Eishockey Tipp Kölner Haie – Iserlohn Roosters

Eishockey Tipp Kölner Haie – Iserlohn Roosters

Analyse Kölner Haie

Eine kurze Einführung zu den Haien kann hier in der Saisonvorschau nachgelesen werden. Die Haie gehören zu den Top-Teams, die sich im Normalfall zu den besten vier Mannschaften der Hauptrunde gehören sollten. Für die Kölner reichte es vergangene Saison bereits für das Halbfinale, das dürfte dieses Jahr ebenso machbar sein. Gegenüber Mannheim und München ist Köln jedoch etwas schlechter einzuschätzen. Trotzdem haben sie sich passend verstärkt und vor allem mit Mike Stewart einen sehr guten Trainer geholt. Die Vorbereitung lief zunächst etwas holprig. Nach einem Auftaktsieg verloren die Haie drei Spiele um dann zum Schlussspurt anzusetzen. Gegen die Ligakonkurrenten aus Wolfsburg (im Penaltyschießen) und Krefeld gelangen dann Siege, ebenso wie gegen den Zweitligisten Bad Nauheim. Mit Iserlohn kommt zum ersten Heimspiel meines Erachtens ein recht dankbarer Gegner, denn danach stehen in Mannheim, Berlin und Nürnberg schwierige Spiele an.

Analyse Iserlohn Roosters

Auch die Roosters waren schon Teil unserer Saisonvorschau, allerdings gehören sie nicht zu den Titelkandidaten. Die vergangene Saison war wirklich schlecht und so kam es zum totalen Umbruch. Ganze 17 Spieler verließen den Verein und 16 Spieler kamen neu dazu. Dabei sind auch zwei Torhüter, von denen Andreas Jenike aus Nürnberg bekannt sein sollte. Für ihn gilt das gleiche wie für seinen Konkurrenten Peters: In der vergangenen Saison waren sie für ihr Team kein außerordentlich sicherer Rückhalt. Die Abwehr muss abgesehen von zwei Spielern komplett neu formiert werden, was angesichts der unfassbaren Gegentoranzahl durchaus folgerichtig ist. In der Vorbereitung funktionierte das aber noch nicht besonders gut. Aus vier Spielen resultierte nur ein Sieg gegen den Oberliga Nord Teilnehmer Tilburg (!). Die anderen drei Spiele gegen DEL-Teilnehmer verloren sie deutlich. Gegen Krefeld, die nicht zu den größten Playoff-Kandidaten gehören, verloren sie 0:3. Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Wolfsburg (1:5) zeigte sich, dass das Experimentieren noch nicht abgeschlossen ist. Laut Trainer wird das wahrscheinlich auch noch in den ersten Saisonspielen notwendig werden. Insgesamt befand Iserlohn Wolfsburg “als eine Nummer zu groß”.


Wettempfehlung zum Eishockey Tipp Kölner Haie – Iserlohn Roosters

Die Kölner Haie gehen mit zuletzt drei Siegen durchaus gefestigt in die neue Saison. Der Kader ist gut, man hat passende Ergänzungen gefunden. Dass am Anfang noch nicht alles gelingen kann, ist klar. Das Konzept von Stewart muss erstmal verinnerlicht werden. Als erster Gegner könnte da Iserlohn genau richtig kommen. Bei den Roosters sieht es nämlich ganz anders aus. Der Kader wurde fast komplett runderneuert und es funktioniert längst noch nicht alles. Wolfsburg befand man im letzten Testspiel als Nummer zu groß, wobei Köln grundsätzlich nochmal besser einzuschätzen ist. Alles andere als ein Sieg für Köln wäre schon aus meiner Sicht eine Sensation.

Wettempfehlung zum Eishockey Tipp Kölner Haie – Iserlohn Roosters

Tipp: Sieg Köln (3-Wege), Quote 1,69 (Stand: 10.09.2019, 18.45 Uhr)

Einsatz 2,5/10