Eishockey DEL am Sonntag 31. Januar

0
69

Augsburger Panther – Kölner Haie: Ab 14:30 Uhr empfangen die Augsburger Panther die Kölner Haie und nach dem die Gastgeber am Freitag in Schwenningen mit 1:6 untergingen, zeigt die Formkurve der Kölner leicht nach oben – nach dem 2:0-Heimsieg gegen Iserlohn konnte man in Straubing deren Siegesserie stoppen und zwei Zähler nach Penaltyschießen mitnehmen. Eine ähnliche Tendenz zeigt sich auch am Sonntag, zumal die Abwehr von Augsburg bei nun 24 Einschlägen in vier Spielen praktisch nicht mehr vorhanden ist.

Eisbären Berlin – Straubing Tigers: Zeitgleich wollten die Eisbären eigentlich am Sonntag den zweiten Teil des 6-Punkte-Wochenendes einleiten nach dem Spiel gegen Ingolstadt am Freitag, aber nun steht man mit heruntergelassenen Hosen da. Die Niederlage schmerzt zwar nicht ganz so sehr, weil auch die anderen Spitzenteams verloren – aber so hätte man natürlich den Abstand vergrößern können. Mit Straubing kommt ein Team wie oben besprochen, dass gegen Köln nach fünf Siegen in Folge nur einen Punkt holen konnte und nun möglicherweise hungrig ist auf den nächsten Sieg.

Iserlohn Roosters – Schwenninger Wild Wings: Drei Auswärtsspiele in Folge hatte Iserlohn zu bestreiten und die Ausbeute daraus ist sehr mager, drei Niederlagen und durch die eine in Krefeld mit Verlängerung holt man einen aus diesen Spielen. Jetzt wieder zu Hause, aber gegen Schwenningen mit zwei Siegen im Rücken wird das nicht einfach.

[wc_box color=”success” text_align=”left”]

TIPP DC X/2 Köln + DX 1/X Ingolstadt + München

QUOTE 3,03 (ohne Wettsteuer) bei TIPICO

[/wc_box]

EHC Red Bull München – Krefeld Pinguine: Ab 16:30 Uhr geht es weiter in der bayerischen Landeshauptstadt, München empfängt Krefeld und hier sieht alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Durch das 3:0 gegen Köln Zuhause und die folgenden Auswärtssiege in Augsburg und Mannheim holten sich die Gastgeber genügend Selbstvertrauen und werden gegen insgesamt schwache Krefelder einen Sieg einfahren. Die Pinguine mit einem Achtungserfolg in der Verlängerung gegen Iserlohn, zuvor Heimniederlagen gegen Straubing und Nürnberg

ERC Ingolstadt – Grizzly Adams Wolfsburg: Zwei siegreiche Teams vom Freitag stehen sicher gegenüber, Ingolstadt überraschte die Eisbären und erwischte sie eiskalt mit dem 5:2-Auswärtssieg. Wolfsburg konnte Sonntag und Freitag vor eigenem Publikum mit 4:0 und 3:0 gewinnen, blieb also in zwei Spielen ohne Gegentor und scheint gerüstet für die Aufgabe in Süddeutschland. Die Gastgeber haben etwas mehr Druck, weil mit 59 Punkten nur ein Zähler Abstand ist zu Verfolger Köln oder Augsburg und somit droht unter Umständen bald das herausfallen aus den Qualifikationsrängen.

Thomas Sabo Ice Tigers – Adler Mannheim: Bei Nürnberg weiß man immer nicht so richtig, woran man ist. Jetzt gewannen sie mal wieder bei starken Düsseldorfern mit 2:1 und zuvor spielte man 4:4 in Hamburg – auch das 7:6 in Krefeld verlief torreich und auch die 3:6-Niederlage in Schwenningen als Auftakt der vier Auswärtsspiele in Folge zeigte einige defensive Schwächen auf. Jetzt also wieder gegen einen starken Gegner Zuhause, Mannheim konnte die Auswärtssiege in Hamburg und Köln nicht vergolden. Erst verlor man unter der Woche mit 4:5 gegen Straubing und am Freitag folgte eine 1:2-Niederlage gegen München. Man muss sich wohl überraschen lassen bei dieser Paarung, was am Sonntag hier passieren wird.

Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG: Um 17:45 Uhr dann das Spiel auf servus TV: Hamburg konnte aus den drei Heimspielen vor der Niederlage in Wolfsburg gegen Nürnberg, Mannheim, und Augsburg nur zwei Punkte mitnehmen durch zwei Remis gegen die Ice Tiger sowie die Fuggerstädter. Insgesamt wartet man also seit fünf Spielen auf einen glatten Sieg der Freezers und vielleicht kommt hier die DEG gerade recht? Schwankend und nicht ausreichend bar präsentiert sich der Tabellenzweite, 0:3 im Derby gegen Köln, 2:0-Sieg in Wolfsburg, 7:2-Sieg in Berlin, 3:3 im Rückspiel gegen die Eisbären und ein 1:2 Zuhause gegen Nürnberg. Hoffen wir mal, dass es wenigstens für die Zuschauer vor dem TV etwas unterhaltsam wird.