Cleveland Cavaliers – Atlanta Hawks

Wettanalyse Cavs – Hawks

Die Cavs gegen die Hawks, ein Duell zweier Teams, die sich absolut keine Hoffnung mehr auf einen Playoff-Platz machen können. Die beide letzten Teams der Eastern Conference haben beide viel Talent im Kader, vor allem im Backcourt. Wir können uns hier also, wie gewohnt bei Spielen mit Hawks-Beteiligung, auf viele Punkte freuen. Gespielt wird um  01:00 Uhr deutscher Zeit im Rocket Mortgage FieldHouse in Cleveland. Das erste Match dieser Saison ging mit 121:118 an die Cavs.

Analyse Cleveland Cavaliers 

Die Cleveland Cavaliers haben gegen Ende der Trade-Deadline noch überraschend zugeschlagen. Ohne großen Gegenwert bekamen sie den besten Rebounder der Liga, Andre Drummond, aus Detroit. Im Tausch schickten sie die beiden verletzungsanfälligen Spieler John Henson und Brandon Knight, sowie einen Zweitrundenpick in die Motor City. Die Cavs haben nun mit Drummond, Nance, Thompson und Zizic nun ein Überangebot an Centern. Viele rechnen mit einem Buyout von Tristan Thompson. Was die Cavs mit Drummond vorhaben bleibt unklar. Sein Spielertyp gilt für die moderne NBA als veraltet, weshalb er nicht sonderlich begehrt war und ist. Er besitzt eine Spieleroption in Höhe von 28,7 Millionen Dollar für die Saison 2020-21. Die Cavs könnten damit denke ich ganz gut leben, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie einen dicken Fisch in der Free Agency angeln werden und Drummond ganz gut zum restlichen Team passt.

In dieser Saison geht es für die Cavs ergebnistechnisch um gar nichts mehr. Sie haben aber vermutlich zwei Erstrundenpicks zur Verfügung, die sie zwar getradet haben, aber Top-10 protected sind. Sollten sie sich also unter den ersten zehn Picks befinden, was sehr wahrscheinlich ist, behalten die Cavs die Picks. Der junge Kern um Darius Garland, Collin Sexton und Kevin Porter Jr. könnte weiter Zuwachs bekommen, zusätzlich stehen mit Drummond und Love zwei, zumindest ehemals, elitäre Big Men im Kader. Vor allem Love gilt jedoch als sehr wahrscheinlich Trade-Kandidat im Sommer. Nun aber zum sportlichen. Die Cavs haben mit 115,2 kassierten Punkten die fünftschlechteste Defense der Liga und mit 105,7 erzielten Punkten pro Spiel die viertschwächste Offense der Liga. Diese wahrlich schlechte Kombination resultiert in die zweitschlechteste Bilanz der Liga hinter den Warriors und Platz 15 im Osten. Nur ein Sieg gelang in den letzten 10 Spielen.

Analyse Atlanta Hawks

Die Atlanta Hawks angelten sich kurz vor Ladenschluss einen der kosntantesten Big Man der letzten Jahre, Clint Capela, in einem historischen Trade. Insgesamt vier Teams und zwölf Spieler waren involviert, der größte Trade der NBA-Geschichte. Sie entließen zudem Chandler Parsons und gaben Evan Turner an die Timberwolves ab. Capela absolvierte verletzungsbedingt allerdings noch kein Spiel für die Hawks und hofft, nach dem All-Star Break zurückzukehren. Zusätzlich holten sie Dedmond von den Kings im Tausch für Alex Len und dem verletzungsanfälligen Jabari Parker, was das Spiel der Hawks noch schneller macht.

Die Hawks haben einen der besten jungen Kerne der Liga. Trae Young ist schon jetzt einer der größten Offensivwaffen der Liga und gilt als neuer Stephen Curry. Lustigerweise haben sie auf der 2 einen mit Kevin Huerter einen Spieler, der in seiner Spielweise sehr an Klay Thompson erinnert, auch wenn er lange nicht dasselbe Niveau hat. Mit John Collins haben sie auch auf den großen Positionen eines der größten Talente der Liga. Young und Collins weißen jedoch erhebliche Schwächen in der Defensive auf, weshalb die Defense mit 118,8 kassierten Punkten die zweitschwächste der Liga ist. Offensiv sind sie, trotz “nur” 110,3 Punkten im Schnitt, in der Lage, jederzeit die Lichter auszuschießen. Trae Young, auch beim 3-PT Shootout vertreten, gilt als einer der besten 3er-Schützen der Liga. Auch Hunter und Huerter verfügen über einen sehr guten Wurf. Vier Siege konnten die Hawks in den letzten zehn Spielen verbuchen, darunter Überraschungen wie gegen die Clippers oder die 76ers. In den letzten beiden Spielen der Hawks, gegen die Knicks und die eigentlich sehr sparsam punktenden Magic, sind unfassbare 536 Punkte gefallen.

Fakten zu Cavs – Hawks

Cleveland Cavaliers:
    • Rang 15 in der Eastern Conference mit einer Bilanz von 13-40 Siegen
    • erzielte Punkte/Schnitt: 105,7 | Gegenpunkte/Schnitt: 115,2
    • Last 10 Games: 1-9
Atlanta Hawks:
    • Rang 14 in der Eastern Conference mit einer Bilanz von 15-40 Siegen
    • erzielte Punkte/Schnitt: 110,3 | Gegenpunkte/Schnitt: 118,8
    • Last 10 Games: 4-6

Wettempfehlung zu Basketball Wettanalyse Cavs – Hawks

Ich gehe hier davon aus, dass beide Mannschaften befreit aufspielen werden. Gut vorstellbar, dass hier die 260-Punkte-Marke geknackt wird. Beide Mannschaften mögen es, das Spiel schnell zu machen, weshalb ich hier mit einem offenen Schlagabtausch rechne. Da ich die Hawks als die grundsätzlich stärkere Mannschaft sehe, finde ich hier die Line auf über 115,5 Punkten für die Hawks sehr interessant. Ich empfehle euch deshalb, auf Überpunkte Atlanta Hawks zu setzen.

Atlanta Hawks Ü115,5 – Quote 1,65 (betano) (Stand: 12.02.20 – 14:10 Uhr)

Moneymanagement 3/10