FC Bayern München – Khimki Moskau

FC Bayern München

Nach einem BBL-freien Wochenende (aufgrund der Länderspielpause) steht für die Münchner das nächste schwere Europapokal Heimspiel an. Im Audi Dome ist man morgen Gastgeber für den russischen Tabellennachbarn Khimki Moskau. Ist man in der Bundesliga noch ungeschlagen, steht man International mit 4-6 Siegen auf einem guten 11. Platz und hat Schlagdistanz zu den Playoff Plätzen. Ein Sieg wäre daher doppelt wichtig, nicht zuletzt aufgrund des direkten Vergleichs. Der FC Bayern Basketball könnte sogar noch besser dastehen, hätte man sich zuletzt nicht drei Niederlagen eingefangen (93-79 gegen ZSKA Moskau, 72-62 gegen Olympiakos Piräus und 95-71 bei Maccabi Tel Aviv). Bis auf den langzeitverletzten Milan Macvan stehen Head Coach Dejan Radonjic alle Spieler zur Verfügung. Im Fokus steht das Rebounding, was im Vergleich zum Tel Aviv Spiel stark verbessert werden muss.

Khimki Moskau

Die Russen sind aktuell das Team der Stunde in der Euroleague. Nach einem Fehlstart mit einer Bilanz von 1-6 Siegen, konnte man sich festigen und zuletzt drei Spiele in Folge gewinnen (85-69 gegen Buducnost, 84-83 bei Zalgiris Kaunas und 76-68 gegen Panathinaikos Athen). Nun steht man aktuell auf Rang 10 und kann sich berechtigte Hoffnungen auf die nächste Runde machen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es trotzdem, denn die Moskauer mussten beim jüngsten Erfolg auf Topscorer Alexej Shved verzichten. Der frühere NBA-Guard, der als mit Abstand bester Werfer der Königsklasse im Schnitt 25,3 Punkte und 7,4 Assists auflegt, fällt vermutlich erneut aufgrund einer Fingerverletzung aus. Aber auch ohne Shved ist Khimki brandgefährlich und hat einige Hochkaräter im Kader. Für die Bayern gilt es vor allem auf Center Jordan Mickey (12,4 ppg, 4,8 rpg) und Forward Anthony Gill (12,2 ppg) aufzupassen.

Key Facts

  • vier Mal trafen beide Team bisher aufeinander (Euroleague und EuroCup) und die Münchner behielten in allen Spielen die Oberhand
  • Khimki konnte die letzten drei internationalen Auftritte für sich entscheiden und steht nun in der Tabelle knapp vor den Bayern
  • Der FC Bayern Basketball konnte lediglich eines seiner letzten vier Euroleague Spiele gewinnen

Prognose unseres Autors:

Die Buchmacher und auch ich sehen die Bayern als Favorit in diesem Duell der Tabellennachbarn. Man möchte unbedingt in die nächste Runde und dafür sind solche Heimspiele als Pflichtsiege zu betrachten. Der Ausfall des mehrmaligen MVP Alexej Shved spielt dafür zusätzlich in die Karten. Wenn die Münchner die spielfreie Zeit gut genutzt haben und ihre Form der Liga abrufen können, ist ein Heimsieg drin. Deshalb empfehle ich auf einen Sieg des FC Bayern Basketball mit kleinem Handicap zu setzen.

 

Einsatzempfehlung 6/10

 

Das Glückspiel ist erst ab 18 Jahren gestattet und kann süchtig machen. Wir bitten um einen verantwortungsvollen Umgang. Falls Sie sich betroffen fühlen, finden Sie Hilfe unter: https://www.gamblingtherapy.org/de