hatte man noch bei einem Lattenschuss aus kurzer Distanz von Torjäger Schleusener. Karlsruhe hier klar das motiviertere Team, hat dafür natürlich auch den Druck des Gewinnens der lähmen kann. Dennoch denke ich, dass Karlsruhe sich hier durchsetzen wird und auf jeden Fall punkten sollte. Ein AHC +0 mit Remisabsicherung nehme ich daher gerne mit.

Mein Tipp: AHC 0 Karlsruhe @1.73

Einsatzempfehlung 9/10

Direkter Wett-Link zum Spiel Hier klicken und gewinnen


Vorheriger ArtikelVorschau: 1.FC Magdeburg – Fortuna Köln (Deutschland – 3.Liga, 21.04.2018)
Nächster ArtikelVorschau: Bayer Leverkusen – FC Bayern München (Deutschland – DFB Pokal, 17.04.2018)
Kevin Kauß
Ist passionierter Fussballfan und verfolgt insbesondere den deutschen Fussball sehr intensiv und detailliert. Mit ambitionierten Sportwetten habe ich 2013 angefangen und dort in verschiedenen Wettforen und Wettportalen positive Erfahrungen gemacht und seitdem fast täglich Spiele analysiert und auch mit der Community in diversen Wett-Blogs geteilt. Es gilt immer die aktuellen Teamnews (Kicker, Sky, lokale Berichterstattung) und Spiele-Highlights zu bewerten und dementsprechend einen Vorsprung gegenüber den Buchmachern zu erarbeiten um diese auch langfristig zu schlagen. Dies ist mir seit 2013 eigentlich konstant gelungen und konnte so kontinuierlich dauerhafte Wettgewinne einfahren. Mittlerweile habe ich mich auf die 3.Liga und die Regionalligen spezialisiert und dort einen Vorsprung gegenüber den Buchmachern erarbeitet. Viel Erfolg mit meinen Analysen und Tipps zu den Spielen!