Vorschau: Würzburger Kickers – Chemnitzer FC (Deutschland – 3.Liga, 21.04.2018)

0
176
Würzburger Kickers
v
Chemnitzer FC
21.04.201802:00
flyeralarm Arena
3. Liga
Würzburger Kickers:
  • Tabellenplatz 6 mit 53 Punkten (15-8-11 / 46:43 Tore) – als Absteiger aus der 2.Bundesliga spielt man eine stabile Saison und möchte noch auf Tabellenplatz fünf die Saison abschließen.
  • Heimtabelle Platz 15 mit 26 Punkten (7-5-5 / 20:22 Tore) – Heimform: 2-3-0 – seit zehn Heimspielen ungeschlagen 7-3-0.
  • Form: 4-1-0, sehr gute Form vier Siege in Folge und nur eine Niederlage aus den letzten zehn Spielen.
  • Durchschnittliche Offensive – 45 Tore erzielt, in sieben der letzten acht Spiele immer getroffen.
  • Durchschnittliche Defensive – 43 Gegentore, in fünf der letzten acht Spiele zu null gespielt.
  • Topscorer: Orhan Ademi (10 Tore), Patrick Göbel (6 Tore)
  • Die Unterfranken sint aktuell in Topform und holten beim überzeugenden 3:1 Sieg gegen den zuvor sechs Spiele ungeschlagenen HFC den vierten Sieg in Folge.
  • Der Trainer hat bereits angekündigt, dass man möglichst alle restlichen Spiele gewinnen möchte und nun der Tabellenplatz fünf das Saisonziel ist.

Verletzte Spieler: Simon Skarlatidis (Blessur)

Gesperrte Spieler: –

Chemnitz:
  • Tabellenplatz 18 mit 29 Punkten(8-5-21 / 45:68 Tore), sieben Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und durch das eingeleite Insolvenzverfahren inklusive Punktabzug steht man bereits als Absteiger fest.
  • Auswärtsabelle Platz 18 (2-2-13 / 25:41 Tore) – Auswärtsform: 1-0-4, zehn der letzten elf Auswärtsspiele hat man verloren, einzig beim Tabellenletzten Erfurt konnte man gewinnen.
  • Form: 1-0-4 , vier der vergangenen fünf Spiele verloren und Motivation für die restlichen Saisonspiele ist äußerst fraglich.
  • Durchschnittliche Offensive 45 Tore in 34 Spielen, davon auswärts mit 25 Toren sogar mehr als zu Hause erzielt. In sechs der letzten acht Auswärtsspiele hat man getroffen.
  • Schlechteste Defensive der Liga (68 Gegentore in 34 Spielen), speziell auswärts die Schießbude der Liga mit 41 Gegentoren, lediglich zwei Partien konnte man auswärts zu null spielen (Erfurt, Hallescher FC)
  • Topscorer: Daniel Frahn (12 Tore) Miroslav Slavov(11 Tore) , torgefährliches Stürmerduo.
  • Daniel Frahn zeigte auch als Einwechselspieler seinen Torriecher und erzielte sein elftes Saisontor zum zwischenzeitlichen 1:1.
  • Hoffnungslose Situation für die Chemnitzer für die verbleibenden vier Saisonspiele. Durch den Insovlenzantrag steht der Abstieg bereits fest und muss nun für die Regionalliga Nordost planen.
  • Chemnitz enttäuschte im letzten Heimspiel erneut und konnte trotz 60 minütiger Überzahl gegen Aufsteiger Meppen nicht gewinnen. Chemnitz kassierte sogar spät in der 88ten Minute noch den 1:2 Gegentreffer in Überzahl und musste eine bittere Heimniederlage verkraften.
  • Chemnitz zudem mit Personalproblemen. Die beiden Stammspieler Kapitän Endres und Baumgart fehlen mit einer Gelbsperre. Beide kassierten gegen Meppen ihre fünfte gelbe Karte diese Saison. Zudem sind nun der wichtige Stürmer Slavov (32/11) und Dartsch (10/0) sind verletzt.

Verletzte Spieler: Slavov (verletzt bis Saisonende), Dartsch

Gesperrte Spieler: Baumgart (5.te Gelbe) , Endres (5.te Gelbe)

Weitere Fakten:
  • H2H: 2-1-0 für Würzburg
  • Das Hinspiel konnte Würzburg relativ deutlich 3:0 in Chemnitz gewinnen.
Voraussichtliches Lineup:
  • 21 Patrick Drewes
  • 3 Anthony Syhre
  • 29 Sebastian Neumann
  • 2 Maximilian Ahlschwede
  • 4 Ioannis Nikolau
  • 27 Sebastian Schuppern
  • 6 Kai Wagner
  • 16 Dennis Mast
  • 31 Patrick Göbel
  • 11 Enis Bytyqi
  • 19 Orhan Ademi
  • 22 Kevin Kunz
  • 13 Fabio Leutenecker
  • 5 Marc Endres
  • 18 Maurice Trapp
  • 23 Mikko Sumusalo
  • 8 Björn Kluft
  • 7 Dennis Grote
  • 29 Tom Baumgart
  • 24 Florian Hansch
  • 27 Miroslaw Slavov
  • 11 Daniel Frahn
Substitute
  • 1 Wolfgang Hesl
  • 7 Felix Müller
  • 9 Dominic Baumann
  • 22 Fabio Kaufmann
  • 10 Marco Königs
  • 32 Kevin Tittel
  • 14 Jan Koch
  • 26 Janik Bachmann
  • 25 Marcus Mlynikowski
  • 10 Okan Aydin

 


Wettempfehlung und Prognose unseres Autors:

Würzburg ist hier zu Hause zurecht klarer Favorit und alles andere als ein klarer Heimsieg gegen sehr auswärtsschwache Chemnitzer wäre eine große Überrashcung. Würzburg befindet sich in aktueller topform und sind seit zehn Heimspielen ungeschlagen (7-3-0). Noch zwei Heimspiele diese Saison und man möchte natürlich beide gewinnen um am Ende noch auf Tabellenplatz fünf landen zu können. Die Fans wurden zuletzt zu Hause verwöhnt und gegen unmotiverte Chemnitzer (zehn der letzten elf Auswärtsspiele verloren) sollte man daheim klar gewinnen.

Mein Tipp: Sieg Würzburger Kickers @1.68

Einsatzempfehlung 8/10

Direkter Wett-Link zum Spiel Hier klicken und gewinnen


Vorheriger ArtikelVorschau: SC Paderborn – SpVgg Unterhaching (Deutschland – 3.Liga, 21.04.2018)
Nächster ArtikelVorschau: 1.FC Magdeburg – Fortuna Köln (Deutschland – 3.Liga, 21.04.2018)
Ist passionierter Fussballfan und verfolgt insbesondere den deutschen Fussball sehr intensiv und detailliert. Mit ambitionierten Sportwetten habe ich 2013 angefangen und dort in verschiedenen Wettforen und Wettportalen positive Erfahrungen gemacht und seitdem fast täglich Spiele analysiert und auch mit der Community in diversen Wett-Blogs geteilt. Es gilt immer die aktuellen Teamnews (Kicker, Sky, lokale Berichterstattung) und Spiele-Highlights zu bewerten und dementsprechend einen Vorsprung gegenüber den Buchmachern zu erarbeiten um diese auch langfristig zu schlagen. Dies ist mir seit 2013 eigentlich konstant gelungen und konnte so kontinuierlich dauerhafte Wettgewinne einfahren. Mittlerweile habe ich mich auf die 3.Liga und die Regionalligen spezialisiert und dort einen Vorsprung gegenüber den Buchmachern erarbeitet. Viel Erfolg mit meinen Analysen und Tipps zu den Spielen!