Eishockey Tipp: Boston Bruins – St. Louis Blues

Eishockey Tipp Bruins Blues

Stanley Cup Finale und es geht ins alles entscheidene Spiel sieben zwischen den Boston Bruins und den St. Louis Blues. Dass es so knapp werden würde, haben wohl die Wenigsten erwartet. Dafür ist es jetzt umso spannender. Ich verweise gerne nochmal auf meinen ersten Artikel zu diesem Spiel (hier), den ihr euch gern nochmal in Erinnerung rufen könnt.

Analyse – Boston Bruins

Wahnsinn was zuletzt in den Finalspielen abging! Boston ist als Favorit in die letzte Runde gegangen und hat dann zunächst auch ihre Leistung gezeigt. Im zweiten Heimspiel verloren sie dann meiner Meinung nach unverdient in der Overtime. In diesem Spiel haben die Teams es übrigens zu Stande gebracht, nach dem ersten Drittel (4 Treffer) in der regulären Spielzeit nicht einen Treffer nachzulegen. Das folgende Spiel bei den Blues ging dann deutlich an Boston und der ein oder andere hat damit schon an eine kleine Vorentscheidung geglaubt. Die Bruins verloren dann aber beide Spiele und standen klar unter Druck. Das Matchpuck-Spiel konnten sie dann aber nochmal abwehren und haben jetzt ihrerseits im Heimspiel den Vorteil.

Für die Bruins spricht ganz klar noch alles, was aus meinem Ursprungsartikel stammt. Sie sind die weitaus erfahrenere Mannschaft, was sich schon ausgezahlt hat. Die Achse Rask, Chara und Bergeron hat bislang gut funktioniert. Rask hält Weltklasse in der Finalserie. Chara spielt trotz Verletzung gut mit und ist mit seinen 42 Jahren eine Stütze im Team. Vorne ist Bergeron ebenfalls mit seiner Erfahrung und Klasse eine gute Anspielstation. Wie wichtig diese Spieler jetzt sind, hat Charlie McAvoy schön gesagt: “…wisst ihr was? Das ist ganz schön viel. All die Emotionen”. Und genau da helfen die Führungsspieler, wie die jungen Akteure und der Trainer betonen.

Analyse – St. Louis Blues

Wie schon im Teil der Bostoner Analyse erwähnt, spielen die Blues eine klasse Finalrunde. In der Nacht von Sonntag auf Montag hätten sie sich dann den Pokal sichern können, was aber nicht gelang. In dem Spiel hatten sie massive Probleme mit dem Forecheck der Bostoner. Durch den ständigen Druck wurde viel zu häufig der Puck leichtfertig verloren. Da die Blues nun auswärts sicher nicht mehr ganz so sehr unter Druck stehen werden, könnte sich das verbessern. Einer der ersten Ansatzpunkte der Analyse nach dem Spiel wird sicher hierauf gelegt. Fast ebenso problematisch sind die Special-Teams der Blues. In Überzahl wird kaum ein Tor erzielt (Quote nur 16,3 Prozent), während in Unterzahl in auch nur rund 74 Prozent der Fälle der eigene Kasten sauber bleibt.


Eishockey Tipp zum Spiel Boston Bruins – St. Louis Blues

Die Bruins sind mal wieder Favorit, da sie jetzt nochmal Heimrecht haben. Ich gehe auch weiterhin stark davon aus, dass sie sich den Stanley Cup holen werden. Da wir bereits eine Langzeitwette platziert haben, kommt eine Siegwette für mich allerdings nicht in Frage. Die Blues haben schließlich in den gesamten Playoffs bereits mehrfach überrascht und mehrmals eigentlich stärkere Gegner aus den Playoffs befördert. Auch im letzten Spiel sind sie nicht chancenlos. Das schwache Spiel in Über- und Unterzahl machen aber das Unterfangen deutlich schwieriger. Für die Bruins spricht weiterhin die Erfahrung. Sollte Boston in Führung gehen, spielt ihnen das enorm in die Karten, da sie dann mehr Platz haben und kontern können.

Eishockey Tipp Bruins – Blues

Empfehlung: Boston über 2,5 Tore, Quote 1,75

Einsatzempfehlung 1,5/10