Bundesliga Vorschau – Der Liga Re-Start

Platz 7-9 – Alles oder nichts

 

Die Corona Pause ist in der Bundesliga endlich vorbei. Fußball gucken und Sportwetten sind nun wieder einen zu einem höheren Grad möglich. In den nachfolgenden sechs Artikeln befassen wir uns mit der Endphase der Saison. Dazu beleuchten wir jedes Team. Wie sieht es mit deren Saisonzielen aus? Wofür spricht die aktuelle Ausgangslage? Inwiefern wurde die Mannschaft durch den Corona-Virus beeinflusst?

7. VfL Wolfsburg

Saisonziele

Bereits in der vergangenen Saison erreichten die Wölfe die Europa League und nun gilt es, sich in den europäischen Wettbewerben zu etablieren. Die Königsklasse ist außer Reichweite und nun heißt es für sie alles oder nichts. Die Plätze sechs und sieben sind heiß begehrt und der VfL will einen dieser beiden Plätze erreichen, um erneut in der Europa League aufzulaufen. Nach Jahren mit hohen Investitionen, könnten sich diese also auszahlen und man hätte im werben um weitere Spieler ein Argument und das heißt EL.

Ausgangslage

Ihre Ausgangslage ist wohl die mit die schlechteste der Europa League Anwärter. Vor der Corona-Pause waren sie zwar gut in Form, doch der Spielplan war auch recht einfach. Nun haben sie noch acht Spiele zu gehen und spielen noch gegen so gut wie jedes Team der oberen Tabellenhälfte. Sie müssen nach Leverkusen, nach Gladbach, Schalke und Bremen. Zu Gast sind Dortmund, Frankfurt, Freiburg und die Bayern. Wenn man den Spielplan ganz realistisch betrachtet, werden sie ihre Ziele verfehlen. Qualitativ hätten sie sich den siebten Platz sicherlich verdient, doch wir trauen den Wölfen in den letzten acht Spielen nur zwischen 6-10 Punkte zu und die könnten nicht reichen.

Beeinflussung durch den Corona Virus

Beim VfL Wolfsburg durchliefen alle Profis den Corona-Test und keiner wurde positiv gemeldet. Für die Wölfe hat die Corona Pause in sofern kaum einen bitteren Beigeschmack, denn Spieler wie Jérôme Roussillon und Kevin Mbabu sind wieder voll dabei. Dazu könnte Kapitän Josuha Guilavogui nach seiner Verletzung wieder mit im Kader stehen, bei 100% ist er jedoch noch nicht. Selbst Ignacio Camacho konnte einige Trainingseinheiten auf dem Rasen absolvieren. Lediglich William hängt in Brasilien fest, wo er behandelt wurde und nun nicht ausreisen darf. Wolfsburg ohne Transferambitionen? – gibt es nicht. Aktuell engagieren sie sich für eine Wechsel von Bouna Sarr (Marseille), Samuel Bastien (Lüttich), Max Kruse (Fenerbahce) und Wolga Cigerci (Fenerbahce). Letztere beiden scheinen aber sehr unwahrscheinlich zu sein.

8. SC Freiburg

Saisonziele

Freiburg steht etwas überraschend auf dem achten Platz und somit ist auch für sie, die Europa League, absolut realistisch. Ihnen fehlt genau so wie Wolfsburg nur ein einziger Punkt, um Schalke von Platz sechs zu verdrängen. Als wirkliches Ziel ist die Europa League von Christian Streich nicht ausgesprochen und das nicht ohne Grund. Die Freiburger haben somit kaum Last, sie können befreit aufspielen und so von Spiel zu Spiel denken. Verlieren können sie eigentlich nichts mehr. In der vergangenen Saison wurden sie 13. und mussten tendenziell eher gegen den Abstieg kämpfen, somit ist diese Saison so oder so gelungen.

Ausgangslage

Ihre Ausgangslage ist ähnlich wie die des VfL Wolfsburg und nur minimal besser. Sie haben fast die gleichen Gegner und müssen auch im direkten Duell gegen die Wölfe antreten. Der Start in die Rückrunde war schwach und so holten sie vor der Zwangspause nur zehn Punkte aus acht Spielen. Im eigenen Stadion empfangen sie Bremen, Leverkusen, Gladbach und Hertha. Zu Gast sind sie in Leipzig, Frankfurt, Wolfsburg und München. Auch hier muss man Realist sein und sagen, dass Freiburg aus diesen acht Spielen zwischen 6-10 Punkte holen wird. Qualitativ sind sie natürlich schwächer als die Wölfe oder auch Schalke 04.

Beeinflussung durch den Corona Virus 

Freiburg wurde bereits kurz vor der Aussetzung des regulären Spielplans mit dem Corona-Virus in Verbindung gebracht. Bei Trainer Streich bestand der Verdacht des Covid-19 und somit wurde die gesamte Mannschaft getestet – negativ. Nun sind alle Spieler durch die mehrfachen Testreihen gekommen und es scheint keinerlei Zweifel mehr zu geben, dass Spiel gegen Leipzig nicht antreten zu können. Wirkliche Auswirkungen hatte die Pause auf den SC Freiburg somit nicht. Lediglich die Trainingsbedingungen sind anders, denn der SC darf nur in Kleingruppen trainieren, eventuell ein Nachteil in der Spielvorbereitung.  Ein weiterer Nebeneffekt ist die Verzögerung im Stadionbau, der durch die Pause ausgesetzt wurde. Auf dem Transfermarkt scheint der SC Freiburg vor schweren Entscheidungen zu stehen, denn für Luca Waldschmidt (Leipzig, Chelsea) und für Robin Koch (Neapel, Benfica) gibt es hochkarätige Interessenten. Demzufolge fragten sie bei Heerenveen zwecks Rodney Kongolo an und bei Hannover 96 scheint Sebastian Soto ein Ziel zu sein.

9. TSG 1899 Hoffenheim

Saisonziele

Zu guter letzt noch die TSG 1899 Hoffenheim die mit 35 Punkten ebenfalls noch gute Chancen auf die Europa League hat. Sie sind somit nur zwei Punkte hinter dem FC Schalke 04. Somit können sie sich Platz sechs oder sieben als Ziel setzen und die Ambitionen sind gerechtfertigt. In der letzten Saison scheiterten sie bereits knapp und verpassten Platz sieben nur um drei Punkte. Für sie wäre der Einzug in die Europa League natürlich super, denn auch sie haben einen großen Investor, müssen die Spieler aber mit dem internationalen Geschäft locken können.

Ausgangslage

Ihre Ausgangslage ist vielversprechend und zumindest Platz sieben scheint sehr realistisch zu sein und selbst Platz sechs ist noch im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Mit Hertha, Paderborn, Mainz, Düsseldorf, Union und Augsburg haben sie fast nur Teams aus der unteren Region noch zu bespielen. Lediglich die Spiele gegen den 1.FC Köln und gegen RB Leipzig sind da nochmal etwas härter, besonders natürlich gegen die Bullen. Ingesamt können sie aber mit gutem Gewissen mit 12-15 Punkten rechnen, die absolut zu holen sind. Somit würden sie an Wolfsburg und Freiburg vorbeiziehen und in der Europa League landen. Doch Achtung, auch Gegner im Abstiegskampf können gefährlich werden. Besonders, da sie vor der Pause nicht in Form waren, was aber auch etwas mit dem Spielpan zusammenhängt.

Beeinflussung durch den Corona Virus

Die TSG Hoffenheim weist ebenfalls keine positiven Erkrankungen auf und das auch nach mehrfachen Tests. Lediglich hinter Andrej Kramaric steht noch ein Fragezeichen, denn den Kroate plagen nach wie vor Schmerzen in beiden Sprunggelenken. Positiv hingegen ist der Verlauf bei Munas Dabbur, der dank der Pause, vor einer Rückkehr ins Training steht. Auf dem Transfermarkt bewegt sich trotz der Krise einiges, zum Beispiel stehen Gregor Kobel (Stuttgart), Kasim Adams (Udinese) und Kevin Akpoguma (Lyon) auf Abschied. Demzufolge hat man sein Interesse für Malang Sarr (Nizza), Samuel Bastien (Lüttich) und Yuri Alberto (Santos) bekundet.