Senegal WM-Vorschau

0
267

  • Trainer: Aliou Cisse (Senegal)
  • Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 2002
  • WM-Teilnahmen: 2 (inklusive WM 2018)

Für die „Löwen von Teranga“ ist die Weltmeisterschaft in Russland erst die zweite Endrunde an dem das Land teilnimmt. Bei der einzigen WM-Teilnahme 2002 in Japan und Südkorea machte das Team aber von sich Reden und stieß bis ins Viertelfinale vor. Damals konnte man überraschend Weltmeister Frankreich im Eröffnungsspiel besiegen. Ebenso überraschend war das Abschneiden in den Folgejahren, wo man auch in Afrika keine Erfolge mehr erzielen konnte. Nun konnte sich das Team in einer Gruppe mit Burkina Faso, Kap Verde und Südafrika aber erneut für die WM qualifizieren.

Der Kader vom Senegal bei der Weltmeisterschaft 2018

Trainer Aliou Cisse vertraut im Tor auf Khadim N’Diaye vom heimischen Klub Horoya AC. N’Diaye gilt mit seinen 33 Jahren als Routinier im Team. In der Verteidigung scheint aktuell nur der Platz von Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel sicher zu sein. Koulibaly zählt in Neapel als feste Größe und hat laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 50 Millionen Euro. Neben ihm kann sich der Hannoveraner Salif Sane Hoffnungen auf einen Startplatz machen. Auf den Außenpositionen gibt es derzeit einige Spieler, welche für einen Startplatz in Frage kommen. Im Mittelfeld ist der Platz von Cheikhou Kouyate (West Ham United) sicher. Mit Idrissa Gueye (FC Everton), Cheikh N’Doye (Birmingham City) und Badou Ndiaye (Stoke City) hat der Senegal weitere Spieler mit Klasse und England-Erfahrung in den eigenen Reihen. Was Kalidou Koulibaly in der Verteidigung der Senegalesen ist, dass ist Sadio Mane im Angriff. Der Mann vom FC Liverpool zählt als großer Star im Team. Sane ist pfeilschnell und zugleich torgefährlich. Er ist Rechtsaußen ebenso gesetzt wie Moussa Sow von Bursaspor als Mittelstürmer. Mit Keita Balde (AS Monaco) und M’Baye Niang (FC Turin) kämpfen zwei 23-jährige Talente um den Platz auf der linken Außenposition.

Senegals WM-Kader 2018 im Überblick:

Tor: Abdoulaye Diallo (Rennes), Khadim N’Diaye (Horoya), Alfred Gomis (SPAL 2013)

Abwehr: Kalidou Koulibaly (Neapel), Lamine Gassama (Alanyaspor), Kara Mbodji (Anderlecht), Moussa Wague (Eupen), Youssouf Sabaly (Bordeaux), Saliou Ciss (Valenciennes), Salif Sané (Hannover 96)

Mittelfeld: Badou Ndiaye (Stoke), Idrissa Gueye (Everton), Cheikhou Kouyate (West Ham United), Cheikh N’Doye (Birmingham), Alfred N’Diaye (Wolverhampton)

Angriff: Sadio Mané (Liverpool), Keita Balde (Monaco), Diafra Sakho (Rennes), Moussa Konate (Amiens), Ismaila Sarr (Rennes), M’Baye Niang (FC Turin), Moussa Sow (Bursaspor), Mame Biram Diouf (Stoke)

Letzte Ergebnisse:

Kap Verden – Senegal 0:2 (Oktober 2017)
Südafrika – Senegal 0:2 (November 2017)
Senegal – Usbekistan 1:1 (März 2018)
Schweiz – Panama 6:0 (März 2018)

Prognose für den Senegal bei der WM:

Das Team des Senegal verfügt mit Kalidou Koulibaly und Sadio Mane über zwei herausragende Fußballer. Auch in der Breite ist das Team ordentlich aufgestellt. Allerdings dürften sich neben Kalidou Koulibaly insbesondere in der Verteidigung Schwachstellen auftun. Hinzu kommt die Tatsache, dass der Senegal nicht immer mit Motivation glänzen konnte. Potential ist im Team vorhanden aber Trainer Cisse muss es schaffen ein Team zu formen, welches auch kämpferisch agil erscheint. Schafft er dass, dann ist das Achtelfinale durchaus im Rahmen des Möglichen, da die Gruppe weitgehend ausgeglichen ist. Wir sehen ein Rennen um Rang zwei mit den Polen.

Noah Glahn
Ist bei Tipsterio seit über einem Jahr als Autor tätig. Er stellt Fakten zu diversen Sportevents zusammen und empfiehlt Tipps dazu. Sein Hauptbereich ist der europäische Fußball. Zudem betreibt er unsere zwei Premiumgruppen "US Sport Bets" und "Verdoppel's einfach!"