Tipp: SV Werder Bremen- Fortuna Düsseldorf

SV Werder Bremen 

Der SV Werder Bremen befindet sich aktuell auf Platz 9 der Bundesliga mit einem Torverhältnis von 21:22. Aktuell hat man eine Durststrecke, in den letzten Partien konnten nicht die gewünschten Resultate erzielt werden, sodass man aktuell drei Punkte Abstand auf einen internationalen Platz hat. Den Rückstand möchte man mit einem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf eindämmen, danach stehen mit den Gegnern 1899 Hoffenheim, RB Leipzig und Borussia Dortmund deutlich größere Brocken an. Verzichten muss Trainer Florian Kohlfeldt auf seine favorisierte Innvenerteidigung. Milos Veljkovic verletzte sich bei der 1:2 Niederlage gegen den FC Bayern München, Niklas Moisander holte sich in der Nachspielzeit eine gelb-rote Karte ab und darf so am Freitagabend ebenfalls auf der Tribüne Platz nehmen.

Verletzte Spieler: Stefanos Kapino, Michael Zetterer, Milos Veljkovic, Philipp Bargfrede, Thanos Petsos, Fin Bartels, Aron Johannsson

Gesperrte Spieler: Niklas Moisander

Fortuna Düsseldorf 

Fortuna Düsseldorf hält nach wie vor die Rote Laterne in der Hand und hält mit nur neun erreichten Punkten den letzten Platz inne. Bei einem Torverhältnis von 13:29 hat man nach dem 1. FC Nürnberg die zweit schlechteste Defensive der 1. Fußball Bundesliga. Entgegen des Bestandteils des eigenen Namens fehlte der Mannschaft von Trainer-Oldie Friedhelm Funkel im vergangenen Spiel gegen den FSV Mainz 05 das nötige Glück bzw. die Präzision, sodass man mehrmals am dritten Mainzer Torhüter Robin Zentner scheiterte und die Partie schlussendlich mit 0:1 verlor. Nun spielt man wieder am Freitagabend und hat die Chance, bei einem Sieg auf Platz 15 vorzurücken.

Verletzte Spieler: Raphael Wolf, Tim Wiesner, Andre Hoffmann, Diego Contento

Gesperrte Spieler: –

Weitere Fakten:
  • Beide Vereine trafen bisher 48 Mal aufeinander
  • Die Bilanz spricht für die Grün-Weißen: 21 Siege stehen 12 Unentschieden sowie 15 Niederlagen gegenüber

Prognose unseres Autors:

Wer den Film „Butterfly Effect“ und die daran verfilmte Chaos-Theorie kennt, weiß, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings in Shanghai einen Wirbelsturm in New York auslösen könne. Ähnliches musste auch der Bremer Trainer Florian Kohlfeldt erfahren, als sein Abwehrchef Niklas Moisander das letzte Mal fehlte und seine Mannschaft sang- und klanglos mit 2:6 zu Hause gegen Bayer 04 Leverkusen unterging. Nun fehlt mit Milos Veljkovic auch noch sein Nebenmann, was ebenfalls keine Begeisterung auslösen wird. Ich gehe davon aus, dass die Gäste sich die Unordnung in der Hintermannschaft der Bremer zu Nutze machen werden und hier zu einem Torerfolg kommen werden. Der Bremer Sturm um Max Kruse weiß ebenfalls bestens wo das Tor steht, weshalb ich davon ausgehe, dass beide Mannschaften hier treffen werden.Einsatzempfehlung 5/10

Das Glückspiel ist erst ab 18 Jahren gestattet und kann süchtig machen. Wir bitten um einen verantwortungsvollen Umgang. Falls Sie sich betroffen fühlen, finden Sie Hilfe: https://www.gamblingtherapy.org/de