Eintracht Frankfurt – SC Paderborn

Eintracht Frankfurt – SC Paderborn

Analyse Eintracht Frankfurt

Die Eintracht ist im Tabellenmittelfeld. Sie sind gesichert und können weder auf die europäischen Platz, noch auf die Abstiegsplätze kommen. Ihre möglichen Plätze sind zwischen Platz Acht und Platz Elf. Ihr Torverhältnis ist mit 56:58 sehr ausgeglichen, aber auch sehr torreich. Die Frankfurter sind Defensiv immer wieder anfällig, aber haben vorne oftmals genug Power, um das ausgleichen zu können.

Ihr bester Torschütze ist der Portugiese Andre Silva. Nach einer bescheiden laufenden Hinrunde, spielt er in der Rückrunde einen guten Ball und konnte gerade nach der Corona Pause so einige Tore erzielen. Insgesamt gelangen ihm sieben Treffer in den zehn Partien. Am vergangenen Spieltag spielte er im Doppelsturm neben Bas Dost, welcher den entscheidenden Treffer zum Remis erzielen konnte. Vor diesem 1:1 konnten sie zwei Spiele in Folge gewinnen. Sie schlugen sowohl die stark aufspielende Hertha, als auch den Chaos Club aus Gelsenkirchen. Durch diese beiden Erfolge konnten sie endgültig den Deckel rauf machen und mögliche abstiegssorgen vergessen.

Analyse SC Paderborn

Der SC Paderborn ist das Tabellenschlusslicht und wird von diesem Platz auch nicht mehr wegkommen können. Das Team von Steffen Baumgart konnte in dieser Spielzeit nur 20 Punkte bekommen und hat somit einen Rückstand von zehn Punkte auf den Relegationsplatz. Mit 71 Gegentoren haben sie zudem auch noch die schwächste Abwehr der Bundesliga. Ein Markenzeichen das Ostwestfahlen ist ihr Spiel nach vorne. Sie haben gegen nahezu jeden Gegner versucht mitzuspielen und nur hinten rein stellen und mauern war für dieses Team keine Option.

Dennoch haben sie die schwächste Offensive der Liga mit nur 35 Toren. Ihre individuelle Qualität war für das Oberhaus einfach nicht ausreichend. Es ist sehr schwer in dieser Liga zu bestehen, wenn man einerseits das kleinste Etat hat und andererseits sein Team nur mit Zweit oder sogar Drittliga Spielern verstärkt. Es konnten zwar Spieler wie Vasiliadis, Mamba oder auch Schonlau teilweise über sich hinauswachsen, aber als gesamte Mannschaft ist das einfach nicht ausreichend gewesen.

Prognose zu Eintracht Frankfurt – SC Paderborn

Eintracht hat eine sehr gefährliche Offensive und ist immer für Tore gut. Sowohl Bas Dost und Andre Silva, als auch Hinteregger sind sehr gefährlich im gegnerischen Strafraum. Zusäzlich kommt Kamada nach Sperre wieder zurück und möchte mit Sicherheit seine gute Form aus den vorherigen Spielen bestätigen. Paderborn wird das vorerst letzte Mal in der Liga spielen und will sich mit Sicherheit gut verabschieden. Ein letztes Mal wird das Team ohne jeglichen Druck versuchen ein gutes Bundesligaspiel zu spielen und wird bestimmt auch Treffer erzielen können. Ich gehe hier von einem torreichen Spiel aus und empfehle daher das 3,5.

Wett Empfehlung Eintracht Frankfurt – SC Paderborn

Tipp: über 3,5 Tore @ 1,78 (Stand:25.06, 17 Uhr)

Einsatz: 2/10