Eishockey Kombiodds (Extraliga, 04.-05.10.2019)

 

Für den 7. Spieltag in der tschechischen Extraliga erwarten euch fünf Tippempfehlungen für Kombiwetten.

 

HC Energie Karlovy Vary – HC Sparta Prague (04.10.19, 17:30 Uhr)

Es kommt zum Aufeinandertreffen zweier Teams, die sich momentan nicht auf ihrem Niveau befinden. Karlsbad wie auch Prag werden versuchen diese Situation auszunutzen, denn drei Punkte wären für beide wertvoll. Prag droht den Anschluss an die Topteams zu verlieren, auf Seiten Karlsbad könnte man sich von den Abstiegsplätzen absetzen. Die Hauptstädter stehen mit gerade einmal sechs Punkten auf Platz zehn der Tabelle. Allerdings wartet mit Karlsbad nun erstmals einer der schwächeren Ligagegner.

Prag gewinnt Spiele nur indem sie mit allen Mitteln offensiv spielen, um mit Toren die Schwachstellen in der Defensive auszubügeln. Auch Verteidiger mischen sich in das Angriffsspiel ein. Das sind auch die Vorgaben des neuen, deutschen Trainers  Uwe Krupp. Karlsbad hat im vergangenen Spiel gezeigt, dass man sie auf keinen Fall unterschätzen sollte. Drei Tore gegen die starke Abwehrreihe von Brno sind ein Statement.

In dieser Partie werden Tore fallen, das bedingt das Systems Prags. Auf Seiten der Karlsbader fehlen die Möglichkeiten dies effektiv über 60 Minuten zu verteidigen.

Tipp: Prag über 2,5 Tore, Quote 1,6

 

BK Mladá Boleslav – HC Verva Litvínov (04.10.19, 17:30 Uhr)

Boleslav spielt bisher souverän und zeigt, dass man dieses Jahr um den Titel mitspielen möchte. Die Böhmen sind vor allem vor den eigenen Fans eine Macht, wo man drei von drei Spielen gewann. Topmannschaften wie Pilsen konnten 4:1 besiegt werden. Offensivqualitäten finden sich im ganzen Kader wieder, über 75% des Kaders war bisher an Toren beteiligt. Durch die Kombination mit einem guten Umschaltspiel, können Tore aus allen Lagen erzielt werden. In der Abwehr findet sich ebenso einiges an Qualität wieder. Zu guter Letzt hat man mit dem Slowenen Gasper Kroselj noch einen der besten Schlussmänner der Liga.

Litvínov befindet sich genau in der gegenteiligen Situation, drei winzige Pünktchen reichen gerade einmal für Tabellenplatz zwölf. Sie konnten die Spiele in allen Fällen knapp gestalten, letztlich fehlte aber die Konsequenz auf allen Positionen. Defensiv spielt die Truppe nicht hart genug und lässt die Gegner viel zu leicht abschließen. Die fehlende Härte macht sich auch im Angriffsspiel bemerkbar. Der Puck kann nicht lange gehalten werden, womit Litvínov verwundbar für Konter wird und deutlich weniger Chancen kreiert.

Boleslav ist die deutlich bessere Mannschaft, die ihre Topform scheinbar schon gefunden hat.

Tipps: Sieg Boleslav (3-Weg), Quote 1,7 // Boleslav über 1,5 Tore, Quote 1,22

 

HC Olomouc – HC Škoda Plzeň (04.10.19, 18:00 Uhr)

Beide Mannschaften zeigten bisher durchwachsene Leistungen. Olomouc hat einen guten Kader vorzuweisen, welcher vor allem defensiv noch nicht Hochtouren läuft. Die Pilsner haben mit Milan Gulaš und Tomáš Mertl zwei Spieler, die gegen wackelige Abwehrreihen im Alleingang 4-5 Tore erzielen können. Plzeň spielt ein sehr offensives System, was die starken Stürmer zur Geltung bringen soll. Die Westböhmer sind also immer für Tore gut, gegen eine holprige Abwehr sollten sie den Puck mehrmals versenken.

Tipp: Plzeň über 1,5 Tore, Quote 1,26

 

HC Rytíři Kladno – Bílí Tygři Liberec (05.10,19, 15:00 Uhr)

Die Aufsteiger aus Kladno scheinen sich an den Ligaalltag gewöhnt zu haben. Mit zwei Siegen in den vergangenen Spielen, ist der schwache Saisonauftakt ad acta gelegt. Aufbauend auf Legende Jágr wird einem ein sehenswertes Angriffsspiel geboten. In der Abwehr konnten die anfangs schwachen Leistungen gebessert werden. Trotzdem ist diese nach wie vor nicht auf dem Niveau der Liga. Die Unerfahrenheit und mangelnde Qualität sind immer wieder Grund für unnötige Fehler, die in Gegentoren enden. Durch den neuen Goalie Godla konnte man zwar einen guten Rückhalt einbauen, der ohne Unterstützung der Abwehr aber auch nicht viel machen kann. Der Verein ist auf dem richtigen Weg, diese Saison zählt einzig Erfahrung zu sammeln und die jungen Spieler bestens zu entwickeln.

Das Gastteam aus Liberec ist bereits eingespielt und mit 16 Punkten verdient an der Tabellenspitze. Die enormen Offensivqualitäten sind der bisherige Punktegarant, 34 Tore(!) konnten in sechs Spielen erzielt werden. Im eigenen Tor klingelte es allerdings auch schon 25 mal. Defensiv müssen noch viele Schrauben gedreht werden um System in die Abwehrreihen zu bringen. Das wird sicherlich noch einige Spieltage dauern, bis dahin deutet alles auf weitere torreiche Partien.

Tipp: Liberec über 2,5 Tore, Quote 1,47