Vorschau: SC Paderborn – SpVgg Unterhaching (Deutschland – 3.Liga, 21.04.2018)

0
88
Ball
SC Paderborn
v
SpVgg Unterhaching
21.04.201802:00
Benteler-Arena
3. Liga
SC Paderborn:
  • Tabellenführer (20-7-5 / 69:30 Tore) – die beste Tordifferenz der Liga +50 – bei noch vier Spielen und 11 Punkten Vorsprung kann man hier den Aufstieg zu Hause perfekt machen.
  • Heimtabelle Platz 3 (12-3-2 / 43:10 Tore) – Heimform: 2-2-1 , die letzten beiden Heimspiele 2:0 Zwickau und 6:0 Jena.
  • Form: 4-1-0, Paderborn ist seit zehn Spielen ungeschlagen, sechs Siege aus den letzten sieben Spielen. Die vergangenen drei Spiele gewann man durch Kantersiege 5:0, 6:0, 5:0!
  • Die beste Offensive der Liga – mit 80 Toren stellt man die klar beste Offensive der Liga. In den vergangen drei Spielen erzielte man unfassbare 16 Tore. Zu Hause erzielte man 43 Tore.
  • Überdurchschnittliche Defensive (30 Gegentore in 32 Spielen → Platz 2 der 3. Liga), die letzten sechs Spiele in Folge blieb man ohne Gegentor. Zu Hause kassierte man nur 10 Gegentreffer.
  • Topscorer: Sven Michel (17 Tore), Marlon Ritter (9 Tore)
  • Nach drei Auswärtsspielen in der englischen Woche darf man endlich wieder zu Hause spielen.
  • Die Defensive ist zuletzt deutlich verbessert, Torwart Leopold Zingerle ist bereits seit 613 Minuten ohne Gegentreffer.
  • Paderborn kann mit einem Sieg zu Hause den Aufstieg klar machen und im Anschluss mit seinen Fans feiern.
  • Aktuell sind alle Spieler fit und einsatzbereit.

Verletzte Spieler: –

Gesperrte Spieler: –

SpVgg Unterhaching:
  • Tabellenplatz 8 (15-6-13 / 49:48 Tore) – als Aufsteiger sehr stabile Saison ohne Abstiegsgefahr gespielt und können bereits für die nächste Saison planen und sich um Vertragsverlängerungen kümmern.
  • Auswärtstabelle Platz 7 (6-3-8 / 20:23 Tore) – Auswärtsform: 1-2-2 /li>
  • Form: 2-1-2 , nur zwei Niederlagen aus den letzten neun Spielen , allerdings auch nur ein Sieg aus den letzten vier Spielen und zwei davon verloren.
  • Überdurchschnittliche Offensive (49 Tore in 33 Spielen à Platz fünf der 3. Liga)
  • Unterdurchschnitliche Defensive (48 Gegentore in 33 Spielen à Platz 13 der 3. Liga)
  • Topscorer: Stephan Hain (18 Tore)
  • Zuletzt wurde mitgeteilt, dass Vitalij Lux, Alexander Piller und Marco Rosenzweig den Verein zum Saisonende verlassen werden. Maximilian Nicu (ehemals Hertha BSC Berlin & SC Freiburg) hat sein Karriereende zum Ende der Saison angekündigt.
  • Lediglich zwei Punkte Abstand auf den fünften Tabellenplatz und man möchte diesen Rang noch erreichen.
  • Gegen Zwickau gewann man im letzten Heimspiel verdient in einer engen Partie 2:1 durch Tore von Dombrowka und Torjäger Hain, der noch um die Torjägerkanone der 3.Liga spielt.

Verletzte Spieler: –

Gesperrte Spieler: –

Weitere Fakten:
  • H2H: 3-2-2 für Paderborn
  • Das Hinspiel konnte Paderborn relativ deutlich 3:0 auswärts gewinnen.
  • Kampf um die Torjägerkanone. Mit Stephan Hain und Paderborns Sven Michel treffen hier zwei Topstürmer der Liga aufeinander. Beide werden versuchen den aktuell führenden Manuel Schäffler (19 Tore) von Wehen Wiesbadne noch einzuholen.
Voraussichtliches Lineup:
  • 17 Leopold Zingerle
  • 33 Lukas Boeder
  • 13 Sebastian Schonlau
  • 5 Christian Strohdiek
  • 29 Jamilu Collins
  • 23 Robin Krauße
  • 21 Philipp Klement
  • 7 Marlon Ritter
  • 22 Christopher Antwi-Adjej
  • 15 Phillip Tietz
  • 11 Sven Michel
  • 34 Lukas Königshofer
  • 6 Ulrich Taffertshofer
  • 4 Alexander Winkler
  • 15 Christoph Greger
  • 8 Max Dombrowka
  • 20 Dominik Stahl
  • 13 Jim-Patrick Müller
  • 11 Stefan Schimmer
  • 21 Sascha Bigalke
  • 18 Thomas Steinherr
  • 9 Stephan Hain
Substitute
  • 1 Michael Ratajczak
  • 12 Felix Herzenbruch
  • 31 Ben Zolinski
  • 14 Thomas Bertels
  • 35 Finn Porath
  • 31 Orestis Kiomourtzoglou
  • 10 Maximilian Nicu
  • 27 Vitalij Lux

 


Wettempfehlung und Prognose unseres Autors:

Paderborn ist hier zu Hause natürlich Favorit auf den Sieg. Sie sollten hier den dritten Heimsieg in Folge holen und dadurch den Aufstieg in die 2.Bundesliga feiern können. Die Form ist bärenstark und zuletzt drei mal 5:0 , 6:0, 5:0 gewonnen. Die Offensive ist in absoluter Torlaune und auch gegen den stabilen Aufsteiger aus Unterhaching sollte man zu Hause wieder sehr offensiv spiele und den Fans eine Torfestival bieten. Bei Unterhaching spielt mit Stephan Hain ebenfalls ein Topstürmer und somit dürfte ein unterhaltsames Spiel zu erwarten sein. Da Paderborn allerdings die letzten sechs Spiele zu null gespielt hat tippe ich lieber auf das AHC -1 als auf eine Over Tore Wette.

Mein Tipp: AHC -1 Paderborn @1.8

Einsatzempfehlung 5/10

Direkter Wett-Link zum Spiel Hier klicken und gewinnen


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here