Eishockey Tipp Detroit Red Wings – Boston Bruins

Eishockey Tipp Detroit – Boston

Analyse Detroit Red Wings

Die Red Wings habe ich zuletzt vor rund vier Monaten besprochen. Schon damals war klar, dass sie sich ein weiteres Jahr im Neuaufbau befinden und die Playoffs kaum zu realisieren sind. Das bestätigt sich. Mit 30 Punkten aus 58 Spielen sind sie Tabellenletzter der Eastern Conference. Sowohl in der Anzahl der erzielten, wie auch bei den bekommenen Toren sind sie mit Abstand die schlechtesten der Liga. Detroit erzielt im Schnitt pro Spiel nur etwas mehr als zwei Treffer. Einer der Gründe hierfür ist das wirklich schwache Powerplay der Red Wings. Mit nur 14,5 Prozent liegen sie auch hier (gemeinsam mit Anaheim) auf dem letzten Platz.

Wie man nun vermuten kann, ist auch das Torhüterspiel nicht viel besser. Hier haben die Red Wings mit Howard und Bernier zwei erfahrene Goalies. Bernier hält mit etwas über 90 Prozent Fangquote noch passabel, Howard mit gut 89 Prozent hat schon deutlich mehr Gegentore im Schnitt (fast vier). Im letzten Spiel gegen die Columbus Blue Jackets, hielt Howard allerdings 42 Schüsse! Zu allem Überflusss fallen bei den Red Wings wichtige Spieler aus. Im Angriff müssen sie ohne Mantha (gehört zu den besten Angreifern), Nielsen (Führungsspieler) und Zadina auskommen. In der Abwehr fehlen mit DeKeyser und Green zwei wichtige Verteidiger.

Analyse Boston Bruins

Die Bruins wurden in letzter Zeit schon häufiger vorgestellt. Zuletzt vor wenigen Tagen gegen Vancouver. Das Spiel ging mit 4:0, vermutlich auch wegen vieler Strafen für die Canucks, deutlich aus. Mit ihrem starken Team sind die Bruins den Red Wings in allen Belangen überlegen. Mit nur 2,38 Gegentoren im Schnitt (auswärts knapp über 2,5) dürfte es Detroit schwer fallen, hier großartig Tore zu erzielen. Goalie Tuukka Rask ist für Boston wieder zu einem wichtigen Faktor geworden, nachdem er in der vergangenen Saison häufig kritisiert wurde. Mit knapp 93 Prozent Fangquote gehört er zu den besten zwei Torhütern wenn man nur Goalies berücksichtigt, die mehr als zehn Spiele absolviert haben. Kürzlich stellte er auch einen Rekord aus der Saison 1973/1974 ein. Am Samstagabend spielen die Bruins noch gegen die Arizona Coyotes zu Hause.


Wettempfehlung zum Eishockey Tipp Detroit Red Wings – Boston Bruins

Erster gegen Letzter in der Conference. In Detroit ist man weiterhin im Neuaufbau, was sich immer wieder bestätigt. Das dürfte auch noch etwas dauern. Negativ sind momentan außerdem die wichtigen Ausfälle, die die Red Wings erheblich schwächen. Die wenigen sehr guten Spieler, wie zum Beispiel Dylan Larkin, reichen einfach nicht aus. Weder in der Abwehr noch im Angriff gibt es größere Lichtblicke. In den vergangenen beiden Heimspielen reichte es nichtmal zu einem Tor. Ganz anders sieht es natürlich, wie ihr wisst, in Boston aus. Die Bruins haben jetzt sechs Siege in Folge auf dem Konto. Mit ihrer Offensivstärke werden sie die Red Wings bis aufs äußerste fordern.

Wettempfehlung zum Eishockey Tipp Detroit Red Wings – Boston Bruins

Tipp: Sieg Boston, Quote 1,68 (Stand: 08.02.2020, 13.20 Uhr)

Einsatz 1,5/10