FanTeam

FanTeam

Einhergehend mit der Digitalisierung hat auch der Daily Fantasy Sports (DFS) Einzug gehalten und erlebt immer regere Teilnahme. Mit FanTeam wollen wir euch einen der bekanntesten Anbieter vorstellen. In den USA zählt DFS längst zum Massenphänomen und die größten Anbieter haben einen Umsatz im Billionenbereich. In Deutschland ist es seit 2015 möglich an FanTeam teilzunehmen. Zwar wächst der Markt hierzulande noch mässig, doch es ist damit zu rechnen, dass DFS auch in der Bundesrepublik zahlreiche Anhänger finden wird.

Was ist Daily Fantasy Sport?

Der große Unterschied von FanTeam im Gegensatz zu Anbietern wie Kickbase oder Comunio ist, dass die Turniere lediglich ein Tag oder einen Spieltag (oftmals Wochenende) reichen. Hierbei könnt ihr an unterschiedlichen Veranstaltungen teilnehmen, dort ein Team aufstellen, welches dann nach Ablauf der Veranstaltung bewertet wird. Beim Aufstellen der Teams habt ih ein bestimmtes Budget zur Verfügung, so dass hier durchaus ein Handgeschickt gefragt ist. Schließlich sind die besten Spieler die teuersten und nehmen einen großen Teil des Budgets weg. Somit habt ihr die Möglichkeit als ein imaginärer Vereinsmanager zu agieren, der eine Mannschaft aus realen Spielern zusammensetzt. Die Veranstaltungen kosten meist ein so gennantes Buy-In. Anschließend wird der Einsatz unter den besten Spielern aufgeteilt. Dieser kann besonders bei große Turnieren im vier- oder fünfstelligen Bereich sein. Somit tretet ihr nicht gegen den Anbieter, sondern andere User an. In den USA hat diese Form des Wettens teilweise sogar Wettanbieter abgelöst und erfreut sich vor allem beim Football, Basketball oder Eishockey großer Freude. Laut einem Artikel spielten in den USA und Kanada rund 56 Millionen Menschen im Jahr DFS.

Vorteil: Großer Vorteil an DFS ist natürlich, dass die Spieler keine komplette Saison auf Gelpreise warten müssen, sondern innerhalb kurzer Zeit wissen, was sie mit ihrer Mannschaft erreicht haben.

Dennoch muss an dieser Stelle noch gesagt werden, dass es bei FanTeam ebenso die Möglichkeit gibt eine komplette Saison zu spielen. So beträgt der Gesamtpool für die Premier League 2019/20 stolze 250.000 Euro. Dennoch überwiegt eindeutig das DFS.

FanTeam Angebot

Bisher hat sich FanTeam vor allem auf den US-Amerikanischen Markt spezialisiert. Doch längst streckt der Anbieter seine Fühler nach Europa aus. So hat der Anbieter sein Angebot auf die besten Fußballligen erweitert. Zwar ist die deutsche Bundesliga derzeit nicht darunter, dennoch kann sich das Angebot sehen lassen. So finden sich die Premiere League, Serie A, Primera Divison, La Liga 1 und 2, Champions League, Europa League, Türkische Superlig, Russische Premier League, Portugiesische Liga, Ukrainische Liga, Liga MX (Mexiko), Griechische Liga sowie zahlreiche nationale Pokale. Ebenso kann auf Basketball (NBA, Griechenland und Braslien), Eishockey (NHL, KHL, DEL, Liiga), Tennis, Baseball, Football und MMA getippt werden. Das Angebot hat sich in den vergangenen Monaten deutlich vergrößert. Deshalb ist davon auszugehen, dass sich das Portfolio auch in der Zukunft deutlich erweitern wird.

Wie funktioniert FanTeam?

Wie bereits angedeutet haben die User bei dieser Art des Wettens vieles selber in der Hand. Der Anbieter verfügt über eine große Anzahl an Turnieren, welche ausgewählt werden können. Die Turniere sind auf eine feste Anzahl an Teilnehmer begrenzt. Diese Anzahl schwankt von Turnier zu Turnier ebenso, wie der Einsatz. Teilweise gibt es Turniere an denen der Anbiete einen Free-Buy gewährt. Bereits mit kleinem Geldbeutel von nur 1 Euro Einsatz kann teilgenommen werden. Die Einsätze variieren deutlich und reichen bis in den dreistelligen Bereich. Selbstverständlich steigen somit die Preisgelder. Den größten Gewinn gibt es derzeit beim Weekly Monster. Mit einem Einsatz von 20 Euro nehmen die Spieler an einem Preispool von 50.000 Euro teil. In der Regel werden hier die ersten 500 Spieler mit Geldpreisen belohnt.

Das sich FanTeam als lukrativ erweisen kann zeigen folgende Beispiele:

Neben den offiziellen Turnieren werden auch so genannte H2H angeboten. Wie es der Name schon sagten treten zwei User hier gegeneinander an. Sicherlich eine schnelle Möglichkeit Geld zu verdienen. Dagegen steht bei den Freundschaftlichen Turnieren der Spaß im Vordergrund und der Einsatz ist nur sehr gering oder nicht vorhanden.

Bei jedem der Turniere könnt ihr deutlich entnehmen, wie hoch der Einsatz, Gewinn und die Anzahl der Spieler ist.

Wenn ihr euch für ein Turnier entschieden habt, dann könnt ihr euer jeweiliges Fantasy-Team auswählen. Von Sportart zu Sportart unterscheidet sich die Anzahl an Spielern, die ihr auswählen könnt. Zusätzlich könnt ihr bei einigen Sportarten auch das Spielsystem verändern und somit variabler auftreten. Beim Fußball erhält der Kapitän die doppelte Punktanzahl. Euer Team könnt ihr bis kurz vor Anpfiff abändern. Deshalb lohnt sich ein Blick, ob alle Spieler tatsächlich aufgestellt sind. Im Anschluss der Veranstaltung erfolgt eine Punktvergabe für die einzelnen Spieler. Eine Auflistung könnt ihr hier entnehmen.

Wie kann ich bei FanTeam einbezahlen?

Derzeit bietet der Anbieter die Kreditkarten von VISA und MasterCard, die elektronischen Börsen Skrill und Neteller, Trustly, Paysafecard und überraschenderweise PayPal. An dieser Stelle sei gesagt, dass wir am 21. Februar 2020 eine Einzahlung mit PayPal tätigen konnten. Insgesamt können maximal zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro einbezahlt werden. Gebühren fallen keine an. Auszahlungen erfolgen bereits ab 20 Euro.