Home / Buchmacher im Test / bet-at-home

bet-at-home

Bet-at-Home ist bereits seit 1999 auf dem Markt und somit ein alter Hase. Der Anbieter ist einer der wenigen deutschen Anbieter, welcher den Durchbruch über all die Jahre hinweg geschafft hat und über drei Millionen Kunden bindet. Ein jährlicher Umsatz von zwei Milliarden zeigt auf, dass ein enormes Potential besitzt. Wir blicken auf den Anbieter.

Wettangebot

Die Auswahl an möglichen Wetten ist auch bei bet-at-home sehr groß und vielfältig, das zeigt sich schon am Beispiel Champions League, wo man schon spielunabhängig auf diverse Ausgänge wie Nation des Siegers oder die Finalteilnehmer wetten kann. Neben den Standard-Sportarten wie Fußball, Tennis, Eishockey, Handball oder Basketball sind natürlich auch alle amerikanischen Ligen wie NBA, NFL, NHL und MLB vertreten, wenn sie aktuell laufen. Daneben gibt es weitere Möglichkeiten, auf Motorsport, Kampfsport, Tischtennis oder gesellschaftliche Ereignisse wie „Schlag den Raab“ oder andere Langzeit-Wetten zu setzen.

Aber auch das Angebot bei den Livewetten lässt sich durchaus sehen, die Wettauswahl bei BAH bietet diverse Möglichkeiten, sich verschiedene Wettsysteme zu basteln oder Einzelwetten zu spielen. Im Bereich Sportwetten gibt es die Unterteilung in heutige Wetten und morgige Wetten neben den Livewetten und der regulären Wettauswahl. So kann man darunter noch die favorisierten Sportarten aktivieren und man bekommt einen schönen Überblick über die Spiele des aktuellen oder nächsten Tages. Dies kann eine große Hilfe sein für die Planung oder auch für sportartenübergreifende Wetten, die man in eines der zahlreichen möglichen Systeme einbauen möchte. Hunderennen haben ebenfalls eine eigene Unterseite, auf der man sich dieser ganz speziellen und auch nicht von allen angebotenen Wettart widmen kann – bet-at-home hat für jeden Geschmack etwas.

Zahlungsmethoden

Ganz oben auf der Hauptseite findet man bei BAH den Punkt „Zahlungsarten“ mit den aktuellen Möglichkeiten, Geld von dem eigenen Konto auf das des Wettanbieters zu transferieren. Dabei fällt die Bearbeitungsgebühr in Höhe von zwei für Einzahlungen über Diners Club, Visa und Master Card ins Auge, während für die folgenden Zahlungsarten keine Gebühr anfällt: mit PayPal kann man genauso kostenlos einzahlen wie mit Moneybookers-Skrill, Paysafecard, Neteller oder Moneta.ru – auch Giropay und Sofortüberweisung erscheinen auf der Liste.

Die Mindesteinzahlungssumme beträgt fast ausnahmslos zehn Euro, bei der PSC sind es nur fünf Euro und bei der normalen Banküberweisung mit einer Dauer von bis zu drei Banktagen findet sich keine Angabe. Bei BAH gibt es also verschiedene Wege zur Einzahlung, Ukash sucht man hier vergeblich – aber generell ist die Auswahl schon ausreichend. Beliebt sind auch die Gutscheine von bet-at-home, die sich gut zum Verschenken eignen oder die man anderweitig erhält und einlösen kann. Bei den Auszahlungen finden sich keine Auflistungen ohne einen Kunden-Login, sollten also gegebenenfalls per E-Mail beim Anbieter erfragt werden. In der Regel sollten hier in etwa die gleichen Vorgehensweisen herrschen wie allgemein üblich und bei anderen Wettanbietern auch.

Wettquoten

Die Quoten von bet-at-home befinden sich im absolut annehmbaren Bereich bei meistens um die 93 % die in den entsprechenden Wettportalen angezeigt werden. Am Beispiel eines ausgeglichenen Spiels liegt der Durchschnitt bei 2,42 und BAH hat eine 2,42 auf Heimsieg, das Unentschieden liegt beim getesteten Buchmacher bei 3,34 und der Durchschnitt liegt bei 3,37. Der Auswärtssieg wird mit einer 2,80 gerechnet und der Durchschnitt liegt bei 2,88. Also je nach Bedingungen durchaus akzeptabel und so gesehen sind die Wettquoten auch individuell verglichen vor allem auf die Favoriten oder auch Exoten nicht immer im allervordersten Bereich. Bei der einen oder anderen Quote ist also durchaus noch Verbesserungsbedarf.

Kundenservice bei bet-at-home

Der Sportwettenanbieter bet-at-home hat umfangreiche Erklärungen zu seinem Datenschutz auf der Homepage und schützt alle relevanten Kundendaten vor dem Zugriff Dritter. Mit den eigenen Daten geht der Anbieter relativ offen um und präsentiert auf der eigenen Website verschiedene Geschäftsberichte sowie den aktuellen Aktienkurs. Durch die zusätzliche Möglichkeit, bet-at-home via Facebook, Twitter oder Block zu folgen, schafft der Buchmacher weitere Transparenz und Offenheit für neue Wege.

Direkt auf der Hauptseite findet man auch gleich den Hinweis zum Kundenservice bzw. wie man die Mitarbeiter dort erreicht. Es öffnet sich also ein neues Fenster mit allen relevanten Daten und Telefon, Fax, E-Mail oder Kontaktformular. Dass man hier auch die häufig gestellten Fragen findet, sollte mittlerweile Standard sein für einen großen Wettanbieter und so hat unser Buchmacher ebenfalls die FAQ´s auf dieser Unterseite.

Bonus bei bet-at-home

Gleich zwei Überraschungen hat bet-at-home für seine Neuankömmlinge vorbereitet: zum einen gibt es für jeden neue registrierten User 100 € direkt aufs Konto und danach werden zusätzlich 50 % des einbezahlten Betrages für die erste Einzahlung als Bonus gerechnet, bis maximal 100 € als zu zahlende Bonussumme. Viele haben zwar dort schon ein Konto, aber es gibt immer wieder Potenzial für diesen Willkommensbonus. In diesem Fall wären das immerhin 200 € Wettguthaben, die dann nach den jeweiligen einzulesenden Bonusbedingungen umzusetzen sind. Wer also erst einmal etwas testen und probieren möchte als Neueinsteiger, für den ist dieses Angebot perfekt geeignet.

[wc_box color=“danger“ text_align=“left“] Hier geht es direkt zur bet-at-home Neuanmeldung
[/wc_box]

Fazit

Der Anbieter ist mit der Zeit gegangen und gehört für deutschsprachige Kunden zum festen Bestandteil im Bereich der Sportwettenbranch. Der Anbieter verfügt über ein vielfältiges Wettangebot. Auch sämtlich Zahlungsmethoden werden angeboten. Allein im Bereich der Live-Wetten könnte der Anbieter optisch noch etwas nachrüsten.

Bislang keine Bewertung des Wett-Tipps vorhanden - sei der Erste

Deine Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.